Frisch, frech, fröhlich, frei

Seien wir doch mal ehrlich – kommen Sie ran – so ganz unter uns, quasi..was gibt es denn im Moment Neues und Innovatives an Comedy im Fernsehen? Manchmal, wenn man Samstagabend so lustlos auf der Couch rumlümmelt, sich quer durch die Kanäle beamt und feststellen muss, dass manche Leute seit drei Jahren denselben Zirkus zelebrieren, immer noch Erfolg haben und irgendwie trotzdem nicht lustig sind, dann schleichen sich heimlich Gedanken ein, wie „Na dit kann ick ooch!“ oder „Und wenn schon, denn kann ick dit och besser!“ Na bitte! Hier werden Sie abgeholt. nicht vom Krankenwagen, sondern von uns. Open Stage lebt von seinen Akteuren, von der Frische, die sie mitbringen und den Dingen, die sie unterscheiden. Der Zeitrahmen von zehn Minuten erlaubt kaum Langeweile und es gibt fast nichts, was nicht gezeigt werden darf (sieht man jetzt mal von sämtlichem Schweinkram, Hetze und Sachen-die-einfach-nicht-nett-sind ab).
Ebenso sind Musiker, Solisten, wie auch Bands herzlich eingeladen, ihr Liedgut der Öffentlichkeit zu präsentieren, genauso wie Artisten, Redner, Literaten, Schaumschläger, Muttersöhnchen, Schauspieler, nervöse-Etiketten-von-Bierflaschen-Abpolker und wer auch immer meint, dem Publikum und auch sich etwas Gutes tun zu müssen.
Präsentiert wird das Ganze von Schauspieler und Entertainment-Ass Oliver Muth und Stefan Ulbrich, der ihm beim Moderieren ins Wort fallen darf und das Publikum im Zaum hält.