Neptun in der DDR

Die Freizeitgestaltung in den Ferienlagern der Pioniere und FDJler war eher rustikaler Natur. Es gab ausgedehnte Ausflüge in den nahegelegenen Wald, Turniere in allen möglichen und unmöglichen Sportarten, Nachtwanderungen und nicht zu vergessen das legendäre Neptunfest. Der Höhepunkt eines jeden Ferienlagerbewohners. Neptun war einer der Betreuer, den man vollkommen grün anmalte, einen Dreizack in die […]

Weiterlesen… from Neptun in der DDR


Poetische Aussaat

Abseits von Beats und stärkeren HipHop-Einflüssen wie etwa bei Kae Tempest, begleiten Marie Antoinettes lyrische Einblicke eher klassische, analoge Instrumente, gespielt von Freunden und engen Bekannten. Der angemessene Soundtrack für meditative Mittagsschläfchen von ungeborenen, geborenen und wiedergeborenen Seelen. Wir schlenderten mit Marie Antoinette ein Stück um den Müggelsee, bekamen Antworten und sogar ein kleines Ständchen: […]

Weiterlesen… from Poetische Aussaat


Nakamura siegt …

Schon kurz danach schimpfte er: „So bad, so bad!“ Gemeint waren Küche und Room-Service, die seine gewünschten Fritten mit Aioli nicht liefern wollten. Stattdessen solle Nakamura etwas von der Speisenkarte bestellen, hieß es. Seine Wahl fiel  auf „Berlin-Currywurst mit Pommes“. Obwohl er gar nicht wisse, „was das genau“ sei, so der Champ: „Maybe some Sausage.“ […]

Weiterlesen… from Nakamura siegt …


Warum wir keinen Atomkrieg fürchten müssen

  Zugegeben, die Kollateralschäden sind verheerend, aber dafür ist der Krieg ruckzuck vorbei. Pech ist nur, wenn der andere auch eine hat und sich rechtzeitig revanchiert. Oder er hat einen mächtigen Verbündeten, der sich stellvertretend revanchiert. Dann wäre im Handumdrehen die ganze Welt kaputt, und der Sieger wäre trauriger Herrscher über einen unbewohnbaren Klumpen Asche. […]

Weiterlesen… from Warum wir keinen Atomkrieg fürchten müssen


Neues Wohnen auf alter Brache

Das gut 66.000 Quadratmeter große ehemalige Kabelwerk Köpenick an der Friedrichshagener Straße ist seit rund 30 Jahren eine Brache. Mehrere Investoren versuchten sich an einer Entwicklung, doch alle zogen sich erfolglos zurück. Doch der neue Eigentümer hat große Pläne mit dem Areal und treibt diese energisch voran: Das Immobilienunternehmen Deutsche Wohnen SE hat die riesige […]

Weiterlesen… from Neues Wohnen auf alter Brache


Kryptowährungen

  Warum sind Kryptowährungen eine Konkurrenz zu klassischen Zahlungsmitteln und Währungen? Der ursprüngliche Zweck der Kryptowährungen war, ein einfaches und grenzenloses System für die direkte Abwicklung von Transaktionen zwischen zwei Partnern zu schaffen. Tatsächlich eignen nicht Kryptowährungen sehr gut dafür. Deshalb stellen sich viele auch die Frage, ob Kryptowährungen bald schon Teil der Kultur sind? […]

Weiterlesen… from Kryptowährungen


Der Sport

Die Geschichte des Sports Sport ist eng verknüpft mit der Entwicklung der Menschheit. Die Geschichte des Sports beginnt spätestens in der Bronze- oder Jungsteinzeit. Felsmalereien zeugen von Pferderennen und Zweikämpfen zwischen Athleten. Vorreiter der sportlichen Betätigungen waren die Babylonier, Ägypter, Griechen und Römer. Schon vor Beginn der modernen Zeitrechnung entstanden die Olympischen Spiele der Antike […]

Weiterlesen… from Der Sport


Sportsfreund Lötzsch

Am Fockeberg in Leipzig, jener Stadt, wo vor nunmehr 20 Jahren das Ende des Staates DDR einmarschiert wurde, vernimmt dies mit mehr oder minder großem Interesse eine Anzahl junger Menschen, etwas unruhig dabei scharrend in ihren bunten Sweatshirts, behelmt und mit hier und da futuristisch anmutendem Pedaluntersatz. Man will endlich starten. Doch halt. Es geht […]

Weiterlesen… from Sportsfreund Lötzsch


Lehren für die Pandemiebekämpfung

Mit dem „Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten beim Menschen“ vom 20. Dezember 1965 trat eine einheitliche Regelung zum Schutz vor Epidemien in der DDR in Kraft. Hierin wurden unter anderem die Erfahrungen mit dem Ausbruch der vermutlich aus China stammenden „Asiatischen Grippe“ in den Jahren 1957–1958 verarbeitet, an der weltweit etwa 2 Millionen […]

Weiterlesen… from Lehren für die Pandemiebekämpfung


Vor dem Leben als Star: mit Romano alias Roman Geike im Gespräch

Schon auf dem Weg in das Café, in dem wir uns unterhalten wollen, bekomme ich einen Eindruck von Roman Geikes Persönlichkeit. Wir laufen die Bölschestraße entlang und reden über Berlin, über Köpenick, über den Kiez. Er gerät ins Schwärmen, wirkt beinahe aufgedreht. Nebenbei werden viele Leute gegrüßt, allerlei Hände geschüttelt. Menschen freuen sich, wenn sie […]

Weiterlesen… from Vor dem Leben als Star: mit Romano alias Roman Geike im Gespräch


Die jungen Wylden

Herzlich Willkommen! Schön, dass ihr da seid. Stellt euch doch bitte kurz vor. Also wie alt seid ihr, wie heißt ihr und was habt ihr für ein Projekt auf die Beine gestellt? Amélie Z.: Wir sind die beiden Amélies, sind beide 15 Jahre alt und haben im Rahmen unseres zweiwöchigen Praktikums ein Online-Magazin für Jugendliche […]

Weiterlesen… from Die jungen Wylden


Ein frommer Wunsch

Im Scheunenviertel der Reichshauptstadt niedergelassen, gehört die neunköpfige Familie Fromm zum jüdischen Subproletariat, dreht Zigaretten in Heimarbeit und verkauft diese des Nächtens in den Spielunken zwischen Mulackstraße und Alexanderplatz. Erst stirbt der Vater, bald darauf die Mutter und Israel muss allein für seine sechs jüngeren Geschwister sorgen. Das spornt seine Tatkraft an. Er besucht Abendkurse […]

Weiterlesen… from Ein frommer Wunsch


Urlaub für alle!

Um ein solches Objekt der Betrachtung handelt es sich bei dem „Reisebüro an das schönste Ende der Welt“ in der Köpenicker Grünstraße. Reisebüros, das muss heute, die Älteren werden sich noch erinnern, kurz erklärt werden, Reisebüros waren Läden, in die man hineinging, bevor man verreisen wollte. So wie zum Bäcker, wenn man Hunger verspürt oder […]

Weiterlesen… from Urlaub für alle!


Ein frommer Wunsch

Am Sexspiel wurde der moralische und zivilisatorische Zustand vergangener und gegenwärtiger Gesellschaften gemessen, Sex als omnipotente und omnipräsente Triebkraft der Geschichte festgestellt. Man entdeckte und beredete in Fachmagazinen und am Boulevard die geschlechtlichen Lebensäußerungen der Primitiven wie die heimlichen Gelüste und erotisch-pornographischen Zielsetzungen der bürgerlichen Welt; erkannte Repressionen und forderte Revolutionen, erfand Feminismen und Homophobien, […]

Weiterlesen… from Ein frommer Wunsch


Wer bin ich?

„Und, was machst du so?“ Mein Gegenüber, der mit einer Bierflasche im Türrahmen steht, versucht mich einzuordnen, will wissen, wer ich bin. Die Frage ist aber nicht in einem Satz zu beantworten. Um meine Gesprächspartner nicht zu überfordern, habe ich mir angewöhnt, nur einen meiner drei Jobs zu nennen. Es ist der Moment, in dem […]

Weiterlesen… from Wer bin ich?


Kriseninvestition

Doch das gilt nur für die Doofen. Ich dagegen gehöre zu den Schlauen, die gewappnet sind. Ich habe mich vorbereitet. Ich werde überleben! Ja, eine gesunde Skrupellosigkeit, gepaart mit Intelligenz und Kreativität, war schon immer ein evolutionärer Vorteil. Und jetzt kommt meine Stunde, ihr erbärmlichen Versager da draußen! Aber wer denkt, ich hätte mir einfach […]

Weiterlesen… from Kriseninvestition