40 Jahre Salvador – Allende – Viertel

Plattenbausiedlungen. Die Einen lieben es, den Anderen ist es ein Greuel. Und so geht es vielen wohl auch in Köpenick mit dem Salvador-Allende-Viertel. Offiziell heißt das Gebiet eigentlich: Wohnkomplex Amtsfeld, nur nennt es niemand so.
Nun feiert das Wohngebiet sein 40 jähriges Jubiläum.

Als die ersten Mieter 1972 auf dem ehemaligen Kleingartengelände einzogen war es das Paradies überhaupt. Eine moderne und neue Wohnung in einem 10 oder 21 geschossigen Doppelwohnhaus, nahe der Natur und der Wasserlandschaft. Die Zimmer geräumig und hell, inklusive Müllschlucker und Fahrstuhl. Ein Traum.

Und heute?
Zwischendurch als Harz4siedlung geringschätzig benannt, ist das Viertel bei vielen wieder heiß begehrt und reizvoll! Die Platten neu saniert und mit bunten Steinen verziert, die Mieten vergleichbar günstig, kann man sich dort wieder schnell Zuhause fühlen.

Die Häuser stehen so weit auseinander, dass ein großzügiger und grüner Innenhof die Kinder zum Spielen einlädt, während der moderne Hausmensch die Wäsche noch traditionell im Freien aufhängen kann. Die grüne Anlage ist gepflegt, mit Skulpturen bestückt und vereinzelt wachsen bunte Blumen im Beet. Überall ist es grün und die Bäume ragen gen Himmel bis fast an das obere Stockwerk. Der Blick von dort oben zum Müggelsee, die Wälder oder auch in die City muss wirklich einzigartig sein.

Es gibt Schulen, Ärzte, Kindergärten, Vereine, Seniorenheime und ein neues Einkaufscenter mit einem Bistro direkt vor der Haustür. Schnell ist man auf einem Spaziergang im Müggelwald, erklettert den Müggelberg oder nimmt ein Sonnenbad am Müggelsee. Auch der Volkspark liegt am Rande des Viertels, ebenso das Krankenhaus Köpenick. Der Mensch findet hier also alles was er zu seinem Glück braucht und wenn gar mal was fehlt, ist die *richtige Stadt* mit dem Bus oder der Tram gut zu erreichen.
Und so hört man auf die Anfrage, warum gerade hier jemand sein Zelt aufschlagen würde wollen, immer wieder die gleiche Antwort:

„ Es ist einfach schön hier zu wohnen. Westlich die historische Altstadt und östlich der Müggelwald und wir mittendrin!, nahe dem Müggelsee. Besser geht es doch wirklich nicht!

Am Samstag, 01.09.2012, ab 10 Uhr laden die AllendeBürgerInnen zu Ihrem Fest ein! Geboten wird ein Kinderfest, einen Markt der Parteien und Vereine sowie ein Kulturprogramm mit deutschen und chilenischen Künstlern. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Wo? Amtsfeld-Grundschule, Pablo-Neruda-Straße 8, 12559 Berlin-Köpenick


Monique Kalkhof

Ein Beitrag von Monique Kalkhof

Monique Kalkhof ist die Facebookbotschafterin des Bezirks Köpenicks. Köpenick muss man einfach lieben. Das ist keine Frage! Doch was viele eher wie ein gut behütetes Geheimnis behandeln schickt Monique Kalkhof in die Welt hinaus.