Lost and found

Auf diesen beiden Säulen ruht das fundamentale Einkommen des Personenbeförderers im Gelegenheitsverkehr. Auf einem Bein kann man nicht stehen, zwei sind schon mal nicht schlecht, aber nur der dreibeinige Tisch wackelt nicht. Über mein drittes Bein möchte ich an dieser Stelle nicht referieren, bin aber nicht abgeneigt, mal eben darzulegen, wie man sein schmales Gehalt […]

Weiterlesen…


Von Trollen, sachlichen Internetkonversationen und anderen Fabelwesen

Do not feed the Trolls Nach einem anstrengenden Arbeitstag sitze ich tiefenentspannt in der S47 Richtung Spindlersfeld und freue mich auf ein kühles Feierabendbier. Ich steige in die Konversation meiner Sitznachbarn über den letzten Bundesligaspieltag ein und wir diskutieren angeregt die jüngste Kontroverse um den Videobeweis. Das Gespräch fängt gerade an interessant zu werden, da […]

Weiterlesen…


Leben ohne Maulbeerblatt

Die Redaktionstelefone (es sind insgesamt eines) klingeln heiß. Das Maulbeerteam steht zu seiner Verantwortung und hat keine Krankenkassenkosten gescheut und die Diplompsychologin Gesine Hörsturz* gebeten, den Lesern psychologische Hilfestellung für die kommende Zeit zu geben. Die extremen Reaktionen sind vollkommen natürlich, erklärt sie uns. Und weiter: Die Verarbeitung eines großen Verlustes läuft in mehreren Phasen […]

Weiterlesen…


Rasputin

Der Schädel eingedrückt, das Gesicht grässlich entstellt, ein Auge ausgeschlagen, mit Wundmalen übersäht: So trieb der Tote im Packeis der Kleinen Newa an den Ufern des alten St. Petersburg. Als die Leiche geborgen wurde und der Fund bekannt ward unter den Leuten, kamen viele, viele Menschen an den Fluss, mit Eimern und mit Krügen, und […]

Weiterlesen…


Morgen Kinder, wird´s was geben

Schenken in Zeiten des Überflusses Also raus aus dem Bezirk, rein in die große Stadt und mitten ins Getümmel, wo es nach verbrannten Mandeln riecht, Kinder auf Rolltreppen plärren und dicke Frauen in Pelzmänteln riesige Tüten durch die Gegend schleppen, während sich der Taschendieb gierig die Hände reibt, um im nächsten Moment blitzschnell die langen […]

Weiterlesen…


Das Weihnachtssingen ist tot.

Den Erfindern ist eine gute Idee entglitten Die Alt-Unioner, Erfinder des Spektakels, hatten gar nicht vor, die Erfinder eines Spektakels zu werden. Sie sind aber weder die Ersten noch die Einzigen, denen eine gute Idee entglitten und über den Kopf gewachsen ist. Dass sich soviele Leute hinter dieser Idee versammelt haben, dass gar nicht mehr […]

Weiterlesen…


Vom Nimmerwiedersehen

Das diesjährige Jugendwort des Jahres – ich weigere mich, es niederzuschreiben, eventuell endet es auf „bims“ – hat uns den Abschied vom letzten Stück Intellekt der „Jugend von heute“ nahegelegt. Doch fällt Abschied immer so schwer? Abschied ist die Hoffnung auf ein Wiedersehen. Oder die Hoffnung auf kein Wiedersehen. Gequältes Lächeln, verkrampftes Winken – reicht […]

Weiterlesen…


Was haben die denn für Probleme?

Als gäbe es nicht genug Probleme, doch Schachspieler erfinden täglich neue. Gemeint sind wild konstruierte Stellungen, von denen manche aussehen, als wären sie Kunstwerke. Schöpfer solcher Schach-Aufgaben werden Komponisten genannt, aber ihre Werke dürften jeden ins Grübeln bringen. Nehmen wir als Beispiel die Grundstellung vor jeder Partie. Problem-Künstler stellen da nicht die Frage nach dem […]

Weiterlesen…


Dem Weihnachtswunder auf der Spur

Weihnachten – das Fest der Liebe, des Gänsebratens, des Glaubens an das große Wunder. Aber auch des Kommerzes, wilder Knutschereien auf der Weihnachtsfeier und wüster Familienstreits vor dem krummen Baum. Wo lässt es sich noch finden, das echte, herzerwärmende Weihnachtsfest mit leuchtenden Kinderaugen, Glühweinduft und ganz vielen guten Gedanken? Wir haben uns in Treptow-Köpenick auf […]

Weiterlesen…


Erfahrungen der Stadträtin Cornelia Flader

Cornelia Flader ist seit gut einem Jahr Stadträtin in Treptow-Köpenick. Die 53-Jährige, die seit 2005 CDU-Mitglied ist, verantwortet die Bereiche Schule, Weiterbildung, Kultur und Sport. Zuvor hatte sie 32 Jahre im Schuldienst gearbeitet, zunächst als Grundschullehrerin, dann als Schulleiterin, zuletzt an der Schule am Buntzelberg in Altglienicke. Ihre neue Funktion kam für alle überraschend – […]

Weiterlesen…


Gute Strategie ist kein Kinderspiel

Wie beim Schach die richtige Strategie aussieht, darüber gibt es unterschiedliche Meinungen. Nicht nur auf dem Brett, sondern auch beim Image, vor allem aber in der Schach-Politik. Wegen der liegen zwei Könige aus der Provinz im Clinch. Schach-Präsident Ullrich Krause (aus Lübeck) fordert, dass sich sein Verband moderner aufstellt. Mehr Social Media, mehr Schulschach. Vorgänger […]

Weiterlesen…


Warum Berlin nicht das europäische Zentrum des Fußballs ist

Berlin ist unbestritten eines der europäischen Oberzentren und mit über 3,5 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt in der EU. Neben einem großen Flughafen, fehlt Berlin aber noch etwas anderes – eine europäische Spitzenmannschaft im Fußball. Dies ist im Vergleich mit anderen europäischen Metropolen, wie London, Madrid, Barcelona, Mailand und Rom sehr auffällig. Während aus diesen […]

Weiterlesen…


Chill’ mal, Mama!

Inzwischen beginnt der Tag meist um kurz nach fünf und endet selten vor elf Uhr. Die Kino-und Wellnessgutscheine, die ich geschenkt bekomme, liegen in kleinen erwartungsfrohen Stapeln neben dem großen zähnefletschenden Papier-Vesuv, aus dem Steuererklärungen, Versicherungswechsel, zukunftsweisende Konzepte und Fotoalben für die Omas werden sollen…. Zu Hause entspannen während ringsherum die Pflichten laut rufen wie […]

Weiterlesen…


Da fliegt mir doch das Blatt weg

Traditionell muss die Dezemberausgabe des Maulbeerblatts immer ein wenig länger vorhalten, da es im Januar keine gibt. Auch in diesem Jahr wird mit dieser Tradition nicht gebrochen, allerdings wird das Dezemberblatt – und jetzt müssen Sie bitte tapfer sein – diesmal auch für Februar, März, April und die Folgemonate reichen müssen. 2007 erschien die erste […]

Weiterlesen…


Adieu Dietrich

Von manchen Beiträgen hofft man, dass man sie nie schreiben müsse. Dieser Nachruf gehört zu eben jenen. Er handelt von einem Menschen und Kollegen, der dieses Magazin über viele Jahre hinweg mit prägte und dem das Maulbeerblatt sehr viel verdankt. Dietrich von Schell, war ein versierter, lokalpolitischer Berichterstatter vor Ort, ein großer Reporter und liebenswerter […]

Weiterlesen…


Vermerk auf Tamara Danz

Auch ordinär kann es werden: „So ‘ne kleine Frau und so ‘ne Gier nach Glück … und hat schon so gelitten … und hat so schlaffe Titten und immer noch so ‘n Mut.“ Lakonisch besungen sind die „stillen Abendstunden / wenn die Trommelstöcke ruhn / wenn auch unsre großen Meister/etwas ganz Privates tun“. Abgesang der […]

Weiterlesen…


Alles aus! Oder die Chance auf einen wunderbaren Neuanfang?

„Es ist aus!“ Ein Satz, der dir den Boden unter den Füßen wegzieht, Sonnenschein in Finsternis verwandelt und deinen Frühstückskaffee bitter schmecken lässt. Passiert, da musst du durch, eine Trennung ist die Hölle. Aber jedes Ende ist bekanntlich ein Anfang, und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne, und wo ließe es sich besser trauern, wüten, […]

Weiterlesen…


Beschlossene Sache

Wahrscheinlich dürften bisher nur Polit-Profis etwas gehört haben von Sonja Steffen (SPD) und Michael Leutert (Linke). Oder von Kerstin Radomski (CDU) und Tobias Lindner (Grüne). Sie alle gehören im Deutschen Bundestag zur Fraktion der Hinterbänkler und wenn sie zu Wort kommen, sind in aller Regel die meisten Parlamentsstühle leer. Wer nun glaubt, Steffen & Co. […]

Weiterlesen…


Kleinkrieg um Kulturförderung

Anonyme Hass-Kommentare im Internet, Wut-Attacken auf ein Auto, Angst um Jobs, Ansehen und die Zukunft. Im schönen Rüdersdorf liegen hinter den hohen Hecken die Nerven blank. Tief gespalten sind die gut 1 5000 Einwohner der Gemeinde wegen der Kulturförderung, deren Macher und die Politik, die über sie entscheidet. Es gibt reichlich Theater, der an einen […]

Weiterlesen…


Klo vadis, Berlin?

Stadtweit 171 Standorte, 50 Cent in den Schlitz, alles dufte. Abgekupfert haben die es in Stockholm, in Paris, in den USA. In Berlin jedoch wird’s immer mehr zum dreckigen Thema. Die Zukunft der City-Toiletten droht sogar in die Hose zu gehen. Luxusprobleme. Erzählen Sie mir nichts über Luxusprobleme. Nicht bei dieser Politik. Nicht bei dieser […]

Weiterlesen…


Deutschland, Deutschland über Ungarn

Ein Tag hat sich ins Gedächtnis gebrannt, mit guten und schlechten Augenblicken in der Summe, von historischer Bedeutung und Bedeutung für mich, von dem ich stolz behaupten kann: Ich war dabei. Ich habs miterlebt. Und da ist er, der Tag in meinem Leben, den ich nie vergessen werde, vom Morgen bis zum Abendvollrausch. Man nennt […]

Weiterlesen…


Fluglärmkabarett 2.0

Wenn sich die Sonne am 03. Dezember 2017 zum zweitausendsten Mal seit dem großen Tag der Nichteröffnung des BER (zur Erinnerung: 12. Juni 2012 war ein Eröffnungstermin) in den Himmel windet, wird alles wie immer sein. Zeitungen und Bürgerinitiativen werden das Jubiläum resigniert bestaunen und ob der kollektiven Verantwortungslosigkeit zum weiteren Protest anheben. Die Protagonisten […]

Weiterlesen…