Google ist längst nicht mehr nur die beliebteste Suchmaschine im Netz, sondern inzwischen ein auf mehreren Sektoren agierender Weltkonzern. Als Schöpfer des Betriebssystems Android dominiert Google den Weltweiten Smartphonemarkt – unbestritten die wichtigste Technologiesparte derzeit, vielleicht sogar der Geschichte – und das mit nur einem ernstzunehmenden Konkurrenten, Apple. Anders als Apple aber hat Google über einen großen Teil der Schlüsselmerkmale Androids keine direkte Kontrolle, darunter das Design, Herstellung und Marketing der Endgeräte. Diese Aufgaben haben Hersteller wie Samsung und Sony in der Hand. Allerdings arbeitet Google derzeit verstärkt daran, diese Faktoren selbst bestimmen zu können – und das, obwohl Android ursprünglich als offenes Betriebssystem erdacht war, das jeder modifizieren können sollte.

 

Strengere Auflagen für Hersteller

Um mehr Kontrolle über sein Smartphone- und Tablet-Betriebssystem zu erlangen, hat Google in den neu ausgehandelten Verträgen mit den Herstellern Auflagen erteilt, nach denen Apps und Webanwendungen aus dem Hause Google denen der Konkurrenz vorzuziehen sind. Das bedeutet nach Angaben des amerikanischen Technologie-Portals The Information unter anderem, dass spezielle Funktionen, wie die Google Suche voreingestellt sind und eine bestimmte Anzahl an Apps vorinstalliert und prominent platziert sind. In Herstellerkreisen ist angeblich die Rede davon, dass Google in den kommenden Jahren bezüglich Android die Schrauben spürbar anziehen wird. Bei einem System, das derzeit mehr als eine Milliarde aktiver Geräte betreibt, werden das auch die Nutzer bemerken. Wie dominant Android OS ist, sieht man schon, wenn man sich einmal die Liste der bei simyo.de angebotenen Smartphones anschaut. Die Mehrzahl der verkauften Geräte läuft mit dem System, die einzigen Ausnahmen sind Windows Phones und iPhone.

 

Süß – süßer – Lollipop

Nachdem Apple Anfang September sein neues iPhone präsentierte und mit iOS 8 auch gleich noch ein Update für sein Betriebssystem lieferte (welches zu einigen Funktionsausfällen und anderen Fehlern beim iPhone führte), stellt man sich im Hause Google für November auf die Präsentation der neuesten Android-Version ein. Pünktlich zu seinem 16. Geburtstag veröffentlichte Google das Photo einer Torte mit Lollies drauf und der Message: Why do we put candles on cakes? (Warum stecken wir Kerzen auf Torten?) Insider sehen das als Zeichen für ein neues Update. Nach Ice Cream Sandwich, Jelly Bean und Kitkat, den Codenamen vorheriger Versionen, deutet alles auf Android Lollipop hin. Zu den Features zählen vermutlich verbesserte Sicherheit und eine Fortschrittlicher Stimmerkennung. Da Google sich aber, wie Konkurrent Apple auch, höchst ungern in die Karten gucken lässt und am liebsten das Ruder selbst in der Hand hat, bleibt abzuwarten, was der Öffentlichkeit tatsächlich Anfang November präsentiert wird und in welche Richtung sich Android als Betriebssystem entwickelt.