Papierkorbzeitung Nr. 26

In loser Reihenfolge und ohne Anspruch auf Vollständigkeit veröffentlicht das Maulbeerblatt the Best of Berliner Papierkorbzeitung von Franz Zauleck in seiner Printausgabe. Manchmal jedoch auch online wie hier oder jetzt: […]

Weiterlesen…


Der ehemalige Bezirksbürgermeister von Treptow-Köpenick

Was ist für sie typisch Köpenick? Der Hauptmann, der Müggelsee, das viele Grün Aber ich verbinde auch Arbeiten mit Köpenick. Früher war das die Industrie. Heute sind es Wissenschaft, Forschung und technologieorientierte Firmen. Eigentlich haben wir heute eine neue Industrialisierung – aber zum Glück nicht mehr mit rauchenden Schloten und anderen negativen Nebenerscheinungen. Was lesen […]

Weiterlesen…


Wie ich einmal eine Wählergemeinschaft gründete

Mein Gerechtigkeitssinn ist legendär: Schon als Kind war ich in unserer Straße dafür bekannt, die Schokolade fair zu verteilen und mich für die Schwächeren einzusetzen. So war es nur eine Frage der Zeit, bis ich zum Maulbeerblatt stieß, um mich dort mit den Missständen, Machtspielen und Merkwürdigkeiten in unserem schönen Bezirk auseinanderzusetzen. Ich habe hingeguckt, […]

Weiterlesen…


Wimmeln in Berlin

Berlin ist eine Reise wert. Das weiß auch der Köpenicker Vorstadtbewohner. Denn in Berlin ist Action! Besonders wenn der Zoowärter vergessen hat, das Eingangstor zu schließen und die Tiere jetzt in der ganzen Stadt herumwimmeln … Judith Drews, erfolgreich publizierende und mehrfach preisgekrönte Illustratorin, hat ein Berlin-Wimmelbuch gestaltet, dass sich auf reale Orte im Berliner […]

Weiterlesen…


Aufgetaut!

Aus grimmiger Winterkälte melden wir uns mit der ersten brandheißen Ausgabe des Jahres 2011 zuru?ck. Weihnachtsbraten und Neujahrskarpfen sind längst verdaut und Schnee von gestern. Was wir uns zudem an dioxinverseuchten Leckereien gegönnt haben, neutralisieren wir seither mit geistigen Getränken. Mediale Empörung scheint nicht angebracht, wollen wir doch weder Aufschwung noch Arbeitsplätze gefährden. Unsere Fu?rbitte […]

Weiterlesen…


Mittelalter

In meinem Alter ist man weder jung noch alt – mittelalt trifft’s eher. Anders gesagt: Ich bin im Mittelalter. Doch von den „Besten Jahren“ keine Spur. Ächzend unter der Bürde, mein tägliches Brot mit dem Knochenjob in der Redaktion zu verdienen, muss ich auch noch die hungrigen Kinder ernähren, kleiden und über den Winter bringen. […]

Weiterlesen…


Wie Köpenick zu seinem Namen kam

Klickt auf das Bild! Eine gute Geschichte wunderschön animiert: Tolle Arbeit von Florian Stumpe. Via Marco Senkpiehl. […]

Weiterlesen…


Eine neue Zeitung

Wenn Männer Zeitungen gründen, wird es ernst. Die Schicksale und Zeitungsgründungen von Heinrich von Kleist (Berliner Abendblatt), Wladimir Iljitsch Lenin (Iskra), Siegfried Jacobsohn (Weltbühne), John Heartfield (Jedermann sein eigner Fußball) usw. machen anschaulich, was auf dem Spiel steht. Zeitungsgründungen kündigen Untergänge an. Franz Zauleck, Gründer, Herausgeber, Art Director und leitender Redakteur der Neuen Berliner Papierkorbzeitung […]

Weiterlesen…


Spuckeblasen für Fortgeschrittene

Lange bevor ein Kind geboren wird, bekommt die werdende Mutter einen Vorgeschmack auf ihr eigenes Seniorenschicksal: Nachts muss man schwachblasig zig Mal raus. Um aufzustehen, bräuchte man ob der eingeschränkten Beweglichkeit eigentlich einen Zivi. Im Bad angekommen, wu?nscht man sich dann nichts sehnlicher als ein höhenverstellbares WC anstelle der standardmäßig eingebauten „Laurentia“-Schu?ssel. Gut, dass es […]

Weiterlesen…


Und das nicht nur zur Weihnachtszeit

Wie ist das? Jemand kommt dir entgegen. Er lächelt mit den Augen. Du hast ihn nie gesehen, aber du glaubst, ihn schon seit Jahren zu kennen. Du lächelst zurück. Dann ist er schon vorüber. Oder vielleicht – du stehst im Gewühl an einer Schaufensterscheibe. Plötzlich drängen sich winzige schwarze Finger energisch in deine Hand. Jemand […]

Weiterlesen…


Neulich bei Bahlsen am Band

– Und? Warste da? – Na logen, Altah! – Watt frar ick ooch. – Na, fraren kostet doch nüscht. – Und, wie waret? – Na, wie immas, voll- fette Schlange, aber dann jinget; bis zur Pause hattick meine fu?nf Halben. – Na, Mann. Ick meen ditt Spiel. – Watt denn für’n Spiel? – Na, Union, […]

Weiterlesen…


Willkommen in Zozoville

An zwei völlig verschiedenen Orten der Welt erliegen zwei Menschen einer Faszination: der der Monster und Mönsterchen, deren furchterregendes äußeres einen verletzlichen Kern birgt, und ihren Geschichten von der Welt. In den frühen 70er Jahren wird in San Mateo, Kalifornien, Mateo Dineen und auf der anderen Seite des Atlantiks, in Holland, Johan Potma geboren. In […]

Weiterlesen…


Wenn Weihnachten geschafft ist, gehn wir shoppen!

Vom 21.-29. Dezember 2010 erhaltet Ihr im Maulbeer-Shop 15% Rabatt auf alle Einkäufe! (Wenn Ihr den Gutscheincode “GESCHAFFT” verwendet.) […]

Weiterlesen…


… die Phoenix kriegt was erzählt: Von Alf Ator

Was ist für sie typisch Friedrichshagen? Die Erklärung der komplizierten Linienführung der Tram. Wenn mich jemand fragt, welche Tram er braucht, um von hier zur Altstadt zu kommen und vor allem auf welcher Straßenseite er sich positionieren muss. In Friedrichshagen weiß man das einfach, Zugereiste sind da im Nachteil. Also wenn man auf der linken […]

Weiterlesen…


Vom Schlosser zum Schauspieler

Du spielst, singst, liest vor. Wie würdest Du Dich vorstellen? Ich bin der singende Schauspieler oder der Schauspieler, der auch singen kann. Aber eigentlich im Hauptberuf Schauspieler. Die Schauspielausbildung war Deine zweite Ausbildung. Wie wurdest Du vom Triebfahrzeugschlosser mit Abitur zum Schauspieler? Mein Herz gehört der Eisenbahn. Ich habe mich immer für Eisenbahnen interessiert und […]

Weiterlesen…


Nur Fliegen ist schöner

Im Jahr 1919 wurde Beate als drittes Kind des Landwirts Otto Köstlin auf Gut Wargenau in Ostpreußen geboren. Bereits ihre Mutter, als Tochter eines Berliner Brauereibesitzers in vermögenden Verhältnissen aufgewachsen, hatte sich gegen die Konventionen der Zeit aufgelehnt und als eine der ersten deutschen Frauen erfolgreich ein Studium als Ärztin abgeschlossen. Während am Ende des […]

Weiterlesen…