Würfel
Wann habt ihr das letzte Mal einfach so gespielt? Nicht am Smartphone, der Konsole oder – o weh! – in der Spielothek. Von anderen Spielen an dieser Stelle ganz zu schweigen. Nein, so wie ein Kind, mit anderen zusammen oder allein und nur zum Spaß! Spielen ist heutzutage fast schon als rebellischer Akt zu betrachten. Schließlich vergeudet das Spiel ausgerechnet das, wovon keiner mehr im Überfluss besitzt: Zeit. Und genau das macht den Reiz des Spielens aus – dass es keinen tieferen Sinn hat als die pure Freude. Wir stellen euch 5 Orte in Treptow-Köpenick und Ideen vor, die euch euren Spieltrieb wiederfinden und ausleben lassen.

 

Unsere Top-Five des Spielens

1. Wo sich Brettspielfreunde treffen: der Friedrichshagener Spieleabend

Brettspielklassiker und Spieleneuheiten könnt ihr beim Friedrichshagener Spieleabend ausprobieren. Immer am ersten Montag und dritten Freitag im Monat um 19 Uhr trifft sich eine bunte Gruppe aus Frauen und Männern im Kiezklub Vital im Myliusgarten 20 in Friedrichshagen, um in geselliger Runde zu spielen. Garantiert dürft ihr hier auch bald schon die heißesten Neuheiten anspielen, die die Brettspielfreunde auf der Spiel 2017 in Essen entdeckt haben. Die aktuellen Termine findet ihr hier.


2. Der Spielplatz für Erwachsene

Erwachsene machen auf Spielplätzen ja immer einen komischen Eindruck, wenn sie kein Kind im Schlepptau haben. Auf der Insel der Jugend in Treptow gibt es den adidas Playground – einen Spielplatz, der speziell für erwachsene Sportler konzipiert ist. Ob Klimmzugwettbewerb oder Rollen-Rekorde am Reck – hier dürft ihr euch mit anderen messen oder euren Sport- und Spieltrieb allein ausleben.


3. Für Adrenalinsüchtige: Lasertag in Schöneweide

Lasertag ist nichts für schwache Nerven und damit gerade prädestiniert für Hartgesottene aus Schöneweide und Umgebung. Bei diesem Spiel zieht ihr eine Weste an, bekommt einen Phaser in die Hand gedrückt und stürzt euch in einen Parcours, in dem ihr verschiedene Aufgaben erledigen müsst. Als wäre das nicht Abenteuer genug, tretet ihr gegen ein anderes Team an und könnt endlich mal wieder jemanden so richtig fertigmachen. Nur im Spiel, versteht sich. Öffnungszeiten, Spielregeln und Preise findet ihr hier.


4. Schnell raus: Exit-Games bei Manita

Die Exit-Spiele aus dem Kosmos-Verlag kosten gerade mal so viel wie zwei Kinotickets und bieten einen ganzen Abend lang Spielspaß für bis zu 6 Spieler. „Der Tote im Orient-Express“, „Das geheime Labor“ und viele weitere Abenteuer – die Spielemacher haben sich einige spannende Herausforderungen gedacht, die ihr als Team bestehen müsst. Die Exit-Games für den Wohnzimmertisch bringen eure Köpfe garantiert zum Qualmen und wecken den Fluchtinstinkt in euch. „Exit – Das Spiel“ gibt es in gut sortierten Spielwarengeschäften, zum Beispiel bei Manita in Friedrichshagen.


5. Quizspaß bei Bier und Musik in der RFT-Bar

Nette Leute, gutes Bier und noch bessere Musik – was will man mehr? Ein Quiz natürlich. Jeden zweiten Donnerstag trifft sich die geistige Elite des Bezirks (oder die, die es nach zwei Bier und einem Mexikaner zu sein glauben) zum Kneipenquiz in der RFT-Bar in der Scharnweberstraße 5 in Friedrichshagen. Wer wissen will, wie gut sein Allgemeinwissen wirklich ist, kommt einfach vorbei, gründet ein Team oder findet eins, rätselt und trinkt mit. Bisweilen wird hier auch der eine oder andere Maulbär gesichtet!

 

Foto: iStock