Weihnachtsglück

In diesen Tagen ist viel vom Glück die Rede. Die ARD widmet ihm auf allen Kanälen eine ganze Themen- Woche. Da darf natürlich auch Eckart von Hirschhausen, der lustigste Arzt-Comedian-Moderator des deutschen Fernsehens nicht fehlen. Ich gestehe, irgendwann einmal eines seiner Bücher gelesen zu haben (bevor ich es an meine Mutter weiter verschenkte). Die Lektüre […]

Weiterlesen…


WAGNER IN RUSSLAND

Zum Abschluss unserer Beitragsreihe im Rahmen des Wagnerjahres 2013, beleuchtet Zeitreisen-Autor Marcel Piethe ein wenig bekanntes und bislang kaum erforschtes Kapitel aus dem Leben und Schaffen des Meisters Richard Wagner ist 24 Jahre alt und Bankrotteur. Der vormalige Musikdirektor aus Königsberg muss sich vor seinen Gläubigern in Sicherheit bringen. Im August 1837 trifft er in […]

Weiterlesen…


Wassergrundstücke ohne Wert

Neues Hochwassergesetz entsetzt Bauherren Zahlreiche Berliner Wassergrundstücke, denen ein Hochwasser drohen könnte, wurden als Überschwemmungsgebiete ausgewiesen. Damit verlieren sie aber auch drastisch an Wert. Da der Senat Widerstand fürchtete, haben die zuständigen Leute in der Verwaltung den Hochwasserschutz gar nicht erst an die große Glocke gehängt. Die Bilder von der Jahrhundertflut im vergangenen Sommer stehen […]

Weiterlesen…


Mit Svend Simdorn müssen Sie rechnen!

Danke, Herr Simdorn! Danke, danke, danke! Man kann es nicht oft genug sagen! Wir haben Ihnen, Herr Simdorn, der Sie Kulturstadtrat von Treptow-Köpenick sind, eine vorgezogene Weihnachtsfeier mit großartiger Rechenakrobatik-Show zu verdanken, für uns war es das schönste Fest des Jahres. Aber der Reihe nach: Wir haben auf Umwegen erfahren, dass Sie uns – das […]

Weiterlesen…


Ein seltenes Lämmchen wurde geboren…

…und das finde ich so toll, gerade zu dieser Jahreszeit passend, dass ich dieses Filmchen Euch unbedingt zeigen möchte. Das Lämmchen gehört zu einer aussterbenden Haustierrasse und wurde an Nikolaus in Berlin geboren. Als kleines Bergschaf, erblickte es in einem Hellersdorfer – Stall die Welt. Dieser Stall gehört zu einem Projekt für Artenschutz für vom […]

Weiterlesen…


Freikarten für die Astrid-Lindgren-Bühne im FEZ

Das Maulbeerblatt verschenkt 2×2 Freikarten für das Märchen von Tari Taro und dem Weihnachtsmann (Musiktheater Rumpelstil): Einfach über das Kontaktformular dieser schönen Seite melden und schon wisst Ihr , was ihr am Sonntag, den 22.12., 15:30 Uhr so macht … Tari Taro ist ein liebenswerter Stadtvagabund. Er gerät in das üble Spiel von zwei skrupellosen […]

Weiterlesen…


Alle Jahre wieder

Bereits seit gefühlten dreieinhalb Monaten begegnen uns in den Kaufmannsläden der Stadt Aufsteller mit allerlei weihnachtlichen Leckereien. Jetzt könnte man meinen, damit würde nichts weiter als der größtmögliche Absatz an Marzipanbroten, Spekulatiuskeksen und Dominosteinen bezweckt, aber womöglich ist das zu einfach gedacht. Denn mal ernsthaft, wer kennt schon jemanden, der sich an spätsommerlichen Septembertagen heißhungrig […]

Weiterlesen…


Für mehr Freiheit auf Berliner Straßen

Wenn das letzte Blatt vom Baum gefallen, der Oktoberseinen letzten Atemzug ausgehaucht hat, nahtunweigerlicher der Teil des Jahres, der die Menschen unserer Klimazone (und nördlicher) für längere Zeit zum Aufenthalt in geschlossenen Räumen zwingt. Nadelstreifenfeiner Nieselregen, eiskalt von böhigem Wind direkt in die nicht von Kleidung bedeckten Stellen des Körpers gepeitscht, unter Laub versteckter Hundestuhl, […]

Weiterlesen…


Der Brian de Palma der Musik

Wenn Dein neues Album »Confection« die Musik zu einem Film wäre, wovon würde dieser erzählen? Von der Liebe, da bin ich mir sicher. Ich hatte jedoch keine konkrete Handlung vor Augen, sondern nur das große Bedürfnis, mich von meinen Gefühlen tragen zu lassen und von den Einflüssen französischer Filmkomponisten wie Francois de Roubaix und Michel […]

Weiterlesen…


Hände

Folgendes Szenario: Ich nehme die Zahnpastatube in die rechte Hand, drehe mit Links den Deckel ab, lege ihn hin, nehme die Zahnbürste in die nun frei gewordene linke Hand und drücke mit der Rechten eine Wurst auf die Borsten. In diesem Moment denke ich ganz kurz daran, dass ich die Tube eigentlich wieder zuschrauben sollte. […]

Weiterlesen…


Ein altes Lied

Von der unruhevollen Jugend Der Gral: Den einen ist er die heilige Coquille, die das Blut des gekreuzigten Christus an jenem verhängnisvollen Karfreitag aufgenommen hat; den anderen ist der Gral jener Kelch des letzten Abendmahls, den Jesus seinen Jüngern reichte – doch egal wie, gemeinsam ist ihnen der Gral zum Mittelpunkt der Sehnsucht geworden. Der […]

Weiterlesen…


Ufer frei!

Come here to this gate! Mr. McMahon, Mr. Keane, Mr. Igel, open this gate! Mr. McMahon, Mr. Keane, Mr. Igel, tear down this fence! Herr McMahon, Herr Keane, Herr Igel, wenn Sie Investoren suchen, wenn Sie Wohlstand für die die Region wollen, wenn Sie wollen, dass sich der Südosten Berlins entwickelt: Kommen Sie her, an […]

Weiterlesen…


Hände weg von Muttis Handy!

Mutti? // am Apparat // ich bin’s, der Siggi // ja und? // der Siggi mit dem Mindestlohn! // ja und? // na wir wollen doch morgen verhandeln // na dann komm mir doch nicht mit dem Mindestlohn // aber 8,50 müssen es werden // keine Chance! // na aber 7,30 auf jeden Fall! // […]

Weiterlesen…


Ausrangiertes Rahnsdorf

Idylle auf dem Abstellgleis Deutschlands größte Tageszeitung hat den Abschnitt der Straßenbahnlinie 61 zwischen S-Bahnhof Friedrichshagen und Rahnsdorf/Waldschänke als schönste Tramstrecke Berlins deklariert. Von einer Fahrt wie durch einen Wildpark ist die Rede, Wald hier, Wasser da. Aber Schönheit zählt nichts, spätestens 2017 ist Schluss mit der Idylle. Grund: Um die Strecke weiterhin zu nutzen, […]

Weiterlesen…


Nackt im Stadtpark

Frei durften wir wählen und die Demokratie hat einmal mehr gewonnen und wenn wir Glück haben, bescheren uns alsbald die großen Koalitionäre eine neue Regierung noch vor der Weihnachtszeit. Während die Gelben nun da sind, wo der Pfeffer wächst, verstehen die Grünen noch immer nicht, warum auch sie beim Wahlvolk nicht die erhofften Sympathien wecken […]

Weiterlesen…


Biesdorf – vom Lauf der Dinge betrogen

Berlin ist keine Stadt, Berlin ist eine Sammlung von Dörfern. Das jedenfalls ist meine Meinung und die Meinung anderer. Es könnte auch Deine Meinung sein. Mir aber egal. Nimmt man die Fläche aller Dörfer, die zu Berlin gehören, dann kommt ganz schön was zusammen. Soundso viele Fußballfelder, alle rechnen ja immer so gern in Fußballfelder […]

Weiterlesen…