Mich interessiert immer die Wahrheit.

Gojko Mitić kommt unscheinbar, doch jugendlich daher, mit grauem Basecap, in grünen Turnschuhen. Er wird gerade, da er mich noch nicht sieht, von zwei Damen um die 50 an einen Tisch auf der Terrasse des Penta-Hotels eingeladen. Leider wird nichts daraus, die beiden sind ein bisschen traurig. Gojko Mitić ist zum Interview für das Maulbeerblatt […]

Weiterlesen…


Offene Ateliers 2020

An 13 Standorten laden 21 Kunstschaffende ein zu einem abwechslungsreichen Kunstparcours durch historische Häuser, Remisen und Gärten. Sie freuen sich auf den Austausch über ihre aktuellen Arbeiten in unterschiedlichsten Techniken und Gattungen der freien und auch angewandten Künste. Neben Malerei, Graphik, Zeichnung, Photographie, Skulptur, Plastik, Keramik, Porzellan und Textilkunst gilt es die für Friedrichshagen typische […]

Weiterlesen…


Von der Straße in die Galerien

Nun sagt der Verkaufspreis eines Gemäldes nicht immer etwas über seinen tatsächlichen kunsthistorischen Wert aus. Die Botschaft an dieser Stelle soll auch vielmehr lauten: „Gute“ Kunst entsteht nicht nur in Hörsälen und ist mitnichten nur eine Frage vom richtigen Einsatz bestimmter Techniken. Gerade in der Kunst funktioniert die Logik auch umgekehrt, nur die eigene künstlerische […]

Weiterlesen…


Blöde Väter, fiese Mütter

Anfangs haben wir zuerst Bilderbücher angeguckt, bevor ich zu Harry Potter, Erich Kästner oder Astrid Lindgren griff, aber das gab immer Protest. Zu offensichtlich, dass es jetzt ins Bett geht, wenn Mutter ein Buch ohne Bilder anfasst. Außerdem ertrage ich die Texte der meisten Bilderbücher nicht mehr. Hölzerne Dialoge ohne Rhythmus und Witz, redundante Beschreibungen, […]

Weiterlesen…


Live aus Zelle 44

Weiche Posaunentöne hallen aus einer Zelle. In einer anderen bringt ein fleißiger Pinsel fröhliches Orange in die Tristesse. Durch das einzige, hohe Fenster der Zelle fallen die Strahlen der Abendsonne. Der wabernde Klangteppich trägt in eine andere Welt fern der Mauern. Willkommen im Gefängnis Das Experiment Jailsessions, ein Projekt von Arthelps, bringt Musik, Tanz, Schauspiel, […]

Weiterlesen…


Lärm und Stille

Ich rede auch viel, um ehrlich zu sein. Mein Mann auch. Meistens wechseln wir uns dabei aber ab. Die Kinder reden gleichzeitig und immer. Außer beim Vorlesen. Ich bin froh, dass wir eine Vorlesefamilie sind, denn wenn ich vorlese, ist da nur meine Stimme. Das ist übersichtlich. Ich komme mit Lärm nicht gut klar. Er […]

Weiterlesen…


Eröffnung jetzt – Party später

Einkaufen sei Politik, so heißt es doch immer. Stimmt, dieses Statement hört man vor allem aus der ökologisch orientierten Ecke. Aber mit der Vermeidung von Plastik und Verpackungen ist es in der Praxis eben doch sehr viel schwieriger, als man meint. Und das liegt nicht einmal am Mangel der guten Absichten auf der Konsumentenseite. Man […]

Weiterlesen…


Bond, James Bond

Mein Präzisions-Chronometer zeigt 13.51 (London 12.51, New York 7.51, Moskau 15.51, Singapur 19.51). Sollte ich jemals jemandem mein Vertrauen schenken, dann dieser Uhr. Sie passt gut zu mir. Wirkt männlich markant und lässt mein Handgelenk dennoch schmal, ja beinahe zierlich erscheinen. Mit lässigem Knopfdruck öffne ich eine Bedienkonsole in meinem Armaturenbrett. Wurzelholzfurnier verschwindet und gibt […]

Weiterlesen…


Europapolitik aus dem Homeoffice

Frau Bentele, kann man Europapolitik im Homeoffice machen? Wir müssen es versuchen. Die EU-Gremien arbeiten nach wie vor, wenn auch unter erschwerten Bedingungen und nur im Digital-Modus. Täglich tagt ein Krisenstab der EU-Kommission, Besprechungen gibt es per Videokonferenz. Auch das Parlament ist tätig. Aber dort sind Beratungen und Anhörungen mit Experten zu wichtigen Themen derzeit […]

Weiterlesen…


Schulstadträtin vs. Schülerkongress

Jugendliche und klassische Politik – das ist keine Liebesbeziehung. Und es beruht auf Gegenseitigkeit. Auf der einen Seite sind es die Jugendlichen selbst, die auf klassische Politik nicht sonderlich viel Bock haben. Es gilt als eher uncool, sich abends in bierseligen Parteisitzungen ein Referat des stellvertretenden Sprechers für Haushalt anzuhören. Wenn überhaupt wird lieber freitags […]

Weiterlesen…


Statt eines Editorials

Aus diesem Grund hat sich das 47jährige, äh -köpfige Maulbär-Team dazu entschlossen, für den Monat April keinen Veranstaltungskalender im Herzogtum zu verteilen. Denn die allgemeine Rücksichtnahme erfordert es derzeit mit möglichst wenig Menschen, um nicht zu sagen, mit sich allein Umgang zu pflegen. Und wer schon einmal Umgang mit sich selbst gepflegt hat, weiß, das […]

Weiterlesen…


Frauen mit Flügeln

Noch im Jahr 1925 verabschiedete die deutsche Regierung eine Resolution der Internationalen Kommission für Flugnavigation, die bestimmte, dass die Betätigung in der kommerziellen Luftfahrt ausschließlich Männern erlaubt war. Ungeachtet dessen erwarben nach 1920 dutzende junger Frauen in den Flugschulen der Deutschen Luftfahrt GmbH einen Flugschein und hunderte Frauen waren als Segelfliegerinnen aktiv. Am Himmel über […]

Weiterlesen…


Sie Schwein, warum grüßen Sie nicht?!

Das Geschäft lief nicht gut, der Kaffee war heiß und stark und wenn´s weiter so lau geblieben wäre, hätte ich mit einem frühen Feierabend rechnen müssen wollen gekonnt zu haben, auf Deutsch gesagt. Über die guten, alten Zeiten sinnend fielen mir wohl die Augen zu und der Kopf auf die Brust für ein kleines Express- […]

Weiterlesen…


Wenn Politiker im Amt versagen

Ein Beispiel in Treptow-Köpenick, das vor fast zwei Jahren nicht nur im Südost-Bezirk für Irritationen und Schlagzeilen sorgte, war der Coup eines umtriebigen Investors, der in Schmöckwitzer Rotsch-Hafen unerlaubt eine vermeintliche Insel abbaggern ließ. Und der damit die Unfähigkeit der politisch Handelnden und von Verwaltungen offenlegte. Abschlussbericht des Untersuchungsausschusses Nach 14 Sitzungen, dem Durchforsten von […]

Weiterlesen…


Editorial-Leaks:

Statistisch gesehen ist das gar nicht so ungewöhnlich, erleidet doch ca. jeder siebte Maulbär in seinem Leben eine Schreibblockade. Doch ausgerechnet jetzt! Wo er zum Frühjahrsauftakt die Leserschaft mit einem Bombentext beeindrucken wollte. Naja, und wenn er ganz ehrlich zu sich ist, auch die neu eingezogene Besitzerin des Tattoostudios nebenan. Einen echten Eisbrecher eben! Apropos […]

Weiterlesen…


Dregger fässt an

Also will Burkard Dregger wenigstens mal anfassen und umgreift grinsend das große graue Ding. „Das ist mal ein Motor, nicht so ein langweiliger Elektro-Akku. Wie viel PS hat das Teil?“ Er rechne halt gerne noch in Pferdestärken. Seinen eigenen VW-Bus hat er abgegeben, erzählt er, „zu wartungsintensiv.“ Dann muss eben ein Schiff her, um das […]

Weiterlesen…