BRIAN DE PALMA DER MUSIK

Richard Lange und Sebastian Köpcke im Gespräch mit Sebastien Tellier Spätestens seit seinem Club-Hit »La Ritournelle« ist Sebastien Tellier auch hierzulande kein Unbekannter mehr. Der französische Musiker und Komponist erinnert sich an die Musik seiner Kindertage und verneigt sich vor den alten Meistern seiner Zunft Wenn ...Gib mir den Rest!

Hände weg von Muttis Handy!

Mutti? // am Apparat // ich bin's, der Siggi // ja und? // der Siggi mit dem Mindestlohn! // ja und? // na wir wollen doch morgen verhandeln // na dann komm mir doch nicht mit dem Mindestlohn // aber 8,50 müssen es werden // ...Gib mir den Rest!

Nackt im Stadtpark

Frei durften wir wählen und die Demokratie hat einmal mehr gewonnen und wenn wir Glück haben, bescheren uns alsbald die großen Koalitionäre eine neue Regierung noch vor der Weihnachtszeit. Während die Gelben nun da sind, wo der Pfeffer wächst, verstehen die Grünen noch immer nicht, ...Gib mir den Rest!

Das Wir hat verloren

Volkes Stimme hat gesprochen. Mutti behält auch künftig bei uns die Hosen an und wird ihre Hände schützend über Deutschland falten. Die Herausforderer hatten schon vorab entschieden, eine mögliche Mehrheit jenseits der CDU auf keinen Fall zu einem Politikwechsel zu nutzen. Dazu müssten sich die ...Gib mir den Rest!

Mein 11. September

Mutti sah einfach phantastisch aus! Zur sportlichen Frisur trug sie einen kurzen orangebraunen Wildledermantel mit dazu passender Schirmmütze in gleichem Material. Das bunte Tuch um den Hals gab ihr zudem etwas Verwegenes. Sie war 36 und ich gerade 6 und mein Bruder 4 Jahre älter ...Gib mir den Rest!

Ich werde überwacht

Martin Delius ist als Vorsitzender des BER-Untersuchungsausschusses einer der profiliertesten Politiker der Piratenpartei. Der 29jährige Softwareentwickler ist Fraktionssprecher für Bildungsbelange und Mitglied im Präsidium des Berliner Abgeordnetenhauses. Haben Sie eigentlich vor gar nichts Angst? Nur, wenn es einen Grund gibt, Angst zu haben. Wie würden Sie einen Politiker ...Gib mir den Rest!

Alle Tage Mischgemüse

Diesmal wird es ganz knapp. Alles steht auf Messers Schneide. Das am Ende wieder mehr Kartoffelbrei als verkochte Möhren auf dem Teller landen, bezweifelt niemand. Spannender ist – wenn überhaupt – die Frage, wie viel Spinat und wie viel Rote Beete noch hinzu kommen. Vorsorglich ...Gib mir den Rest!

Müggula! IV

„ICH GLAUB MEINE MATRATZE BRENNT!!!“ Die Atemluft im Roten Rathaus war reines hochexplosives Dynamit. „Was heißt denn hier, die Müggelseeroute sei gesetzeskonform und nicht zu beanstanden? Was glaubt denn dieser Rechtsverdreher, wer er ist?“ Die Umstehenden schauten betreten auf den Boden und versuchten sich auf ...Gib mir den Rest!

Zurück im Neuland

Während uns die unvermeidliche Vera Lengsfeld im Fernsehen einmal mehr an erlittenes Unrecht erinnern darf, werden bei unseren türkischen NATO-Partnern Demonstranten noch brutaler verfolgt, als Globalisierungsgegner im Frankfurter Bankenviertel und Anti-Nazi-Demonstranten im Freistaat Sachsen. Und während uns Vera Lengsfeld an erlittenes Unrecht erinnert, landete mit ...Gib mir den Rest!

Das Flugwesen entwickelt sich…

Was könnte man herrlich über das Wetter lamentieren, wenn es nicht noch so viel anderes zu beklagen gäbe. Denken wir nur an unseren drohnensüchtigen Verteidigungsminister, der den Beipackzettel nicht verstanden hat und sich nun wundert, warum man einen flugfähigen Überwachungsapparat ohne Kollisionsschutz bekommt, nachdem man ...Gib mir den Rest!

+++ Breaking News +++

6.38 Uhr: Sprotte 69 postet auf Facebook »Das kann doch nicht wahr sein! Ich glaub das nicht!« + + + 6.42 Uhr: Silke T. twittert »Das ist ja völlig hacke! Das ist ja total bombe! Pfui kacke!« + + + 7.10 Uhr: DPA meldet »Es ...Gib mir den Rest!

Gib der Kunst Raum

Jörg Langelüttich ist seit 35 Jahren Kameraassistent im Dokumentar- und Spielfilmbereich. In Schöneweide eröffneten seine Frau Jutta und er die Espressobar LALÜ. Nicht nur der Kunst- und Kulturszene geben sie damit eigene Impulse. Ein Café in Schöneweide – warum? Wir wollten schon immer etwas mehr machen, etwas ...Gib mir den Rest!

Ding Dong …

Der Hauptbahnhof bröckelt so schnell, wie das Vertrauen in die soziale Marktwirtschaft und das, obwohl die Frauenquote doch immerhin im Bereich der Zwangsräumungen für Rentnerinnen bereits zum Tragen kommt. Im Falle des plötzlichen Ablebens der so Gewertschätzten lässt sich denn die Stadt Berlin bei den ...Gib mir den Rest!

Mehdorn Unchained – Die Stunde der alten Männer

Die Alten sind immer noch die Besten! Das gilt für Herrenwitze und erlesene Weine ebenso, wie für den Wirtschaftsstandort Deutschland, vor allem dann, wenn es schwierig wird. Ist die Not am Größten, raucht Helmut Schmidt im Fernsehen eine nachdenkliche Zigarette und wenn das allein ...Gib mir den Rest!

Das kann doch alles nicht wahr sein

Hugo Chavez ist noch nicht begraben, da hat schon ein anderer Südamerikaner auf dem Heiligen Stuhl Platz genommen, während David Bowie nach zehn langen Jahren ein neues Album heraus bringt, dass auch noch an seine Berliner Zeit erinnert, gerade als man hier dabei ist, mit ...Gib mir den Rest!

Zeichen und Wunder

Ein alter Mann im fernen Rom kündigt, wie zuletzt ein Kollege vor 750 Jahren, seine Festanstellung auf Lebenszeit und läutet damit – so die Hoffnung vieler – ein neues Zeitalter des Aufbruchs ein. Und schon haben einige das Signal verstanden. Die katholischen Bischöfe erlauben in ...Gib mir den Rest!

Überforderung des Publikums

Alf Ator gewährt einen seltenen Einblick in sein Universum Er ist ein Weltbürger aus Köpenick, ein Prophet, ein Philosoph, ein unermütlicher Fragensteller nach den kleinen und großen Wundern des Lebens, er ist ein Menschenfreund, ein Mysterium, er ist einer von Knorkator, er schreibt und zeichnet für ...Gib mir den Rest!

Hauptstadt unter Null

Obwohl bei Temperaturen um den Gefrierpunkt an guten Tagen nur jede dritte S-Bahn fährt, bei der dann an guten Tagen nur jede dritte Tür defekt ist, haben wir unseren Winterschlaf pünktlich beendet und ein neues Maulbeerblatt an den Start gebracht. Mit dieser 60. Ausgabe begrüßen ...Gib mir den Rest!

Jenseits vom Tellerrand

Bildquelle: Sebastian Köpcke Katrin Hinz ist Professorin für Kommunikationsdesign an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) in Berlin-Schöneweide. Einst hatte die AEG ihre riesenhaften Werkhallen am Spreeufer errichtet. Ihre rauchenden Schlote waren sichtbare Verheißungen eines neuen Zeitalters. Mit der Deutschen Einheit wurde die Luft sauberer. Zugleich ...Gib mir den Rest!

Stille Nacht?

Das schönste Geschenk erhalten die Berliner im Südosten der Stadt auch in diesem Jahr von ihrem regierenden Aufsichtsratsvorsitzenden – ein weiteres Jahr der Stille am modernsten Großflughafen der Welt. Den Preis dafür zahlen freilich unsere Mitbürger am anderen Ende der Stadt, die den Fluglärm in ...Gib mir den Rest!

Empört Euch! Engagiert Euch!

Paris: Touristen aus aller Welt haben an die Stadt der Liebe ihr Herz verloren. Zu anderen Zeiten verloren hier ein Königspaar und zahllose Aristokraten ihren Kopf. Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit – das waren einst die Ideale der Revolution. Zum Glück gibt es immer mehr soziale Wesen, die ...Gib mir den Rest!

Bond, James Bond

Stau in Adlershof. Ich hätte es wissen können. Hier drängen sich täglich die Karossen – seit Jahren schon. Offenbar eine Einmann-Baustelle, deren Protagonist ständig krank oder im Urlaub ist. Mein Präzisions-Chronometer zeigt 13.51 (London 12.51, New York 7.51, Moskau 15.51, Singapur 19.51). Sollte ich jemals ...Gib mir den Rest!

Telefonseelsorge

Werter Leser, an dieser Stelle sollten endlich ein paar grundsätzliche Worte das SED-artige Selbstverständnis der CSU beleuchten, aber nach einem Anruf aus der bayerischen Staatskanzlei möchten wir davon gerne Abstand nehmen. Statt dessen hätten wir es auch als viel lohnender erachtet, ihre große Schwesterpartei genauer ...Gib mir den Rest!

Die Malerin Ute Hausfeld

Auf großen Flächen vollführen ihre Farben ein virtuoses Spiel aus Licht und Schatten. Der unverzagte Pinselstrich verliert sich dabei nie im beiläufigem Detail, sondern erobert sich selbstbewusst das volle Format. So entstehen Bilder von erstaunlicher Intensität und Tiefe, die dennoch immer leicht und skizzenhaft erscheinen. ...Gib mir den Rest!

Wir wohnen zur Miete

Die Sozialpolitik Gerhard Schröders und der Krieg in Afghanistan trieben ihn aus der SPD. Heute engagiert sich Uwe Hiksch bei den Linken. Mit dem Naturfreunde Berlin e.V. klagt er gegen die Deutsche Flugsicherung. Ein Gespräch mit Regina Menzel und Sebastian Köpcke.

Mit Ende 40 können Sie

...Gib mir den Rest!

Marsmenschen unter dem Fernsehturm!

Seit sich die Döner-Morde zum NSU-Komplex auswachsen, und ein parlamentarischer Untersuchungsausschuss sich durch einen schmutzigen Berg aus Inkompetenz, Amtsversagen und professioneller Spurenbeseitigung graben muss, ist bei den deutschen Sicherheitsbehörden alle Tage Domino-Day. Auch unser beliebter Berliner Innensenator Frank Henkel steht mittlerweile mit beiden Beinen im ...Gib mir den Rest!

Den Mumm hat keiner

Gregor Gysi im Gespräch mit Regina Menzel und Sebastian Köpcke Die Bankenkrise hält uns im Würgegriff, beim Verfassungsschutz laufen die Aktenschredder heiß und der neue Hauptstadtflughafen erweist sich schon vor Eröffnung als marodes Lügengebäude. Können Sie all das in einem Zusammenhang beschreiben? Der Zusammenhang besteht darin, dass ...Gib mir den Rest!

Bin da!

Die Ferien sind lange vorbei, die dreitausend Urlaubsfotos noch nicht sortiert, die Abende sind noch immer warm, doch werden die Tage langsam kürzer. Sommerpause beendet. Höchste Zeit für ein neues Maulbeerblatt. Trara, bin da! Was gibt es Neues zu berichten? Am Müggelsee herrscht Hai-Alarm. Die Dreharbeiten ...Gib mir den Rest!

Dschungelkämpfer in Berlin

Robby Maria hat in der ganzen Welt gesucht. Schließlich hat er sich gefunden. Was soll ein Junge aus der süddeutschen Provinz machen, wenn seine Träume größer sind als ein eigenes Haus mit Tiefgarage? Richtig, er startet hoch hinaus, pfeift schweren Herzens auf seinen Fußballverein und entschließt ...Gib mir den Rest!

Katerstimmung in Spree-Athen

Wohin führt es, wenn Hütchenspieler eine Stadt regieren? Die rauschende Party am Hofe unseres Regierenden Bürgermeisters sollte auch in diesem Jahr wieder ein gesellschaftlicher Höhepunkt werden. Unmittelbar im Anschluss an die Mega-Eröffnung des neuen Giga-Großflughafens stand auch das Berliner Hoffest ganz im Themenkontext der Billigflieger. Bordkarten ...Gib mir den Rest!

Gefällt mir

Am Montag nehmen die Jungen gern die andere Straßenseite. Sie wollen nicht stören und vor allem nicht dazu gehören, wenn gegenüber auf dem Marktplatz die Alten gegen den drohenden Großflughafen protestieren. Womöglich wundern sich die Jungen und fragen sich, ob die Alten tatsächlich glauben, jetzt ...Gib mir den Rest!

„Du kannst geh’n, Wowereit“

  Die Kleingeldprinzessin Dota liefert den Soundtrack für einen heißen Sommer Was Dota Kehr überhaupt nicht mag, sind überkommene Rituale. Wenn es nach ihr ginge, müssten am 1. Mai in Kreuzberg keine Autos brennen, sollten Politiker an Sonntagen keine Reden halten und selbst Rockstars auf der Bühne ...Gib mir den Rest!

„Hallo zusammen!“

Ralf Müller – der Mann der schlechten Neuigkeiten „Hätte Gott gewollt, dass ich fliege, hätte er mir Flügel gegeben.“ Ralf Müller zieht es vor, mit beiden Beinen auf dem Boden zu bleiben. Nur am Montagabend auf dem Friedrichshagener Marktplatz erklimmt er regelmäßig die Ladefläche eines Kleintransporters, um ...Gib mir den Rest!

Sag mir wo die Helden sind, wo sind sie geblieben?

Wo waren sie, die großen Heroen? Warum gab es nicht einen einzigen mit Zivilcourage, der dem bösen Treiben ein Ende setzte, bevor das Unheil seinen Lauf nahm? Weshalb erhob niemand in der CDU seine Stimme: „Sorry Eberhard, aber einen Flughafen baut man nicht in ein ...Gib mir den Rest!

God save the Equal Nuts

Eine erfreuliche Begegnung mit der jungen Generation Selbstverständlich war früher alles besser. Die Jugend von heute? Kann man natürlich total vergessen! Doch halt! Wie ein Echo aus der guten alten Zeit dringt ein Sound an mein Ohr, der Rettung verspricht und neue Zuversicht in Aussicht stellt. ...Gib mir den Rest!

Frühjahrsmüdigkeit

Während sich das gute Deutschland noch ein wenig über seinen großen alten Volksschriftsteller erregt, der mit letzter Tinte schrieb, was gesagt werden musste, hat sich unsere tapfere Familienministerin längst mit einem eigenen Buch dem allgegenwärtigen Terror des Feminismus entgegengeworfen. Frau Schröder präsentiert sich damit selbst ...Gib mir den Rest!

Warum nur, warum?

Mit letzter Tinte hat der alte SS-Mann gesagt, was gesagt werden muss und sich als der Antisemit zu erkennen gegeben, der er offensichtlich schon immer war. Den Nobelpreis sollte man ihm aberkennen, die Einreise nach Israel sei ihm auf ewig verwehrt. Geschmacklos, grässlich, ein Pamphlet ...Gib mir den Rest!

Das kann nicht nur am Wetter liegen

Aus dem Tagebuch eines Bügermeisters Oh Mann, geht mir diese Stadt auf den Sack. Das kann nicht nur am Wetter liegen. Oder doch? Zu wenig Sonne. Den Leuten fehlen Vitamine. Drehen alle völlig durch und ich muss jeden Tag neuen Müll in der Zeitung lesen! Pressemeute ...Gib mir den Rest!

Wir sind Bundespräsident

Gerührt und nicht geschüttelt kulminiert die öffentliche Menschwerdung Joachim Gaucks nach zwanzig Jahren in Freiheit zur Verantwortung folgerichtig und sehr zu Recht im höchsten Amt des Staates. Nie wieder wollte der befreite Bürger eine Wahl verpassen, schon gar nicht seine eigene. Die Blockparteien bescherten dem ...Gib mir den Rest!

Ein Mann, ein Wort

Im Kleinen Großes erschaffen Peter Waschinsky und sein Nationaltheater Fritzenhagen „Scheißen wollen alle – aber nicht den Gestank!“ sagte der Hauswirt, als der Mieter sich beschwerte, daß der Wirt das Klo in die Küche statt ins Bad bauen ließ - mit der Begründung „So haben Sie es ...Gib mir den Rest!

Ein Portrait junger Männer – CD Verlosung

Stephen Dedalus rang in jungen Jahren mit sich selbst und den gesellschaftlichen Konventionen, mit Schule, Kirche und Staat. Um sich von allen Zwängen zu befreien, ließ er seine Irische Heimat hinter sich. In der weiten Welt konnte er schließlich seine eigenen Lebensvorstellungen verwirklichen. Fortan widmete ...Gib mir den Rest!

Der Staatstrojaner

Um die Würde des Amtes nicht weiter zu beschädigen, kamen alle Demokraten überein, sich auf einen gemeinsamen Bundespräsidenten zu verständigen. Eine trauriges Schauspiel in drei Akten von Sebastian Köpcke Zehn lange Jahre konnten die Trojaner der Belagerung trotzten, bevor eine hinterhältige List der Griechen ihren Untergang ...Gib mir den Rest!

Ruhe sanft, Erwin!

Nachdem in der letzten Ausgabe ausührlichst von uns selbst die Rede war, wollen wir es an dieser Stelle bei einigen wenigen Worten belassen. Zwei lange Jahre hatte es Kater Erwin bunt getrieben. Auf sämtlichen Titelseiten zeigte sich das possierliche Tier. Immer wieder überraschte er in ...Gib mir den Rest!

Ein halbes Hundeleben

Mit dieser Jubiläumsausgabe meldet sich das Maulbeerblatt im Jahr 2012 zurück. Das bietet Anlass zu sentimentaler Rückschau und Gelegenheit, entschlossen den Blick nach vorn zu richten, denn schließlich klammern wir uns gemeinsam an die Hoffnung, dass uns der Weltuntergang in diesem Jahr erspart bleibt. 50 Ausgaben, ...Gib mir den Rest!

Falsche Fünfziger

Nachdem der Stadtflughafen Schönefeld vor seiner Vollendung steht, wendete sich auch das Bundesumweltamt der interessanten Frage zu, ob der künftige Flugbetrieb, so wie bislang geplant, für Mensch und Natur verträglich sei. Dank einer tapferen Vorabmeldung fand das Gutachten trotz umgehenden Maulkorberlasses den Weg in die ...Gib mir den Rest!

Das wird ein Fest!

Steht Weihnachten vor der Tür, freut sich niemand mehr als er. Endlich kommt wieder Schwung in seine müden Knochen, ist wieder voller Einsatz gefragt. Das ganze Jahr hat er am warmen Ofen gehockt, den alten Sack repariert, das Rentier aufgepäppelt, Berge von Briefen gelesen und ...Gib mir den Rest!

The Core

Starke Töne vom Müggelsee Jeder hat im Leben eine zweite Chance verdient, dachte sich gewiss auch Martin Kesici. Gemeinsam mit Benjamin Eder (Gitarre) und Christian Gerlach (Schlagzeug) formierte der einschlägig bekannte Star Search-Gewinner The Core. Seit langem befreit aus seinem Joch, kann das erfahrene Casting-Zirkuspferd als ...Gib mir den Rest!

Abgedreht!

Nachdem sich seine „Dinosaurier“ mutig dem Großkapital entgegenstellten, schickt Leander Haußmann nun Bully Herbig in das Moskau der 1930er Jahre. Der Bürger Leander Haußmann ist als freier Geist und bekennender Demokrat ein politischer Mensch, der sich ungern politisch vereinnahmen lässt. Die Art und Weise, in welcher ...Gib mir den Rest!

Nachnutzung jetzt!

Mit einem fundierten Nachnutzungskonzept für den Flughafen BER in Schönefeld erledigt ein Bürgerverein einmal mehr die Arbeit unserer hochbezahlten Volksvertreter. Vor den Toren Berlins, in den Wäldern bei Sperenberg, verottet in nahezu unbewohntem Gelände der größte Flughafen Europas. Auf drei Startbahnen könnte hier ein leistungsfähiges Drehkreuz ...Gib mir den Rest!

Für den Rest unseres Lebens …

Weil griechische Schafskäsehändler nur sporadisch ihre Steuern zahlten, ist der wirtschaftspolitische Sachverstand unserer bürgerlichen Regierung heute mehr denn je gefragt. Die Experten wollen den Rettungsschirm mit einem wirkungsvollen Hebel versehen und schätzen (bei Redaktionsschluss) den wünschenswerten Finanzbedarf auf 1 Billion Euro, besser wären natürlich 2. ...Gib mir den Rest!

Der Hotelführer

Was war schon alles zu lesen über den neuen Film von Leander Haußmann – auch diesmal wieder gescheitert, zu ängstlich, zu seicht, kein Knaller wie Inglorious Basterds und erst recht kein Lubitsch! Die Maulbeerblattredaktion ist dennoch vorbehaltlos angetreten, um sich selbst ein Bild

...Gib mir den Rest!

Knapp daneben – lange nicht vorbei

Unsere Bürgermeisterin der Herzen zieht Bilanz

Am Ende des langen Wahlabends stand das Ergebnis fest. Auf die Wählergemeinschaft Friederike Hagen entfielen stattliche 0,3 % der Stimmen. Friederike Hagen, Mutter, Frau und Ehefrau, übernahm umgehend die volle politische Verantwortung und damit künftig auch die für den Sanitärbereich im

...Gib mir den Rest!

Blätterrauschen

Die letzten warmen Sonnenstrahlen fallen schräg durch Blätter, die längst rot gefärbt auf einen gnädigen Windstoß warten, der sie zum Boden hinab, unter bunte Kinderschuhe trägt, deren Inhaber, quietschend vor Freude, nach Kastanien suchen, um daraus in Schulhort, Kindergarten oder daheim ein kleines Männchen zu ...Gib mir den Rest!

Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten.

Dieser Satz machte Walter Ulbricht unsterblich und prägt bis heute nachhaltig die politische Kultur in Deutschland. Wann immer unsere gewählten Volksvertreter Ehrenwörter abgeben, „brutalstmögliche Aufklärung“ versprechen, „keine Erhöhung der Merkelsteuer!“ fordern oder ein „einfaches, niedriges und gerechtes Steuersystem“ in Aussicht stellen, wann immer sie Rettungsschirme ...Gib mir den Rest!

Montag, 19:00 Uhr

Friederike Hagen landet in der Realität

Es ist ein gutes Gefühl, mit tausenden Menschen auf dem Marktplatz zu stehen. Sie pfeifen und fluchen, sie lachen und applaudieren und teilen alle miteinander den trotzigen Willen, sich gemeinsam gegen die Willkür der Obrigkeit zu wehren. Von ihren eigenen

...Gib mir den Rest!

Ich bin dann mal da

Friederike Hagen fällt ins Sommerloch Letztlich wird wohl niemand mehr genau sagen können, wie lange der Brief bereits dort am Boden lag. „Als ich am Montag ins Büro kam, war er mit Sicherheit noch nicht da.“ „Wenn ich mich recht entsinne, habe ich ihn vorgestern zum ...Gib mir den Rest!

Fragen über Fragen

Wie können wir selbst den Griechen helfen, jetzt wo Salat, Gurken und Tomaten wieder angstfrei genießbar sind? Reicht es Schafskäse ’nach original griechischer Art‘ darüber zu bröseln, oder lässt man dazu noch Griechischer Wein erklingen? Wie tief kann man einem nackten Mann in die Tasche greifen? ...Gib mir den Rest!

Dancing in the Kietz

Ruperts Kitchen Orchestra goes Köpenick Wenn man inmitten des turbulenten Großstadtverkehrs an einer vielbefahrenen Kreuzung auf eine ausgelassene Menschenmenge trifft, die in unkontrollierter Extase tanzt, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, Ruperts Kitchen Orchestra in ihrer Mitte zu finden. Diese muntere Truppe zieht für gewöhnlich das Fahrrad ...Gib mir den Rest!

+ + + E I L M E L D U N G + + +

Friederike Hagen vertreibt die Schatten der Vergangenheit Gerade eben hat sie ihrem Großen noch den Turnbeutel hinterher getragen, da meldet sich auch schon zischend und brodelnd die Kaffeemaschine und erfüllt das behagliche Wohnzimmer mit röstfrischem Aroma. Friederike ist bester Laune und fest entschlossen, sich diesen Tag ...Gib mir den Rest!

Im Hamsterrad des Lebens

Ein ganz normaler Tag im Leben unserer neuen Bürgermeisterin Schnell noch den Geschirrspüler ausgeräumt, eine Runde mit dem Staubsauger gedreht und die nasse Wäsche auf die Leine geworfen und schon sitzt Friederike Hagen fest im Sattel. Kraftvoll tritt sie in die Pedale. Am Lenker klappern drei ...Gib mir den Rest!

Luftkampf über Köpenick

Zur Durchsetzung ambitionierter Zukunftsprojekte ergeben sich mitunter erstaunlich große Koalitionen. Im Falle des Weltflughafens Berlin-Brandenburg International haben sich sämtliche Parteien zusammengefunden, um gemeinschaftlichen Missbrauch an den Bu?rgern zu begehen. Aus Gru?nden die wohl nur Eberhard Diepgen und der IM Sekretär kennen, hatte man sich von ...Gib mir den Rest!

Sa 16.04. Japan-Benefiz-Konzert

Umgetrieben von den bedrückenden Berichten aus Japan und wütend auf schäbiges deutsches Regierungsversagen haben sich Musiker und Organisatoren zusammengefunden, um sich selbst aus der passiven Position des Zuschauers zu befreien. Am 16 April wollen sie das tun, was sie am besten ...Gib mir den Rest!

Angriff auf das Wohlbefinden

Update vom 04.04. Auf der Seite des Bürgervereins Friedrichshagen kann man sich einen berblick zu den Planungen und Terminen im Zusammenhang mit den Aktivitäten der Anwohner verschaffen. Update vom 02.04. mit Kartenansicht der geplanten Flugrouten und Download für Unterschriftensammelbögen Eine blaue Linie alarmiert die Friedrichshagener Für den nördlichen ...Gib mir den Rest!

Carpe Diem

Unsere Spitzenkandidatin Friederike Hagen – Mutter, Frau und Ehefrau – lässt sich nicht entmutigen und sammelt ihre ersten schmerzhaften Erfahrungen mit der Politik. Ist das Kind in der Schule, freut sich der Mensch. Nun könnte auch Friederike Hagen in aller Ruhe das Fru?hstu?cksfernsehen genießen, das ...Gib mir den Rest!

Welt im Wandel

So schnell kann es gehen! Aus verlässlichen Partnern und guten Freunden wurden über Nacht Diktatoren, Tyrannen und Despoten und all das nur, weil die Araber in unseren Fernsehapparaten plötzlich alle den Verstand zu verlieren scheinen und lautstark Freiheit fordern. Wie wir, die freie Welt, damit ...Gib mir den Rest!

Damenwahl

Im September diesen Jahres ist Volkes Stimme wieder einmal an der Wahlurne gefragt. Wir wollen es uns jedoch nicht nehmen lassen, bereits hier und heute unsere neue Bu?rgermeisterin vorzustellen. Friederike Hagen, souveräne Mittelfeldspielerin in unserer Maulbeermannschaft, organisiert in diesen Tagen ihre eigene Wählergemeinschaft. Dabei haben wir ...Gib mir den Rest!

Aufgetaut!

Aus grimmiger Winterkälte melden wir uns mit der ersten brandheißen Ausgabe des Jahres 2011 zuru?ck. Weihnachtsbraten und Neujahrskarpfen sind längst verdaut und Schnee von gestern. Was wir uns zudem an dioxinverseuchten Leckereien gegönnt haben, neutralisieren wir seither mit geistigen Getränken. Mediale Empörung scheint nicht angebracht, ...Gib mir den Rest!

Was für ein Mann!

Wenn man die Deutschen fragt, mit wem sie gern in einem verschwiegenen Landgasthof eine heiße Winternacht verbringen würden, hauchen jede zweite Frau und jeder dritte Mann seinen klangvollen Namen. Alle Übrigen wären natürlich ebenfalls dazu bereit, wenn sie damit den Krieg in Afghanistan oder wenigstens ...Gib mir den Rest!

Forever Young

Bevor das Jahr seinen besinnlichen Ausklang findet, wird es noch einmal richtig turbulent. Während sich die Mütter auf Geschenkejagd mit roher Gewalt durch übervolle Kaufhäuser kämpfen, schleppen die Väter ihre Sommerreifen in den Keller, suchen die Einzelteile der alten Weihnachtspyramide zusammen und machen den Ständer ...Gib mir den Rest!

Wo ist Vlotho?

Ordnung ist das halbe Leben, das sagt auch meine Mutter und die muss es ja wissen und natu?rlich hat sie recht, denn nur wer Ordnung hält, kann dem Tag eine vernu?nftige Struktur und dem Leben einen Sinn geben, sagt meine Mutter. Nach dem Fru?hstu?ck räume ich ...Gib mir den Rest!

Welt am Abgrund

Wer hätte das gedacht, dass zwanzig Jahre nach der Wiedervereinigung gutbetuchte Stuttgarter mit Trillerpfeifen durch die Straßen ziehen und lautstark „WIR SIND DAS VOLK! skandieren. Und wen wundert es, dass sie zwanzig Jahre nach der friedlichen Revolution von der Polizei brutal verprügelt werden? Was ist ...Gib mir den Rest!

Vampir Blues

Diese Version sollte eigentlich in der Printausgabe abgedruckt werden. Durch einen redaktionellen Fehler ist dort aber nur eine Arbeitsversion zu lesen. Hier nun also der Directors Cut: Ist das alles furchtbar! Ich halte das nicht mehr aus! Zwanzig Jahre deutscher Einheit haben aus mir ...Gib mir den Rest!

Happy End

Auf der politischen Bühne hat die neue Spielzeit begonnen. Angela – Jetzt erst recht! steht auf dem Programm. Der irre Plot verspricht wieder Spannung, Leidenschaft und jede Menge schwarzgelben Humor: Wir schreiben das Jahr Zwanzig nach der Wiedervereinigung. Die deutsche Mehrheitsgesellschaft hat einen gemeinsamen kulturellen ...Gib mir den Rest!

Willkommen bei Frau Kampf

„Schreiben sie für das Maulbeerblatt?“ Ich nicke freundlich. „Ist Ihnen jemand gefolgt?“ Mit Nachdruck schüttle ich den Kopf. Der Mann hinter der Tür ist nur schemenhaft erkennbar. Seine wachsamen Augen eilen aus der Deckung heraus die Lage. „Ich hoffe, Sie haben mit niemandem gesprochen. Genau das ...Gib mir den Rest!

Blätterrauschen

Der Herbst steht vor der Tür. Er kündigt sich an mit gewaltigem Blätterrauschen. Thilo Sarrazin fegt wie eine Windhose durch die deutsche Medienlandschaft und ein jeder Demokrat tut gut daran, sich lautstark darüber zu empören. Wären wir aber einmal ehrlich, dann gäben wir ihm Recht: ...Gib mir den Rest!

Müggula – das Grauen, das aus der Tiefe kam

Fu?r den 23. Juli 1977 sagten die Meteorologen einen heißen Sommertag voraus. Allenfalls am Nachmittag wären vereinzelte Gewitter zu erwarten. Am Morgen, gegen 9.30 Uhr, begegnete der Friseurfacharbeiter Sven K. dem zwölf Jahre älteren Kaderleiter Lothar S. am Nordufer des Mu?ggelsees. Sie kamen ins Gespräch ...Gib mir den Rest!

Ein Mann sieht rot

oder die Rückkehr des Hauptmanns Ein verru?ckter alter Kerl in zerschlissenem Feldgrau kämpft sich durch den vierspurigen Verkehr vor der Köpenicker Schlossinsel. Mit blank gezogenem Säbel schlägt er tiefe Wunden in den glänzenden Lack vorbei rasender Karossen. Kinder lachen, Mu?tter sind schockiert, ein hässlicher Hund bellt ...Gib mir den Rest!

Je T’Aime

Wir sitzen in einem gemütlichen Kaffee in der Scharnweberstraße und warten auf unseren Gesprächspartner. Unversehens tritt er aus einer herein wehenden Tabakwolke – barfuß in weißen Slippern, die Jeans über den Bauchansatz gezogen, das hellblaue Hemd weit offen: Serge Gainsbourg. Er starb im März 1991 ...Gib mir den Rest!

Rot im Rabu

Der Friedrichshagener Maler und Holzbildhauer Wolfgang Ramisch rief und alle kamen. Gut gelaunt und bester Dinge empfing der sichtbar gerührte Jubilar seine zahlreichen Gäste im örtlichen Szenelokal Rabu. Rot war das Motto des Abends und so fand sich diese Farbe in den Kleidern der Damen, ...Gib mir den Rest!

Hammer!

zorniger zwilling zwingt flugzeug in russische baumwipfel +++ angriffslustige afghanen entfachen tödliches osterfeuer +++ müde mutter merkel macht trauriges gesicht an soldatensärgen +++ munteres mädchen merkel macht fröhliches gesicht beim terminator in los angeles +++ mieser mixa mag a watschen nicht mehr ausschließen +++ peinlicher ...Gib mir den Rest!

Lassen Sie uns wachsen, lassen Sie uns blühen!

Heute soll an dieser Stelle weder von den Lustreisen unseres Außenministers, noch von den Liebesbriefen unserer Fussballschiedsrichter die Rede sein. Wir werden auch nichts neues aus St. Blasien enthu?llen und im Vatikan herrscht ohnehin tote Hose. Und u?berhaupt, die permanente Sexualisierung und Skandalisierung unserer Gesellschaft ...Gib mir den Rest!

Piraten unter gelber Flagge

Seit je her versuchen engagierte Eltern zu ergründen, wodurch die charakterliche Entwicklung ihrer Sprösslinge am stärksten geprägt wird. Sind es ihre eigenen pädagogischen Bemühungen, die zum gewünschten Ergebnis führen, oder ist jede Mühe vergebens, da ohnehin alles Gottgegeben und genetisch vorbestimmt ist? Letzteres würde einen ...Gib mir den Rest!

Blueprince Vs. Fireflame

Auch wenn in der ländlichen Idylle der Berliner Vorstadt gelegentlich ein anderer Eindruck entstehen mag – neben dem Köpenicker Hauptmann und den DSDS-Juroren gibt es noch weitere Vertreter zivilisierter Hochkulturen, die staunenswerte Beiträge zur Menschheitsentwicklung leisten. So werden auch in diesem Jahr wieder tausende Amerikaner ...Gib mir den Rest!

Alles in Bewegung

"Die Koalition hat bereits viel auf den Weg gebracht" bescheinigt sich die große Bärin nach den ersten hundert Tagen, rollt auf die Seite und hält weiter ihren Winterschlaf. Durch seinen extremen Gewichtsverlust plötzlich aufgeschreckt, scheint ihr kleiner warmer Bruder seine Betriebstemperatur nur noch mit sozialer ...Gib mir den Rest!

Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen

Helmut ‚Zigarette‘ Schmidt, hat einst diesen kernigen Satz geprägt. Er zählt heute, wie auch Der Ball ist rund!, Bring mir mal ne Flasche Bier! und Opposition ist Mist!, zum reichen Zitatenschatz des Landes der Dichter und Denker. Und natürlich ist man geneigt, dem Alten Recht ...Gib mir den Rest!

Das Ende ist nah!

Keine Angst, die Welt geht heute noch nicht unter, aber das Jahr neigt sich unweigerlich seinem Ende entgegen und wer noch Arbeit hat, kann sich in diesen Tagen bei der Betriebsweihnachtsfeier gleich selbst den Rest geben. „Ja gern, eins schaffe ich noch.“ Im vergangenen Jahr ...Gib mir den Rest!

Alles Banane!

Kinder, wie die Zeit vergeht! Haben wir uns nicht gerade erst auf dem Alexanderplatz getroffen? Mit Transparenten so groß, dass man sie nur gemeinsam tragen konnte – Meinungsfreiheit!, Demokratie!, Stasi in die Produktion!. Zwanzig Jahre sind vergangen und all unsere Wünsche wurden war. Eine

...Gib mir den Rest!

Vertrauen wagen?

Ökonomen, Soziologen, Psychologen? Nein, Gastronomen sind die wahren Seismographen unserer Gesellschaft. Wird an Currywurst, Bier und Brause gespart, dann ist die Krise angekommen. Am 8. September hatte das Bezirksamt ins Rathaus Köpenick geladen. Eine „Erörterungsveranstaltung“ zur frühzeitigen Bürgerbeteiligung bei der Neugestaltung des Gesamtareals „Rübezahl“ stand auf ...Gib mir den Rest!