Maulbeertipp

bettina_wegener

„Ich kann nur singen“

Die Liedermacherin Bettina Wegner musste die DDR 1983 wegen ihrer politischen Haltung verlassen. Sie hatte nämlich eine. Ihre Musik hat den Weg zum Publikum dennoch gefunden. Das Lied von den kleinen Händen ist längst Schulliteratur. Ihre letzte Tournee endete 2007 in Friedrichshagen. Genau dort wird sie am 16. April 2016 noch einmal auftreten. Singen hat ihr zu leben geholfen, sagt sie, und daran hat sich ...Gib mir den Rest!


union_Stütz

Kino Union 3.0

Das Kino Union kommt in diesem Monat ganz groß heraus: Am 18. Februar steigt die Eröffnungsparty für die zwei neu entstandenen Kinosäle. Bereits kurz davor wird auch noch der Glanz der Berlinale auf das Programmkino fallen. Es wurde ausgewählt für das Event „Berlinale goes Kiez“, bei dem zwei Filme aus dem Berlinale-Programm laufen. Bei der Führung durch den Anbau mit den zwei neuen Kinosälen ist Inhaber ...Gib mir den Rest!


jana-the_beautiful

Heilige (und gar nicht stille) Nachtigall

Der weihnachtliche Ohrenschmaus im Gotteshaus Bell Book+Candle geben sich zum neunten Mal die Ehre: Die exklusiven Jahresendkonzerte sind fester Bestandteil des kulturellen Jahresabschlusses vieler Südostberliner, wie die Besucherzahlen eindrucksvoll belegen: Je 500 Fans lauschten letztes Jahr im vollbesetzten Kirchenschiff. Nach einigem Ringen und mit Gottes Segen finden die Konzerte auch dieses Jahr wieder in der Friedrichshagener Christophoruskirche statt, deren Akustik die Bandleaderin so liebt und es ...Gib mir den Rest!


IMG_0104

Es wird krachen!

Drummer Sascha Bachmann widmet er sich den unterschiedlichsten Musikstilen. Einige Tage in der Woche unterrichtet er zusammen mit Jens Treffurt, einem seiner ehemaligen Schüler und Robin Gehlhar, Schlagzeuger aus Berlin, in ihrer Drum School im FEZ. Täglich wird sie von Schülern jeden Alters – vom Anfänger bis zum Profi – besucht. Nun ist es wieder soweit und die drei Kollegen veranstalten ihre jährliche Weihnachtsfeier bei ...Gib mir den Rest!


12230816_953429598026875_2028095584_n

Holy Horst

Wat isn da los? Emsiges Treiben und Werkeln im Mellowpark? Achso! Holy Horst! Zum Einstimmen auf die Weihnachtszeit und um das ein oder andere Geschenk zu besorgen oder selbst herzustellen sollte beim Holy Horst - dem Weihnachtsmarkt auf dem Mellowpark vorbei geschaut werden. Neben diversen Do it Yourselfständen ist auch für das leibliche Wohl gesorgt.    

Vorbereitungen für

...Gib mir den Rest!


Driving Mr Satan

Driving Mr. Satan

Vor drei Jahren hatten drei italienische Musikerinnen die Idee, Heavy-Metal-Melodien auf eine ganz andere Weise zu spielen. Sie nahmen eine Auswahl der Songs, die ihnen am meisten gefallen hatten, und begannen sie neu arrangieren, in einem akustischen Indie Folk/Jazz/Pop Stil. Songs von Black Sabbath, Metallica, Iron Maiden und viele mehr ... wurden mit weiblichem Gesang, Kontrabass und akustischen Gitarren neu interpretiert. Sie nahmen eine Reihe ...Gib mir den Rest!


Plakat-Galerie100sq

punktpunktkommastrich

Einst gestaltete er aufwendig die Titel von "DAS MAGAZIN" nun gibt er dem Einband des Maulbeerblatts ab und an die Ehre - so wie etwa in der aktuellen Ausgabe. Am 18. November 2015 - ab 19 Uhr - eröffnet Franz Zauleck nun die Ausstellung "punktpunktkommastrich - Franz Zaulecks Arbeiten aus zwei Jahrhunderten" in der Berliner Galerie 100 (Konrad-Wolf-Straße 99, 13055 Berlin) mit Worten von Gerhard ...Gib mir den Rest!


mbb_platzhalter

Alte und neue Mitbewohner

Der Ausblick aus seiner neuen Wohnung war einfach atemberaubend. Über den alten Stadtkern bis hinunter zur Flußbiegung reichte das Auge. Auch wenn heute alles wie in Watte gepackt war - der Herbst zeigte sich von seiner düsteren Seite, kein Sonnenstrahl durchbrach die Wolkendecke. Die Zugvögel formierten sich zu dem gewohnten V, dessen Spitze in die Richtung des Winterdomizils wies - der euphorischen Stimmung tat das ...Gib mir den Rest!


Ssax Taiko Kopie

Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum

音楽がなければ、人生は間違いです。 „Weder der Musikgenuss noch die Fähigkeit, Musik zu machen, sind Eigenschaften mit dem geringsten Nutzen für den Menschen“ schrieb einst Charles Darwin. Bei oberflächlicher Betrachtung mag der Meister der Vererbung natürlich recht haben. Man kann Musik schlecht essen. Anfassen fällt auch nicht leicht. Warum also mögen Menschen Musik, geben Unsummen für Konzerttickets und Festivals aus? Fest steht, dass bereits Neugeborene Unterschiede von Harmonien und Rhythmen ...Gib mir den Rest!


mbb_platzhalter

Hitzeschutz im Berliner Sommer

Berlin ist alles, bloß nicht durchschnittlich, möchte man zumindest meinen. Und doch verhält sich der Berliner Sommer bis jetzt alles andere als durchschnittlich. Wenn da bloß nicht diese unangenehm hohe Luftfeuchte wäre, die eben genau dann kommt, wenn warme Luft und Regen aufeinander treffen. Sobald man die Wohnung verlässt hat man das Gefühl, nicht nur T-Shirt und Hose würden auf der Haut kleben, sondern auch ...Gib mir den Rest!


peru

Anders als man denkt

Als ich mich vor anderthalb Jahren für einen Freiwilligendienst im Ausland bewarb, hatte ich ein bestimmtes Bild davon im Kopf, wie ich diese Zeit wohl verbringen würde: Ich sah mich irgendwo auf der Welt auf einem heruntergekommenen Sportplatz sitzen, umringt von Kindern, die mir als Zeichen ihrer Zuneigung selbstgeknüpfte Armbänder aus bunter Wolle schenkten. Ich würde mich von der lockeren südländischen Mentalität meines Einsatzlandes treiben ...Gib mir den Rest!


CanCan

Das Musical zum Hauptmann

Um es gleich vorwegzunehmen: Der Stoff vom „Hauptmann von Köpenick“ ist ein dankbares Thema: Der Zuschauer identifiziert sich nur zu gerne mit der Hauptfigur Wilhelm Voigt, mit dem kleinen Mann, der als Hauptmann groß rauskommt. Was gibt es Schöneres als die Rache des Gedemütigten? Und wenn man sie schon nicht selbst üben kann, dann will man sie wenigstens miterleben, und sei es auf der Bühne. ...Gib mir den Rest!


mbb_platzhalter

Zwei Netze sind besser als eins

Man sollte meinen, Berlin sei für Mobilfunknutzer weitestgehend erschlossen. Stimmt soweit auch, jedoch ist die Netzqualität nicht immer überall gleich gut. In der U-Bahn hat man seit einer ganzen Weile ziemlich guten Empfang, zumindest, was das mobile Internet angeht. E-Plus hat einen Großteil der Berliner Untergrundstrecken mit den nötigen Antennen für einen vernünftigen Internetempfang ausgestattet. Dafür hakt es oberirdisch an so mancher Stelle. Für Kunden ...Gib mir den Rest!



Josephine Kuban

Wo Geschichte lebendig wird

Ein verstaubter Pharao mit magischer Tafel, ein verschobener Nachtwächter und ein Spritzer amerikanische Starbesetzung – so leicht erweckt Hollywood Geschichte zum Leben. In Berlin geht es weniger magisch zu. Hier sind Geduld, Engagement und die Kraft, sich durch den ein oder anderen Stapel an Anträgen zu kämpfen, die Zauberwörter. Doch mit genau diesen faszinieren Marlies Böttcher und die ehrenamtlichen Helfer rund um den Zeitfluss e.V. ...Gib mir den Rest!


Mit Händen und Füßen

Die Lake Studios Berlin feiern ihr 2 jähriges Bestehen und öffnen deshalb ihre Türen am 15.und 16. Mai für alle Neugierigen, Tanzinteressierten und all Jene, die jetzt doch mal wissen wollen, was aus der alten Tischlerei geworden ist. Von außen kaum sichtbar in der Scharnweberstr. 27, hinter einem großen Tor, auf einem verträumten Innenhof findet sich der Eingang zu den Studios. Früher wurde hier Holz ...Gib mir den Rest!


Keimzeit_1_min

Auf einem Esel durchs All

Neues von Keimzeit Mittlerweile sind es knapp mehr als drei Dekaden, die die Band aus der Gegend zwischen Berlin, Potsdam und Brandenburg im sogenannten Popbusiness mitmischt. Mitmischen trifft es jedoch nur ungefähr, beharrlich verfolgen die Musiker um Bandkopf Norbert Leisegang ihren ganz eigenen Weg. Sie trimmen ihre durchaus eingängigen Songs nicht auf flotte Radionummern, sie verbiegen sich nicht. Bevor sie in einer Fernsehsendung playback auftreten, treten ...Gib mir den Rest!


la_vie

Auf dem Weg zu Bio 3.0

Den Bioladen La Vie gibt es seit 15 Jahren in der Straße am Goldmannpark in Friedrichshagen. Die vielgereiste Diplomatin Gabi und der sich durch das Unileben jonglierende Circuspädagoge Christian sind die Köpfe der Initiative: „Freundeskreis La Vie“, die mehr will als ein Lebensmittelfachgeschäft für Bio- und Ökoprodukte. Sie schätzen Friedrichshagen, das La Vie und echtes Bio. Das Maulbeerblatt hat sich mit den beiden getroffen... Woher stammen ...Gib mir den Rest!



jules

Le Docteur OX

Selbe Epoche, selbes Land, selbe Stadt, selbe Gesellschaft. Kein Wunder also, dass sich der „Vater“ der Operette, Jacques Offenbach (1819 – 1880) und der „Vater“ der Science-Fiction, Jules Verne (1828 – 1905) begegnet sind. Neben der Freiheit und dem Meer war für Jules Verne die Musik das Liebste in der Welt. Also auch kein Wunder, dass sich nicht nur ihre Wege sondern auch die Interessen ...Gib mir den Rest!


dylan

Bill Murray Sings Bob Dylan

Ein schöner Schnipsel aus dem nächsten Film von Bill Murray (St. Vincent). Eine schöne Woche wünscht das Maulbeerblatt.  



Rummelsburg-3

2014: Diese Festivals stehen noch aus

Viele große und beliebte Festivals wie die das Southside Festival, Rock am Ring und haben dieses Jahr bereits stattgefunden. Das bedeutet aber nicht, dass der Festivalsommer bereits geendet hat. Musikfans können in den nächsten Wochen noch mehrere Großfestivals und ansprechende Veranstaltungen im kleineren Rahmen besuchen. Auf diese Highlights können sich Musikliebhaber 2014 noch freuen Auf zahlreichen Groß-Events in Deutschland und Europa haben sich dieses Jahr bereits Millionen ...Gib mir den Rest!


trailrun

Über alle Müggelberge – Ein Selbstversuch

„Wir sehen uns an der Startlinie und mit etwas Glück auch im Ziel“ lese ich als aktuelle Motivationsmeldung auf der Homepage des Trail Run. Mir rutscht das Herz in die Hose. Ich möchte mit dem Kopf auf die Tastatur einhacken. Was bin ich bekloppt! Ich gucke mich verstohlen im Büro um und grüble, wie ich aus der Sache jetzt wieder rauskomme. Vor anderthalb Monaten habe ich meinen ...Gib mir den Rest!


ämi

Abenteuer aus dem Müggelwald

Die gemeine heimische Ameise ist nicht der größte Sympathieträger.  Auch wenn sie ein fleißiges Tierchen ist, bleibt sie doch in der Hauptsache ein hinterhältig unauffälliges Rudeltier. „Die pullern mich immer an und dann kneift es“ ist die Beschwerde, wenn Kinder an Ameisen denken. Peggy Villwock sitzt derzeit fast täglich zwischen Kindergedanken, sei es auf dem Kietzer Sommer, dem Tag der StadtNatur am Teufelssee oder in einem ...Gib mir den Rest!


wasserfreuden

Pack die Badehose ein!

Pack ’was zu essen ein, wir fahren nach Brandenburg! Der Sonne brennt, der Schweiß tropft und auf den Straßen Berlins herrschen höllische Temperaturen – klare Anzeichen für den Sommer in der Stadt. Für die meisten Berliner bedeutet das: Ab ins Wasser. In den Sommerbädern von Neukölln bis Tegel liegen die Menschen dicht gedrängt und erinnern mit ihrem öligen Glanz dezent an Sardinen in der Dose. Auch ...Gib mir den Rest!


wohnzimmer

Fußballfieber im Köpenicker Open Air Wohnzimmer

Man darf es ruhig ganz klar sagen: in Berlin und vielleicht auch rund um den Globus dreht sich gerade alles um Fußball. Die Weltmeisterschaft in Brasilien hält so manchen vielleicht vom schlafen ab, aber so what? Fußball-Weltmeisterschaften sind schließlich nur alle vier Jahre. Berlin zwingt einen dieser Tage geradezu, sich mit Fußball zu beschäftigen, ob man will oder nicht. Am Brandenburger Tor ist auch in ...Gib mir den Rest!


walt_disney

Lang lebe Walt Disney

Von „Spieglein, Spieglein an der Wand“ und „Hakuna Matata“ über „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ und „Märchen schreibt die Zeit“ – Die guten alten Disney-Filme liebt wohl ein jeder von uns, egal ob groß oder klein. So lehrte uns „Die Schöne und das Biest“ unter anderem, dass wahre Schönheit von innen kommt, die süße Geschichte von „Cap und Capper“ zeigte uns, was wahre Freundschaft bedeutet und ...Gib mir den Rest!


fez

Kindertag ist Familienzeit

Der Frühling nimmt sich besonders viel Zeit für die Familien, wie es scheint. Am 11. Mai war Muttertag – wie immer ein voller Erfolg für die Blumenläden, am 29. Mai wird den Vätern gehuldigt, indem man sie im Pulk mit Bollerwagen und Bier durch die Pampa streifen lässt. Wo die Eltern gefeiert werden, darf natürlich auch der Nachwuchs nicht fehlen. Am 1. Juni ist es ...Gib mir den Rest!


goldmannpark

Alles neu macht der Mai

Aus Consin wird Goldmann Park In schöner Regelmäßigkeit verkünden Bands auf der ganzen Welt und unabhängig vom musikalischen Genre ihren Fans eine Entscheidung, die zunächst nicht gerade für Begeisterungsstürme sorgt. Gemeint ist nicht etwa die Auflösung, sondern der Wunsch nach einer Weiterentwicklung. Für den langjährigen Anhänger, der am liebsten noch zehn Alben derselben Machart seiner Lieblingsscheibe serviert bekommen möchte, statt sich auf vorerst ungewisse akustische Expeditionen ...Gib mir den Rest!


jessen_2

Recycelte Mode

Klamotten mit Nachdruck – Nachhaltigkeit bei Esprit Nachhaltigkeit, ökologischer Fußabdruck, Upcycling – alles Begriffe, die vor zwei Jahrzehnten fast ausschließlich im Vokabular passionierter Ökos und Umweltaktivisten zu finden waren. Inzwischen ist Bio in der Mitte der Gesellschaft angekommen und hat das Image der spröden Ökos hinter sich gelassen. Nicht mehr nur alternative Bauwagenbewohner legen Wert auf Recycling, abbaubare Mülltüten und Nachhaltigkeit, es sind vor allem die ...Gib mir den Rest!



Bildschirmfoto 2014-03-07 um 12.18.56

es Fährt ein Zug nach nirgendwo

Das Deutsche Nationaltheater Fritzenhagen sagt Adieu Eine abgebissene Hand klingt zwar zunächst vor allem für dessen ehemaligen Träger schmerzhaft, bietet aber ungeahnte Möglichkeiten. Erst recht, wenn dabei das so dringend benötigte Geld eine Rolle spielt. Schnell wird Hai-Alarm ausgegeben, um aus der Katastrophe Profit zu schlagen. Doch dann wächst die Hand einfach wieder nach, was das sowieso schon vorhandene Chaos perfekt macht. Das Theaterstück „Im HAIssen ...Gib mir den Rest!


Bildschirmfoto 2014-01-31 um 14.44.32

Die Kinder des Krautrock

Man nehme ein bis zwei kräftige Gitarren, ein antreibendes Schlagzeug, einen tiefen Bass, hin und wieder ein Saxophon und den unverwechselbaren Klang einer Hammond-Orgel und schon … Moment! Eine Hammond-Orgel? Freunde der Rockmusik denken bei diesem Instrument wahrscheinlich sofort an die 1960er und 1970er Jahre. Damals kam kaum eine Band ohne das sperrige Tasteninstrument aus. Heutzutage wird deren prägnante Tonfarbe gerne digital nachgeahmt, erreicht aber ...Gib mir den Rest!


facebook_standard

Mobiles Internet: Berlin is’n Dorf

Bäm! Es ist offiziell — und ziemlich überraschend: Berlin gehört nicht (oder nur fast) zu den mobilsten Städten Deutschlands. Das kam bei einer Untersuchung heraus, in der Daten vom Institut der deutschen Wirtschaft (IW Consult) mit denen von Google abgeglichen wurden, schreibt der Tagesspiegel. Konkret heißt das: In Berlin gibt es im Vergleich zu anderen Städten wenige Unternehmen, die auf die wirtschaftliche Bedeutung des mobilen ...Gib mir den Rest!


237Q4886©-UWEHAUTH

Freikarten für die Astrid-Lindgren-Bühne im FEZ

Das Maulbeerblatt verschenkt 2x2 Freikarten für das Märchen von Tari Taro und dem Weihnachtsmann (Musiktheater Rumpelstil): Einfach über das Kontaktformular dieser schönen Seite melden und schon wisst Ihr , was ihr am Sonntag, den 22.12., 15:30 Uhr so macht … Tari Taro ist ein liebenswerter Stadtvagabund. Er gerät in das üble Spiel von zwei skrupellosen Bösewichtern der feinen Gesellschaft, dem raffinierten Mister Master de Luxe und der reichen ...Gib mir den Rest!


halloween_ursprung

Wo kommt der Halloween-Brauch her?

Halloween ist ein Fest, das nun auch in Deutschland endgültig Einzug gehalten hat. Während in den 80ziger und 90ziger Jahren der Halloweenspaß vor allem in Amerika beliebt war, bevölkert er nun die ganze Welt. Durch die dunklen Straßen im Herbst laufen gruselig verkleidete Kinder und klingeln an Türen, vor denen geschmückte Kürbisse stehen. Hinter den Türen warten die Bewohner darauf, dass die Kinder "Süßes oder ...Gib mir den Rest!


movingpoets

Kunst kommt vom Menschen

Tanz, Theater, Musik, Malerei, Installationen und Multi-Mediales Alles, was das Künstlerherz begehrt, das darf im MoBe, im Moving Poets Berlin, verwirklicht werden. Seit 2008 sind der Tänzer, Choreograph und Mitbegründer der Moving Poets Till Schmidt-Rimpler, seine Frau, die Malerin MyLoan Dinh, und viele Helfer fleißig dabei, das Gelände im Bruno-Bürgel-Weg 23- 37, ehemals waren hier Robotron und die Waldorfschule Südost ansässig, auf Vordermann zu bringen. Das ...Gib mir den Rest!


transen

Da steppt der Bär im Achteck

Ska, Punk, Rock, Rap, Speed-Folk – und das mit ungarischem Temperament – da wackeln die Wände, da bebt der Boden, da steppt der Bär im Achteck. Seit 1995 stehen die Transsylvanians auf der Bühne und heizen ihrem Publikum ein. Immer in Aktion ist András Tiborcz, Bandgründer, Teufelsgeiger – einer seiner Spitznamen –, Ungar und um sein Instrument zu spielen, braucht er nicht unbedingt Bodenhaftung. Das ...Gib mir den Rest!


Stadttheater Cöpenick

Stumme Kunst

Update: Terminverschiebung wegen technischer Probleme Internationale Pantomimetage im Stadttheater Nachdem die Compagnie Bodecker und Neander bereits zweimal zur Weihnachtszeit im Stadttheater Cöpenick residierte und die langjährigen Assistenten von Marcel Marceau ihr Publikum verzauberten, wird dieses Jahr schon im Frühling die Bühne freigemacht, um die stumme, aber keineswegs lautlose Kunst ihrem Publikum zu präsentieren. In der Friedrichshagener Straße werden im Rahmen eines zweitägigen Internationalen Mime-Kurzfestivals Mitte des Monats ...Gib mir den Rest!


daumling

Der Däumling

Unstimmige Geschichten Mit den Mitteln der sprachlosen Kunst wird die ganz eigene Geschichte vom Winzling erzählt, wie er sich selbst und die Welt mit ihren Wundern und Gefahren entdeckt. Ob in der Wüste, unter Wasser, im Dschungel, in einem Apfelbaum: Überall gibt es was Neues zu entdecken, auch gefährliche und aufregende Begegnungen wie der Kampf gegen ein Riesenspinne und der Ritt auf einem Schmetterling gehören zu ...Gib mir den Rest!


haialarm_am_mueggelsee

Wir lieben Dich mehr als Berlin

Neulich beim Zappen durchs öde TV-Programm lief auf RBB ein DDR-Fernsehkrimi aus der Polizeiruf- Serie. Keine Ahnung, wer Opfer war und ob es Täter gab, aber plötzlich führte die Spur des ermittelnden Oberleutnant direkt auf die Bölschestraße der Achtziger. Mindestens eine halbe Minute lang war jener Spielzeugladen zu sehen, dessen Inhaber noch vor zehn Jahren sein Plüschtierangebot regelmäßig mit Nikotin einbalsamierte, heute ist hier das ...Gib mir den Rest!


wsdgz

Winken Sie dem Glück zurück

Bildquelle: Siad Rahman Oder: „Welches Schweinderl hättens denn gern?“ – Ratgeber für eine Frau Als Erstes überlegen Sie bitte, ob Sie den Alten überhaupt noch wollen. Lässt er sich in Ihrer Gegenwart häufig gehen? Ist er noch öfter übel gelaunt als Sie selbst und dauergenervt von den Kindern/ Putzfrau? Ist er nur noch halb so attraktiv und witzig wie in der Zeit der Totalverblendung und gibt nur ...Gib mir den Rest!


sib

Schulden in Berlin – Ein Lesebuch (mit Verlosung!)

Faule Kredite, Korruption und blinde Gier – Berlin ist seit seiner Gründung an ökonomischen Katastrophen wenig erspart geblieben. Leben auf Pump, Misswirtschaft und Filz, genüssliche Verschwendung und knallharte Zockerei, idealistische Träumereien oder die pure Geldgier – der Berliner macht Schulden aller Couleur. Dieses längst überfällige Lesebuch holt aus zu einem Rundumschlag durch das Berlin-Thema schlechthin: von den ersten verbürgten Schuldenspuren der Stadt bis zum Berliner ...Gib mir den Rest!


facebook_standard

Musikschule – Durchbruch gelungen?

Fast 8 Monate nach dem Beschluss zur Standortschließung der Musikschule in der Friedrichshagener Straße und dem damit einhergehenden Engagement der Bürgerinitiative „Pro Musikschule in Köpenick“ – zuletzt in nächtelangen Gesprächen der Interessengruppen mit dem Bezirksamt am Runden Tisch – steht fest: A l l e Interessenvertreter haben sich einvernehmlich auf einen Lösungsvorschlag verständigt, der nunmehr im Bezirk geprüft und zeitnah mit den Musikschullehrern, -schülern und ...Gib mir den Rest!


mdmwl

Macht doch mal was lustiges

Premiere in der Jungen Oper Berlin Denkt man an zeitgenössisches, innovatives Musiktheater, wird wohl den wenigsten in diesem Zusammenhang etwas zu Köpenick einfallen. Geradezu abwegig scheint der Gedanke, dabei findet man selbiges hier unmittelbar vor der Tür. Wie schafft man es, in bester Ortslage, direkt neben dem Rathaus, Tür an Tür mit dem Hauptmann, eingesponnen in ein Netz des öffentlichen Nahverkehrs, das direkt vor der Tür aussteigen ...Gib mir den Rest!


fds

Fritz | Dorf | Stadt

Eine mobile Ausstellung im Würfel zu Gast in Friedrichshagen Ein „verstaubtes“ historisches Thema in einer ganz modernen Weise aufzubereiten und zu präsentieren – das ist das Ziel der Ausstellung FRITZ | DORF | STADT – Kolonistendörfer in der Metropolregion. Der originelle Ausstellungswürfel wird ab dem 6. Oktober in der Christophoruskirche Friedrichshagen zu besichtigen sein. Eröffnet wird er dort um 19:30 Uhr, gemeinsam mit dem diesjährigen 16. ...Gib mir den Rest!


soldatenkoenig

Vergebliche Liebesmüh’

Ein Blick auf die Erziehung preußischer Kronprinzen im friderizianischen Zeitalter Die Welle von Publikationen zum Fridericus-Jahr neigt sich ihrem Ende zu: zu Friedrichs 226. Todestag am 17. August sind noch einmal zahlreiche Ausstellungen eröffnet worden – dem Buchmarkt jedoch dürfte inzwischen sein Überangebot bewusst geworden sein. Da trifft es sich gut, dass in den abschwellenden Hype noch ein schmales Bändchen Eingang gefunden hat, das sich der ...Gib mir den Rest!


milchpiraten

AAAHRG! – Die Milchpiraten sind da!

Das Maulbeerblatt hat es wieder einmal vorher gewusst (siehe auch "Wimmeln in Berlin"): Judith Drews und Kai Lüftner haben es getan und nun ist es geschehen: Die Milchpiraten sind unterwegs! Gänzlich unschuldig ist das Maulbeerblatt wohl auch nicht, scheinen doch Teile der Maulbeer-Redaktion auch direkt am fruchtbaren Techtelmechtel beteiligt zu sein: So erinnert zumindest der Name und die Rolle des Anführers im niegelnagelneuen Werk der ...Gib mir den Rest!


kai_lueftner

Der Milchpiratenrap!

Eine Perle der Köpenicker Unterhaltungskunst: Ihr denkt vielleicht (so wie ich zunächst) hier reimt und rapt Bürger Lars Dietrich – aber nein … es ist Kai Lüftner formaly known as Lypse höchstselbst.


dota – die kleingeldprinzessin

„Du kannst geh’n, Wowereit“

  Die Kleingeldprinzessin Dota liefert den Soundtrack für einen heißen Sommer Was Dota Kehr überhaupt nicht mag, sind überkommene Rituale. Wenn es nach ihr ginge, müssten am 1. Mai in Kreuzberg keine Autos brennen, sollten Politiker an Sonntagen keine Reden halten und selbst Rockstars auf der Bühne könnten ihren friedfertigen Gitarren ein gewaltsames Ende ersparen. Abgestandene Folklore, leere Posen – sie bedeuten nichts und machen nur müde. Was ...Gib mir den Rest!


God save the Equal Nuts

God save the Equal Nuts

Eine erfreuliche Begegnung mit der jungen Generation Selbstverständlich war früher alles besser. Die Jugend von heute? Kann man natürlich total vergessen! Doch halt! Wie ein Echo aus der guten alten Zeit dringt ein Sound an mein Ohr, der Rettung verspricht und neue Zuversicht in Aussicht stellt. Equal Nuts heißt der jüngste Stern am Köpenicker Firmament. In klassischer Besetzung spielen Laura (Bass, Gesang), Eva (Schlagzeug) und Niclas ...Gib mir den Rest!


poayaa

Ein Portrait junger Männer – CD Verlosung

Stephen Dedalus rang in jungen Jahren mit sich selbst und den gesellschaftlichen Konventionen, mit Schule, Kirche und Staat. Um sich von allen Zwängen zu befreien, ließ er seine Irische Heimat hinter sich. In der weiten Welt konnte er schließlich seine eigenen Lebensvorstellungen verwirklichen. Fortan widmete er sich kompromisslos der Kunst. James Joyce erschuf diese literarische Figur, die ihm selbst gewiss nicht unähnlich war, in seinem ...Gib mir den Rest!


Bandportrait: Laien am Limit

Limbo unterm 3-Meter-Brett – Laien am Limit

Sie sind alt, sie sind durstig und sie lieben Rock. Bert Scholz B, Rally, Säule Meyer, Bübchen und Carlos sind die „Laien am Limit“. Eigentlich war es eine Bierlaune, die diese Band zusammenführte und auch noch zusammenhält. Denn die Laien haben, wenn man es objektiv ausdrückt, nur einen sehr kleinen musikalischen Nenner. Warum man sich dann doch entschloss, gemeinsam eine Band zu gründen, war zum ...Gib mir den Rest!


IMG_9898

Der Kietzfalter 2012 – Altstadt-Köpenick

Der Kietzfalter für die Altstadt-Köpenick ist da! Der Falter hilft dem Köpenick-Besucher aber auch dem Köpenicker sich in der Altstadt zurecht zu finden. Ab dem Wochenende liegt der Falter an allen teilnehmenden Stellen in Köpenick aus – nicht verpassen! Einen kleinen Blick hinter die Kulissen wollen wir mit der folgenden Galerie bieten, die noch andere Coverideen und Werbefotos beinhaltet – und zeigt, welchen Spaß wir hatten. ...Gib mir den Rest!



Sigmund_Jahn_cropped

Runter kommen sie alle

Sigmund Jähn ist nicht nur der erste Deutsche, der jemals die weiten des Weltalls erkundete, nein, er wird auch der erste Kosmonaut sein, der jemals im Friedrichshagener Kino Union zu einer Lesung gastierte. Der 1937 im Vogtland geborene Jähn absolvierte, bevor er jene Berufsrichtung einschlug, von der wohl jeder kleine Junge schon einmal geträumt hat, zunächst untypischer Weise eine Ausbildung zum Buchdrucker. Im Anschluss an seinen ...Gib mir den Rest!


wpid-jana_gross_fmt.jpeg

Heimspiel

Bell Book + Candle sind endlich wieder live in Friedrichshagen zu erleben! Wenn es am schönsten ist, soll man aufhören und so wird auch das Jahr 2011 am Tag nach dem Gastspiel von Bell Book + Candle sein wohlverdientes Ende finden. Der Band ist es mittlerweile eine lieb gewordene Tradition geworden, sich daheim von ihren Fans und Freunden mit einem Konzert zu verabschieden. Erstmals öffnet ihnen ...Gib mir den Rest!


Schwalbe_Roller_Berlin_64

Verdammt feurig!

Teil II der Saga Bei Michael Schwalbes zweitem autobiographischem Werk, handelt es sich um den direkten Nachfolger seines Erzählbandes „Die Bemme“. In vorliegendem Werk versteht es der sächsische Autor lebhaft einen Abriss der Gedanken- und Gefühlswelt seines eigenen jüngeren Selbsts zu schaffen. Mit Witz und Charme berichtet er in sachlichem Plauderton, wie er es als dreizehnjähriger liebte aus einem ehemaligen Wehrmachtshelm Malzkaffee zu trinken oder, schon ...Gib mir den Rest!


kesici_2

The Core

Starke Töne vom Müggelsee Jeder hat im Leben eine zweite Chance verdient, dachte sich gewiss auch Martin Kesici. Gemeinsam mit Benjamin Eder (Gitarre) und Christian Gerlach (Schlagzeug) formierte der einschlägig bekannte Star Search-Gewinner The Core. Seit langem befreit aus seinem Joch, kann das erfahrene Casting-Zirkuspferd als einer unter Gleichgesinnten in dieser Band endlich wieder eigenen Inspirationen folgen. Bereits das erste Album lässt aufhorchen. Wer es laut ...Gib mir den Rest!




Sprachlos

Das visuelle Theater der Companie Bodecker Neander gastiert in Köpenick Sie sind eine Kapazität in ihrem Fach, die beiden Mimen Alexander Neander und Wolfram von Bodecker geben sich ein Stelldichein im Stadttheater Cöpenick. Am 13. und 14. Dezember präsentieren sie ihr Programm „Silence“ auf für ihre Verhältnisse kleiner Bühne und verzaubern ganz sicher auch hier ihr Publikum. Als ehemalige Schüler und Bühnenpartner von Marcel Marceau begleiteten sie den ...Gib mir den Rest!



09_Salamoun

Schwarzweiß vs. Bunt

Werke Ji? alamouns und Hans Hillmanns werden in einer gemeinsamen Ausstellung im Kulturforum am Potsdamer Platz ausgestellt. Warum? Das wird Kennern der beiden wohl ein Rätsel bleiben. Es handelt sich um Künstler, deren Arbeit wie auch Werdegang unterschiedlicher wohl nicht sein könnte. Hillmann, der heute als einer der Begründer des modernen deutschen Filmplakates gilt und deen Werke an Szenen aus Filmproduktionen der fünfziger Jahre erinnern, ...Gib mir den Rest!


XEXEX

Es ist undenkbar, von XEXEX zu sprechen, ohne Jochen Mannhardt zu erwähnen. Ohne jeden Widerspruch kann man Ihn als Kopf und Motor dieser Köpenicker Hardn Heavy Band bezeichnen. 1992 gründete J. diese bemerkenswerte Band schon und im Laufe der Jahre kam es natur gemäß häufig zu Umbesetzungen. Seit 2007 gab es mit Uwe Willnow an Topf und Deckeln und Sascha Vogel am Tieftonapperat ein vielversprechendes ...Gib mir den Rest!



Think-Pink_Foto_Felix-Grimm

Wenn du Pech hast, hast du Glück

Think Pink, das neue Stück im Schlossplatztheater Die Tage werden wieder kürzer, aber trotzdem trifft man in diesem Herbst in der Köpenicker Altstadt auffallend viele glückliche Menschen, die alle fröhlich und beschwingt die gleiche Melodie auf den Lippen und im Kopf vor sich hersummen: Think Pink. Die „Junge Oper Berlin“ hat sich im Schlossplatztheater nichts Geringeres vorgenommen, als ihre Besucher glücklich zu machen. Das Glück steht ...Gib mir den Rest!


Haußmann-1

Abgedreht!

Nachdem sich seine „Dinosaurier“ mutig dem Großkapital entgegenstellten, schickt Leander Haußmann nun Bully Herbig in das Moskau der 1930er Jahre. Der Bürger Leander Haußmann ist als freier Geist und bekennender Demokrat ein politischer Mensch, der sich ungern politisch vereinnahmen lässt. Die Art und Weise, in welcher die Berliner Pro-Schönefeld-Blockparteien seinen Frieden mit einem internationalen Drehkreuz bedrohen, kann er jedoch nur als frontalen Angriff auf die demokratischen ...Gib mir den Rest!


hotel_lux

Der Hotelführer

Was war schon alles zu lesen über den neuen Film von Leander Haußmann – auch diesmal wieder gescheitert, zu ängstlich, zu seicht, kein Knaller wie Inglorious Basterds und erst recht kein Lubitsch! Die Maulbeerblattredaktion ist dennoch vorbehaltlos angetreten, um sich selbst ein Bild zu machen. Hier unser Befund:

Auf der Flucht aus der braunen Reichshauptstadt Berlin landet der Komödiant Hans Zeisig im roten Moskau. ...Gib mir den Rest!


autark

Ein Name als Programm

Gordon Boerger ist einer dieser angenehmen Zeitgenossen, die auf Nachfrage viel erzählen können und denen man dennoch gerne zuhört, weil sie dabei keine großen Worte um sich selbst machen. Viel lieber spricht er über sein jüngstes Kind. Es war nicht geplant und hat seine Existenz allein dem Zufall zu verdanken, doch wenn von ihm die Rede ist, dann leuchten die Augen seines stolzen Vaters und ...Gib mir den Rest!


Hereinspaziert!

In der Ehrlich-Villa am Spreetunnel präsentiert Wolfgang Ramisch Holz- skulpturen, Zeichnungen und Malerei

Wenn die Aufgabe von Kunst darin besteht, zu provozieren, dann gelingt das Wolfgang Ramisch bereits durch pure Präsenz. Seine eigenwilligen Holzfiguren gehören seit Jahren zum Friedrichshagener Ortsbild und seine Bilder lachen vielfach in Kneipen und Cafs von der Wand. Nun hat er einen weiteren Coup gelandet und in der leerstehenden Villa am Spreetunnel eine

...Gib mir den Rest!


pirate blues music

pirate blues music

The Stormbirds Die Musik der „Stormbirds“ vereint Rhythm ‘n Blues-, sowie Soul- und Countryfolk Elemente. Durch freies Improvisieren und „jamming“ erzeugen die 3-5 Musiker einen Retro-Sound, der weder veraltet noch altherrenhaft daherkommt. Klare Signale, die an den Klang zeitgenössischer Akustik-Jam-Spezialisten wie Ben Harper und Jack Johnson erinnern, sind ebenso erwünscht, wie Derivate aus den Klangteppichen JJ. Cales und bis hin zu denen der Black Crowes. Genug ...Gib mir den Rest!


Charles Baudelaire

Opium für die Ohren

Ein leidenschaftliches Plädoyer für den Rausch 1867 verstarb Charles Baudelaire mit 46 Jahren, mittellos, von der Syphilis geplagt und infolge eines Schlaganfalls gelähmt und stumm, in einem Pariser Pflegeheim. Heute wird er als bedeutendster französischer Lyriker und Wegbereiter der modernen Literatur benannt. Baudelaires Essey „Die künstlichen Paradiese“ (1860) hat der Berliner Höhrspielregisseur Kai Grehn mit Schauspieler Alexander Fehling und einer illustren Schar prominenter Gäste neu interpretiert, musikalisch ...Gib mir den Rest!


Titelseite Mechanische Tierwelt

Mechanische Tierwelt

Eine ungewöhnliche Fotosafari im Museum für Naturkunde Berlin Die Artenvielfalt der mechanischen Tierwelt schien einstmals unerschöpflich, tatsächlich ist sie jedoch seit langem vom Aussterben bedroht. Ihr berleben scheint heute allenfalls in der Obhut engagierter Museen und liebevoller Sammler gesichert. Unser Maulbeerblatt-Mitstreiter Sebastian Köpcke hat gemeinsam mit Volker Weinhold eine Vielzahl der eigenen historischen Blechtiere mit der Kamera beobachtet und in in szenierten Bildern zu neuem Leben ...Gib mir den Rest!


Mechanische Tierwelt

Blech voller Leben

"Mechanische Tierwelt", das ist das Buch und die Ausstellung von Sebastian Köpcke (dem aufmerksamen Maulbeer-Leser bekannt als Autor und Illustrator) und Volker Weinhold. Heute wird die Ausstellung im Naturkundemuseum in Berlin eröffnet und zeitgleich das frische, quasi noch warme Buch dazu präsentiert. Vernissage: 11. Juli 2011, 19 Uhr Ausstellung: 12. Juli – 4. September 2011 Sebastian Köpcke und Volker Weinhold haben in fast zehn Jahren Blechspielzeuge aus aller ...Gib mir den Rest!


TrevoBLewis2

Trevor B. Lewis am 07.07. im Landfall

Trevor B. Lewis ist ein begnadeter Soulsänger. Seine warme Stimme, kombiniert mit raffiniertem Gitarrenspiel machen seine Solokonzerte zu unvergesslichen Erlebnissen. Am 07. Juli, um 20:30 Uhr wird Trevor B. Lewis im LANDFALL eine Auswahl seiner Lieblingssongs als akustisches Set darbieten, darunter natürlich viele Titel von seinem aktuellen Album "Bannockburn". (Das Konzert wird wieder live mitgeschnitten - kein Wunder, denn die Friedrichshagener gelten ja als das ...Gib mir den Rest!


dancing in the kietz

Dancing in the Kietz

Ruperts Kitchen Orchestra goes Köpenick Wenn man inmitten des turbulenten Großstadtverkehrs an einer vielbefahrenen Kreuzung auf eine ausgelassene Menschenmenge trifft, die in unkontrollierter Extase tanzt, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, Ruperts Kitchen Orchestra in ihrer Mitte zu finden. Diese muntere Truppe zieht für gewöhnlich das Fahrrad dem Tourbus vor. Wo immer es ihnen in den Sinn kommt, machen sie Station: vor einer Kreuzberger U-Bahn-Station, auf dem ...Gib mir den Rest!



Wüste Sause

Wüste Sause

Party machen und dabei Gutes tun? Kein Problem! Am 28. Mai ab 15 Uhr öffnet das HdJK (Seelenbinderstraße 54, Köpenick) seine Türen für die „Wüste Sause“! In erster Linie soll natürlich gefeiert werden – und dafür wird einiges geboten: eine Fahrrad-Trial-Jam, Bauchtanz, Slack-Lining, Jonglage, Cocktails, Grillen, Töpfern und natürlich Musik! „Polkageist“(Folk/Ska) aus Berlin werden erwartet, diverse Djs spielen auf – das endgültige Line-Up bleibt jedoch ...Gib mir den Rest!


Elias and the Animals Orchestra

Elias and the WHAT?!

An Kreativität fehlt es der Berliner Pop-Band Elias and the Animals Orchestra um den Sänger Elias Hadjeus weder bei der Namensgebung, noch bei ihrer Musik, die unsere Ohren seit nunmehr zweieinhalb Jahren beglückt. Vor gut einem Jahr hat das Maulbeer-Blatt die Jungs und das Mädel des Animals Orchestra erstmals vorgestellt. Und seither ist viel passiert: Die meist gravierende Veränderung ist wohl, dass sich die Band im ...Gib mir den Rest!


Keimzeit – Akustisches Kling Klang

Akustisches Kling Klang

Bei Keimzeit ist weniger manchmal mehr Es soll ein sonniger Frühlingstag in Rostock gewesen sein. Norbert Leisegang, Sänger, Komponist und Texter von Keimzeit, schlenderte durch die Straßen der Hansestadt und fragte eine entgegenkommende Passantin nach dem Weg. Dass es sich um eine Kollegin handelte, war unschwer am Violinenkoffer zu erkennen. Abends beim Konzert sahen sich die Zwei wieder. Gabriele Kienast, die Violinistin, verabschiedete sich schließlich: „Wenn ...Gib mir den Rest!


wiesner

Es spukt in der Feinen Dahme

C.U. Wiesner, seines Zeichens Spuk-Unterm-Riesenrad-Erfinder, geistiger Vater von Friseur Kleinkorte und Haus- und Hofschreiber des legendären Eulenspiegelmagazins, präsentiert heute ab 19.00 uhr ein "Best of Wiesner" mit dem schönsten Blick auf Köpenick. Hier gibts mehr.


whiterabbitdynamite

White Rabbit Dynamite – Psychodelic Rock vom Feinsten

„White Rabbit Dynamite“ heißt die Band aus Köpenick, die ku?rzlich ihr Debu?talbum vorgelegt hat. „Insight“ ist das Ergebnis aus drei Jahren gemeinsamer Zusammenarbeit. Musikalisch orientiert sich der Sound der Band an den 60er und 70er Jahren – hier im Besonderen an Bands wie Jefferson Airplane und Led Zeppelin. „White Rabbit Dynamite“ bieten Psychedelic Rock vom Feinsten und konnten mit ihrem ganz eigenen Sound live einiges ...Gib mir den Rest!


liebe-so-nah

Liebe kann so nah sein

Vielleicht ist Ihnen auch schon aufgefallen, dass in letzter Zeit immer mehr Menschen in Bussen, U-Bahnen und auf der Straße ein Lächeln auf den Lippen tragen. Fu?r mich ist das nach einem langen Winter immer ein sicheres Zeichen, dass sich die ersten Fru?hlingsgefu?hle ausbreiten. Wer Berlin kennt, weiß sofort, wovon ich rede. Im Winter hat man nämlich das Gefu?hl, dass die Gesichtszu?ge der Leute von ...Gib mir den Rest!


Japan-Benefiz

Sa 16.04. Japan-Benefiz-Konzert

Umgetrieben von den bedrückenden Berichten aus Japan und wütend auf schäbiges deutsches Regierungsversagen haben sich Musiker und Organisatoren zusammengefunden, um sich selbst aus der passiven Position des Zuschauers zu befreien. Am 16 April wollen sie das tun, was sie am besten können – Musik spielen! Jörn Paschke und Karsten Kennert veranstalten gemeinsam mit Uwe Quiring im neuen Club GENERAL DEALER ...Gib mir den Rest!


eliasmatt

Vom Engelsflu?stern zum Alphaschrei

Elias Matt & (the) Rescue Mission entstauben historische Klanggeneratoren Auf der „Insel“ in Treptow donnert an einem Februarabend ein Elektro-Bass durch die Räume. Mit schwarz geschminkten Augen, ungeru?hrtem Blick und einem schwarzen uniformartigen Anzug betritt Elias Matt die Bu?hne. Der Friedrichshagener Musiker ist einigen noch als sanftmu?tiger Sänger und Songschreiber in Erinnerung. Aber nichts ist mehr so wie es vorher war. „Da war immer auch eine ...Gib mir den Rest!


Die Mark Brandenburg

Buchvorstellung „Hie gut Brandenburg, alle Wege“

"Aus Liebe zur Chefin – Die Verlägerin Lucie Großer, der Altberliner Verlag und Die Mark Brandenburg", Buchvorstellung der Festschrift "Hie gut Brandenburg, alle Wege" von Marcel Piethe am 18. März, 19 Uhr im Antiquariat Brandel, Scharnweberstr. 59, 12587 Berlin. Vor 20 Jahren nutzte eine Friedrichshagenerin ihre Chance, unabhängig von staatlicher Zensur und limitierten Papierzuteilungen ihre Ideen für eine landesgeschichtliche Zeitschriftenreihe für Brandenburg umzusetzen. Und ...Gib mir den Rest!


gartenbuchblumen

Nun will der Lenz uns grüßen

Mein wunderbares Gartenbuch - u?ber 100 Ideen fu?r mehr Gartengenuss erschienen bei Gerstenberg. Eine bunte Mischung aus klassischen Gartentipps, Pflanzen- und Tierkunde, Bauanleitungen, Rezepten, Liedertexten und Spielvorschlägen. Liebevoll gesammelt und aufbereitet von der wunderbaren Illustratorin Constanze Guhr. Das Maulbeerblatt verlost drei kunterbunte Exemplare an die ersten drei Kommentatoren auf diesen Beitrag


blosskinder

Kinder an die Macht!

Nach dem Abitur kommt die Welteroberung Ach ja, das Phänomen Castingshow. Die Garantie zum schnellen Erfolg. Einfach sich vom Fernsehsender ein Image verpassen lassen, ein bisschen Playback singen und schon ist man in der Vermarktungskette ganz oben angekommen. Lange bleiben wird man dort nicht, da ja die nächste Staffel schon längst in Planung ist. Fernab vom gequirlten Castingteig, bevorzugen vier Abiturienten aus Berlin lieber die Kirsche ...Gib mir den Rest!


3highligen_2011-01-28_www-mb-konzerte-de_72dpi

Michaelis, Herzberg und Zöllner Exklusivpreview

Nach 10-jähriger Pause kommt es endlich zu einem erneuten Zusammentreffen der legendären 3HIGHligen. Michaelis, Herzberg und Zöllner sind nur im Januar 2011 auf Tour und präsentieren ihre Songs nun pur und ganz ohne Begleitmusiker. Erleben Sie die 3 Liedschreiber, Sänger und Entertainer ganz exklusiv und im kleinen Rahmen am 04. Januar im Seebad Friedrichshagen.


damitz_s_w

Vom Schlosser zum Schauspieler

Jan Damitz machte diese ungewöhnliche Karriere. Das „Maulbeerblatt“ traf den Alt-Pankower und Neu-Köpenicker, um mit ihm über seine Berufe und Berufungen, seine Projekte und das anstehende Weihnachtsfest zu sprechen. MB: Du spielst, singst, liest vor. Wie würdest Du Dich vorstellen? J. D.: Ich bin der singende Schauspieler oder der Schauspieler, der auch singen kann. Aber eigentlich im Hauptberuf Schauspieler. MB: Die Schauspielausbildung war Deine zweite Ausbildung. Wie wurdest ...Gib mir den Rest!


juschka

Salsa ist ein Lebensgefühl – ein Interview mit Alexander Juschka

Wunderbar, ich sitze hier im Abaco - einer kleinen romantischen und urigen Cocktailbar im Herzen von Palmas Altstadt. Und warte auf ein Interview mit einem Salsaverru?ckten, der sein Leben exklusiven Tanzkursen verschrieben hat, unter anderem hier auf der wohltemperierten Baleareninsel. Mal was anderes, als diese täglichen Ablenkungsmanöver im heimischen Maulbeerbu?ro. Noch ist mir kalt, denn im Abaco zieht es ziemlich. Nun hoff e ich auf ...Gib mir den Rest!


lennon

Baby’s In Black

Die Geschichte von Astrid Kirchherr und Stuart Sutcliffe“ von Arne Bellstorf Es gab einmal eine Zeit, da waren die Beatles noch zu fünft, und Paul McCartney stand quasi nur zur Zierde auf der Bühne – sein E-Bass war nicht eingestöpselt, weil Stuart Sutcliffe offiziell den Bass spielte. Das war 1960 in Hamburg. Stu war John Lennons Kumpel aus der Kunsthochschule, und John drohte, wenn Stu ...Gib mir den Rest!


dichterdran11

Kriäitiff Wraiting – watt soll denn ditt sein?

oder Ach, eigentlich haben wir alle etwas zu erzählen Die Arbeitsvermittlerin schaut mich über ihre Brille hinweg an und kann mit meinem Bachelor Abschluss (BA Hons Creative Writing) nichts anfangen. Als ich ihr versuche zu erklären, dass es sich dabei um eine akademische Autorenausbildung handelt, ist sie auch nicht viel überzeugter – ‚Sowatt kann ma studieren? 2001 war das. 2009 als ich Berlin Muse gründe, um Kurse ...Gib mir den Rest!


kletterpark

Jede Höhe hat ihre Zeit

Der Kletterpark Grünheide: Sanft schaukeln die Colakästen im Wind hin und her. Zehn, zwölf Meter u?ber den Köpfen leuchtet ihr Rot durch die Baumwipfel. Die Blicke der Kursteilnehmer, welche eben ihre Sicherheitseinweisung erhalten, gehen ab und an nach oben. Neugier mischt sich mit Ehrfurcht, Vorfreude mit Respekt. Nach Wochen, in denen Regen und Kälte schier endlos auf Land und Seele lagen, ist nun doch der Sommer ...Gib mir den Rest!






trail

to try! BikeTrial im CAFE-Köpenick

20 Jahre CAFE - und wieder alles neu! An den Anfängen des sonnenbeblumten bunten Hauses in der Seelenbinderstraße stand in der Umbruchzeit 89/90 eher heftigstes politisches Treiben: hitzige Diskussionen, Aktionen und auch anarchistisches Gemenge.... später war das CAFE dann vor allem ein Ort der unpluggedMucke (Twelve Strings, WernerBrothers, Nice Surprise, Uta Köbernick, Spritty & Mary und Stones and Shamrocks und dann rockte/ punkrockte es mit ...Gib mir den Rest!


consinweb

Volle Rock-Kraft voraus!

2010 soll ihr Jahr werden. CONSIN wollen endlich den lang ersehnten Plattenvertrag unterschreiben. Und wer hätte es mehr verdient als die fu?nf jungen Musiker aus dem Su?dosten Berlins?! Seit nunmehr 3 Jahren machen sie deutschlandweit die Bu?hnen der Clubs mit ihren eingängigen Rockmelodien unsicher und u?berzeugen ein immer größer werdendes Publikum mit ihrem „New Rock“. Bei ihren Konzerten bleibt keiner lange still und spätestens nach ...Gib mir den Rest!


natur

Vorsicht Natur – Familiensonntag mal ganz anders

Familientag Sonntagvormittag. Nach morgendlichem Weckkommando gegen 8 Uhr seitens des Nachwuchses, dem sofortigen Einschalten des Babysitters und einem zuckerhaltigen Fru?hstu?ck täte ein wenig (pädagogisch wertvolle?) Freizeitbeschäftigung inklusive Bewegung gut. Spielplätze in allen Ehren, aber es darf auch mal ein Waldspaziergang sein. Oder eine kleine Wanderung? Doch wie es den Kindern nahe bringen, dass Mama und Papa ach so gern durch den Wald latschen. Die lieben ...Gib mir den Rest!


Topinambur_2

Topi… was?!

Bezugnehmend auf die März-Ausgabe wollen wir an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, die vielen Fragen bezüglich Kintschers Köstlichkeiten-Rezept auszuräumen: Nein, bei Topinambur handelt es sich nicht um Fleisch! Topinambur, auch bekannt als Erdbirne, ist vergleichbar mit der allgemein bekannten Kartoffel. Allerdings sind sie im Geschmack viel süßer. Aber das Allerbeste kommt noch: Ein jeder hat sie schon mal gesehen, wahrscheinlich sogar im eigenen Garten! Die ...Gib mir den Rest!



laika

LAIKA – Ein Hund greift nach den Sternen

Noch bevor sich ein Mensch in die Weiten des Weltalls wagte, wurde die russische Hündin Laika am 31. Oktober 1957 als erstes Erdenwesen dorthin geschickt. Für die Raumfahrt war dies ein großer Erfolg. Eine Rückkehr des Tieres war leider nicht eingeplant. Mit ihrer Ausstellung Laika – Ein Hund greift nach den Sternen zeigen Volker Weinhold und Sebastian Köpcke die wahre Geschichte des kleinen Weltraumhundes. Die Sensation ...Gib mir den Rest!


KATTE

Einblicke in ein Trauma – „Katte – ein Prozess“

Geschüttelt vom Albtraum wacht Friedrich auf und ruft nach Katte. Sein toter Freund ist nicht da, stattdessen aber Voltaire und sein Vater, Friedrich Wilhelm, die immer wieder Belehrungen in nervenaufreibend langsamen Tonfolgen singen. Friedrich alleine mit Ihnen in einer Zelle, gequält und verfolgt von seinen Schuldgefühlen. Lärm, Rauschen, Dissonanzen, Text- und Musikfetzen begleiten Projektionen von Krieg, Paraden, Landschaften und Personen auf der hinteren Bühnenwand. Die Regisseurin ...Gib mir den Rest!


redshoeboys

Warum der Weihnachtsmann eigentlich auch eine Frau sein könnte

Alle Jahre wieder schlüpfen an Weihnachten fast überall auf der Welt die Papas, Opis, Onkels, Nachbarn oder ältere Brüder in das Kostüm des Weihnachtsmannes. Sie alle möchten den lieben Kleinen eine Freude bereiten und glauben, in der Autorität eines „anderen“ Mannes mit Achtsamkeit, Respekt und Würde mehr Beachtung zu finden, als wenn sie diese Rolle nicht spielen würden. Aber niemals ist es eine Frau, die ...Gib mir den Rest!


endspiel

Buchverlosung: Endspiel

Die Revolution von 1989 Nur wenige welthistorische Ereignisse geschahen so unerwartet wie der Mauerfall vor 20 Jahren. Dennoch kam der Untergang der DDR nicht aus heiterem Himmel. Ilko- Sascha Kowalczuk schildert in diesem Buch, warum und wie es 1989 zur Revolution kam und welche Entwicklungen die Zeit zwischen dem Sommer 1989 und den freien Wahlen vom 18. März 1990 prägten. Dabei wird deutlich, wie die Menschen ...Gib mir den Rest!


Danilo-lebend

Operette im neuen Gewand

Das Deutsche Nationaltheater Fritzenhagen

Sie wollen Operetten anstatt die „Oper retten“ – das ist das Anliegen der beiden Künstler Peter Waschinsky und Mario Ecard. In ihrem Kammer- Schauerspiel „Das Phantom der Operette“ stellt Mario Ecard dem Publikum ein buntes Potpourri an Operettenmelodien in einer bizarren Geschichte vor. Er tritt als Phantom, Butler, Prinz Danilo oder Königin der Nacht auf und unterhält mit

...Gib mir den Rest!


b_kammler

Verlosung: Komm, wir segeln um die Welt!

Sie fällt aus allen Wolken, als eines Tages im April ein gewisser Peter anruft und fragt : „Hättest Du Lust, mit mir um die Welt zu segeln?“ Beate sagte ja und segelt mit Peter Kammler, den sie inzwischen geheiratet hat, in vier Jahren um die Welt. 32.000 Seemeilen vor dem Wind, immer der Sonne nach. Von Mallorca über die Kanarischen und Kapverdischen Inseln

...Gib mir den Rest!


bellbook02

Bell Book + Candle feiern 15- jähriges Jubiläum

Was kann es Schöneres geben, als als Band gleich mit der ersten Single einen Riesenhit zu landen? Riesenhit meint Riesenhit, einen, den die Spatzen von den Dächern pfeifen, einen, der über alle Kanäle kommt, eine Nummer, an der man nicht vorbei kommt, nicht nur hier, sondern in etlichen weiteren Ländern. So geschehen beim Friedrichshagener Poptrio Bell Book & Candle. „Rescue Me“ heißt das gute Stück, ...Gib mir den Rest!


verdichtete_hoffnung

Verdichtete Hoffnung

Maulbeerblatt verlost 3 Exemplare des neuen Buches von Lutz Schumacher. Einfach über die Kommentarfunktion melden – die ersten 3 erhalten je ein Exemplar. Lutz Schumacher wurde 1965 in Berlin geboren und begann seine Künstlerkarriere als so genannter Liedermacher. 1989 wurde er Preisträger beim Poetenseminar. Später gründete er die Rockgruppe DIOGENES und brachte mit der Band QUITPROQUO eine Platte auf den Markt. Zwischendurch verdiente er sich seinen ...Gib mir den Rest!


keimzeit

Die wunderbare Welt der aufgehobenen Schwerkraft

Keimzeit sind wieder da Sie waren dann mal weg. Nach den rauschenden Feierlichkeiten zum 25. Bandjubiläum im Jahre 2007 hatte sich ein übergangsloses Weitermachen schlicht verboten, sie verordneten sich für das Jahr 2008 eine Auszeit. „Anfangs hätten sie mir am liebsten die Rote Karte gezeigt für diese Idee“, gesteht Norbert Leisegang heute lächelnd. Doch bald werkelte jeder an Soloprojekten, verwirklichte, was lange liegen geblieben war. Norbert ...Gib mir den Rest!


Bang

BANG BANG – Du bist tot!

Die Rampendieler führen ihr neues Stück auf: Frei nach William Mastrosimone – Übersetzung René Helfrich Woher kommt Gewalt und wohin kann sie führen? Das Jugenddrama befasst sich mit einem Amoklauf. Ein anonymes und seelenloses Umfeld, Verfall von moralischen Werten, ein zerrüttetes Elternhaus, Liebeskummer, Mobbing bis zum Verlust von Selbstbewusstsein, kein Zugehörigkeitsgefühl und Zukunftsangst lassen ein unbemerktes Opfer zu einem stark beachtetem grausamen Täter werden. 10.07.09 und 11.07.09, Einlass: 19:30 ...Gib mir den Rest!


spreeknie

Kunst am Spreeknie

vom 04.07. bis zum 11.07. in Schöneweide "Die Industrielandschaft Schöneweide ist für die Elektropolis Berlin „nicht weniger charakteristisch – und nicht weniger wichtig – als die Museumsinsel für Spree-Athen“. (Prof. Dr. Norbert Huse). Zahlreiche Künstler haben den Reiz des einmaligen Ambientes längst erkannt. Ateliers wurden eröffnet und der Ort bespielt. In den kommenden Tagen werden Ausstellungen, Theater und Konzerte stattfinden. Die Kunstwoche endet mit der Werkschau des ...Gib mir den Rest!


plakat-stock

Die Magie der Linie

Malerei und Zeichnung Vernissage am 27. Juni 2009 um 19 Uhr Es singt und spielt Marlene Jachmann und Henry Weit Lieder von Georg Kreisler Ausstellung vom 28. Juni bis 22. August 2009 Galerie Rehberg Plönzeile 44 12459 Berlin-Oberschöneweide Tram 27, 63, 67 Rathenaustraße ab S-Bahnhof Schöneweide


pvc

Absurdes Theater in Friedrichshagen!

Montagslyrikkreis PVC mit Gastspiel im Atelierkunstraum Lutz Dransfeld Der Friedrichshagener Architekt und bildende Künstler Lutz Dransfeld öffnet seit Jahr und Tag seinen Atelierkunstraum als Begegnungsstätte für Leute, Hinz und Kunz – zum gemeinsam Feiern, für andere Kunstprojekte, für Musiksessions, für informelle Späße aller Art sowie eben auch für Theateraufführungen. Der Montagslyrikkreis PVC ist nach vier Jahren (damals gab es Strindbergs „Der Pelikan“) wieder zu Gast. Diesmal ...Gib mir den Rest!


phantom-pressefoto-1

Das Deutsche National-Theater Fritzenhagen

zeigt das Musikdrama „Phantom der Operette“ für Freunde und Feinde der Operette vom 11. Juni bis 16. Juli jeden Donnerstag zur achten Abendstunde am Südende der Bölschestraße, in der Josef-Nawrockistraße 10, links neben der Brauerei – Reservierungen sind aufgrund des äußerst intimen Rahmens dringenst zu empfehlen. Billets: 12€, erm 8€. Reservation unter: marioecard@aol.com, Tel. 030 / 6452030 (nur nach Bestätigung durch die Generalintendanz gültig!)


verfilzt

Verfilzt und versponnen

Spitzenfilz aus Friedrichshagen Leichtes fest für die Ewigkeit machen, Plastisches weich und anschmiegsam formen – an die Grenzen des mit dem Material Machbaren gehen. Das sind die Intentionen, mit denen die diplomierte Textiltechnikerin ihre Kreationen angeht. Perfektion liegt für Sabine Reichert-Kassube auf einer anderen Ebene: Dabei entstehen unter ihren Händen aus Wolle, Seide und Spitzenstoffen feenzarte Gebilde, die an farbige Spinnennetze erinnern, phantasievolle Kleider in kraftvollen ...Gib mir den Rest!


friedrich1

Oper im Netz

Vier bewusstseinserweiternde Liebesgeschichten und anderes mehr am 6. Juni, Open Air, in der Altstadt Köpenick Im Frühling treibt bekanntlich alles aus. Selbst der Gemeine Städter flieht aus seiner geliebten Enge. Sucht das Weite. Die Natur. Die Liebe. Kommt nach Köpenick. Oh Wunder. Alles beginnt zu blühen. Alles neu. Alles auf Anfang. Das ist der Frühling. Jubel. Fruchtbarkeit. Euphorie. Im Herbst weiß man dann, was von den ...Gib mir den Rest!


plumps-in-den-sommer

Raus!

Ja, richtig gelesen! Tür auf, Arsch raus, Tür zu! Da draußen gibt es eine Welt, die nichts mit eurer gemütlichen Couch neben Mustertapete zu tun hat. Ab Ende März ticken die Uhren wieder anders, nämlich im Takt der Sommerzeit. Dann ist es schon höchste Zeit. Da sind andere Vögel schon wieder zurück aus Afrika! Moralisch sind notorische Radfahrer, Kanuten und andere Vagabunden da klar im Vorteil, ...Gib mir den Rest!


ska02

SkaSkyDriVe

Mit Ska und Drive gen Himmel

Am 20. Mai 2009 steigt die fünfte Runde der SkaSkyDrive-Konzertreihe. Wie immer trifft sich die lokale Ska-Gemeinde Treptow-Köpenicks und Rest-Berlins am Vorabend des Himmelfahrtstags. Eine Tradition, die kaum mehr wegzudenken ist! Seit 2003 kooperieren eine Jugendinitiativgruppe und die Jugendfreizeiteinrichtung ABC-Rocks bei der Organisation der Veranstaltung.

Der Frühling weckt die verschlafenen Glieder: Lebendige Ska-Klänge locken Jahr für Jahr zahlreiche Besucher

...Gib mir den Rest!


1626-feuer-brennt-nicht

Feuer brennt nicht

Roman von Ralf Rothmann Berlin, fast zwanzig Jahre nach dem Mauerfall. Kreuzberg ist gesichtslos geworden, in den Szenebezirken lebt man auf zu dünnem Eis („man hört es leise knacken, wenn sie die Deckel ihrer Laptops schließen“), und so ziehen Alina und Wolf an den grünen Rand der Stadt. Am Müggelsee, wo die Unterschiede zwischen Ost und West noch nicht verwischt sind, dem Ort erstaunlicher Begegnungen mit ...Gib mir den Rest!


wunder

Das Wunder von der Havel

Ein schwimmendes Gesamtkunstwerk

Der diplomierte Maler und Kunstpreisträger Arno Schmetjen aus Werder an der Havel schuf ein Gemälde. Das Besondere daran: Es kann schwimmen. Kein Wunder, handelt es sich doch bei dem „Havelwunder“ um eine segeltaugliche Yacht. Die kreuzt seit kurzem fröhlich auf Berliner und brandenburgischen Gewässern – und sorgt dort für viel Aufsehen. Der Effekt ist durchaus gewollt: „Das Havelland soll

...Gib mir den Rest!


osterspaziergang

Osterspaziergang

Einladung zum 13. Spreetreiben frei nach J.W. von Goethe „Vom Eise befreit sind Strom und Bäche, durch des Frühlings holden, belebenden Blick, im Tale grünet Hoffnungsglück!“ Das jedenfalls hoffen die Mitglieder des Schwimm- und Tauchsportvereins „Biber Erkner“ für Samstag, den 11. April 2009. Denn an diesem Tag findet das nun schon 13. Spreetreiben statt. Für ein buntes und fröhliches Treiben wird auf die fantasiereichen Ideen für lustige ...Gib mir den Rest!




tigerente

Reden Sie Tacheles, Herr Janosch!

Wer Janosch als romantischen Kuschelbär- und Tigerfuzzi zu kennen glaubt, muss bei diesem Buch ganz schön schlucken. Dass es unter der Heile-Welt-Oberfläche schon seit Jahren gewaltig brodelt, was Rechte, Lizenzen und Verträge betrifft, ist eigentlich kein Geheimnis – Janosch hat in Zeitungsinterviews schon öfter darüber gesprochen –, aber noch nie wurde das Thema von ihm derart schonungslos seziert wie hier.

Was dieser

...Gib mir den Rest!


engerling

Blues für Mama Wilson

Engerling mit Rock & Blues im Alten Ballsaal Auch im 34. Jahr ihres Bestehens sitzt die Band um Wolfram Bodag musikalisch zwischen den Stühlen, denn für Blues-Puristen agieren sie viel zu weit weg vom typischen Zwölf-Takt-Schema, für die Rocker sind sie viel zu bluesig und soulig. Für alle anderen sind sie eine erstklassige Band, die trotz aller Vielfalt einen roten Faden hat und intelligente, deutsche Texte als ...Gib mir den Rest!


video_plakat_aktuell_pink-gelb

Aufruf zur Videonale 2009

Am 28. Februar 2009 präsentiert der Pfeiffer e.V. die VIDEONALE 2009, den Film- und Videowettbewerb mit Vorführung der Wettbewerbsbeiträge, anschließender Abstimmung und Preisverleihung. Der Pfeiffer e.V. veranstaltet den Wettbewerb zum dreizehnten Mal als offenes Podium für alle, die sich mit diesem Medium beschäftigen. Die Teilnahme steht jedem frei, ob Amateur oder angehender Profi. Beiträge können bis 8. Februar 2009 beim Veranstalter eingereicht werden. Diese werden ...Gib mir den Rest!



ray wilson

Ein Stück Genesis

Ray Wilson in Friedrichshagen

Der spektakulärsten Teil seiner Musikerkarriere begann sicher, als die Musikerlegenden Mike Rutherford und Tony Banks anfragten, ob er nicht bei ihnen singen könnte. Eine der größten und einflussreichsten Bands der Welt sollte einen Neustart wagen, nachdem ihr langjähriger Sänger Phil Collins die Band verließ. Die neue Stimme von Genesis wurde Ray Wilson.

Gib mir den Rest!


musix-pressefoto-1

Alles mit dem Mund

Die Vokalpopper muSix bringen Ostrock in frischen A Cappella-Versionen ins Friedrichshagener Bräustübl

Obwohl die fünf jungen Sänger von muSix alle erst twenty something sind, blickt der Fünfer bereits auf zehn Jahre Bandbestehen zurück. Dabei fingen die Stimmakrobaten nicht nur zeitig als Schülerband an, sondern nutzten die Zeit auch intensiv: Unzählige Konzerte zwischen Bayern und Ostsee, Firmenevents von Deutsche Bahn bis Mercedes-Benz, Wettbewerbsgewinne von Südkorea bis

...Gib mir den Rest!


23-j1

Lichterschiffchen auf der Spree

Es ist wieder soweit! Weihnachten steht vor der Tür und das ist wieder die Zeit für Wünsche. Eine besondere Art seinen Wunsch in Schöneweide auf die Reise zu schicken, sind nun schon seit zwei Jahren die Lichterschiffchen. Schön verzierte Schiffchen, mit einem kleinen Licht versehen, werden wieder die Spree hinunter schwimmen. Und jeder, der sein Schiffchen dem Fluss übergibt, schickt auch einen Wunsch mit. Auch wenn ...Gib mir den Rest!


Bildschirmfoto-2014-12-01-um-12.08.31

Petri-Kirche und Wilhelmstraße

Prestigeobjekte in der Regierungszeit Friedrich Wilhelm I.

Am 24.11. findet in der Luise in Alt-Köpenick 20 der 2. Teil der Vortragsreihe von Prof. em. Dr. Laurenz Demps zur Entwicklung Berlins statt. Dazu gibt es ein kulinarisches Buffet mit typischen zeitgenössischen Gerichten. (Preis pro Person 18,00€) Am 15.12. wird die Vortragsreihe fortgesetzt. Thema ist dann: „Die stinkende Kute“

Gib mir den Rest!


kff-osw-063

Sieger des Kurzfilmfestivals OSW

Hier ein paar Fotos mit der Verleihung des Preises an den Gewinner des Jurypreises Andreas Grützner, für seine sehr erhellenden Beiträge "Mit anderen Augen" und "Seifenblasen" über die Bewohner einer Hamburger Behinderteneinrichtung.  


img_7738_psd_paula

SKAnta Klaus am Nikolaus

[gallery link="file" ids="14475,14473"] Am 6. Dezember 2008 geht die SKAnta Klaus-Konzertreihe in die vierte Runde, dieses Mal am Nikolaus-Abend im ABC-Rocks. Die beliebte Veranstaltung mit weihnachtlichen Ska-Klängen hat zahlreiche Besucher ins Kino Union (2005) und in die Weiße Rose (2006 und 2007) gelockt. „Köpenick, du bist mein ganzes Glück“, sangen schon Malatesta und so stellen die Organisatoren in diesem Jahr die Veranstaltung wieder in ihrem Heimatbezirk auf ...Gib mir den Rest!


mo

Schick aus der Scharnweber

Momori Momori ist ein junges, unkonventionelles Klamottenlabel aus der Hauptstadt das durch Innovation und Hingabe ans Detail in jeden einzelnen Motiv besticht. Gegründet Anfang 2008 von Mo Jarmatz, entstehen seitdem im Headquarter, in der Scharnweberstrasse in Friedrichshagen handgezeichnete Designs mit Hinguck-Garantie. Im Siebdruckverfahren werden die Motive, ausschließlich auf fair gehandelten Textilien von American Apparel in Berlin gedruckt. Geplant sind in naher Zukunft, neben Shirts auch Hoodies, ...Gib mir den Rest!


facebook_standard

Das Leben im Fünfminutentakt

Fünf Gehminuten vom S-Bahnhof Schöneweide entfernt, beginnt Oberschöneweide auf der anderen Seite der Spree. Direkt am Spreeufer neben der Brücke ragen die Spreehöfe mit ihren gelben Klinkerfassaden in die Höhe. Weit im Wirrwarr der Hinterhöfe versteckt, gibt es im dritten Stock eine Kunstetage. Dort soll die Schaltzentrale von Janet Güttel und Ulrike Hoffmann liegen, von wo aus sie etwas für Oberschöneweide ganz Absonderliches verzapfen. Es ...Gib mir den Rest!


« Ältere Einträge |

Maulbeerblatt