Schnuller-Kapitalismus

Angeblich ist Ordnung ja das halbe Leben. Die ordentliche Hälfte meines Lebens ist definitiv vorbei. Schon bevor das Kind geboren wurde, machten sich seine Vorboten in unserer Wohnung breit: Baby-Bett, Baby-Wippe, Baby-Autositz, Hochstühlchen, Activity-Center, Kinderwagen mit ABS und eingebauter Wegfahrsperre, Tragetuch, Stillkissen, Fläschchen im Dutzend, Gläschenwärmer und und und … Dem Kindsvater wurde himmelangst, er […]

Weiterlesen…


Vor dem Kaffetrinken: Duschen

Ganz fru?her wollte ich Eisverkäuferin werden, dann Hebamme, dann Pilotin und mit 17 Schriftstellerin. Meine Mutter nannte diese meine juvenilen „Ziele“ schlicht Flausen. Aber sie ließ mich machen und hoff te, dass das Kind schon noch zur Vernunft käme. Das Kind kam zwar nicht zur Vernunft, aber dafu?r bekam es ein eigenes Kind. Seither sind […]

Weiterlesen…


Bloß kein Sex

Nirgendwo auf der Welt ist es so gefährlich wie im eigenen Bett. Wer hier intim wird, riskiert im Grunde sein Leben (wenn auch nur sein bisheriges). Der freudigen Nachricht „Sie sind schwanger“ lässt die Frauenärztin letzten Herbst einen Schwall von Ermahnungen folgen: Nicht rauchen, nicht trinken, auf keinen Fall Sushi oder Tartar essen (Listerien!), Freunde […]

Weiterlesen…