Die 11. Berlin-Friedrichshagener Montagsdemo und letzte Veranstaltung vor den Berliner Wahlen wird es noch einmal in sich haben. Treptow-Köpenicks Bundestags-Direktkandidat Gregor Gysi wird sprechen. Ein Vertreter des NABU wird die mit der Müggelseeroute geplante Umweltzerstörung in Berlin thematisieren und die arrivierte Jazzsängerin Natalie Dieah wird mit Ihrem Nature Song den Umweltfrevel auf internationaler Ebene anklagen.

Die Müggelseeroute zerstört Berlins bedeutendes Naturschutzgebiet Müggelseeregion (obendrein FFH-Gebiet der Europäischen Union) und verlärmt nach Angaben der Deutschen Flugsicherung 619.000 Berliner und Brandenburger neu, davon 80.000 schwer.
Die Berlin-Friderichshagener Bürgerinitiative (FBI) demonstriert gegen die Pläne der Deutschen Flugsicherung, die für die Menschen im Südosten einen Vertrauenbruch darstellen, da der beabsichtigte berflug von 120 Jets täglich in geringer Höhe den Bürgern bis zum 4. Juli 2011 verschwiegen wurde.

Zuletzt haben 24.000 Menschen gegen die Pläne bei der von der FBI organisierten Müggelsee-Menschenkette demonstriert. Für kommenden Freitag (ab 18:00 Uhr) ist eine weitere spektakuläre Aktion vor dem Kanzleramt geplant.

Die bisherigen Montagsdemos wurden von 2000 bis 5000 Menschen besucht.

Die Demo startet, wie immer um 19:00 Uhr auf dem Marktplatz von Friedrichshagen (S3 S-Bahnhof Friedrichshagen).


Matthias Vorbau

Ein Beitrag von Matthias Vorbau

Matthias Vorbau nennt sich Chefredakteur des Maulbeerblattes. Eigentlich ist er Kommunikationsdesigner mit Diplom. Zitat: "Das Leben zwingt einen zu zahlreichen freiwilligen Entscheidungen."