Schon in der letzten Ausgabe wurde in dieser Rubrik mit Franz Zauleck ein Künstler vorgestellt, der dieses Privileg bereits einmal genossen hatte. Und ist der Ruf erst ruiniert, schreibt`s sich gänzlich ungeniert: Die Künstlerin Gisela Kurkhaus Müller war ebenfalls schon einmal mit ihren Arbeiten im Maulbeerblatt vertreten (Maulbeerblatt Ausgabe 20). Fu?r ihre erneute Anwesenheit in dieser Rubrik gibt es jedoch gute Gründe. So hat sie zum Einen ihre damals vorgestellte Serie „Kunst im Abonnement“ mit eindrucksvollen Werken fortgesetzt und hat sich zum Anderen einem neuen Thema zugewandt – der „Galerie der Straße“.

Werke dieser neuen Serie sind hier dargestellt. Aber der wichtigste Anlass des erneuten Auftauchens der Künstlerin und ihrer Arbeiten in dieser Rubrik, ist die bevorstehende Ausstellung in der Galerie Bild Plus. Ihre Siebdrucke und Orginalskizzen sind dort vom 18. Juni bis 18. Juli zusammen mit Werken anderer Künstler zu begutachten. Das Maulbeerblatt wünscht ein schönes Wiedersehen.

Maulbeer-Tipp: Kunst-to-go 2010: „How do you do, neighbour?“ 18.6. – 20.6.2010 Ausstellung mit Porträt/Selbstporträt vom 19.6. – 18.7.2010 in der galerie bild plus opening 18.6.2010, 20 Uhr mit Saxofun/ Ltg. Clemens Arndt Arbeiten von Gisela Kurkhaus-Müller, Gina Gurgul, Judith Krüger, Robert Verch, Robinson Jorquera u.a. 19.+ 20.6., Sonderöffung von 11 bis 21 Uhr Verkauf von Grafik + Künstlerbüchern 19.6., 15 Uhr Lesung und Konzert zu den im März verlegten 6 Stolpersteinen Beginn Bölschestr. 51 19.6., 20 Uhr Jazzkonzert PROKOPÄTZ. Ltg. Hannes Zerbe im Hof der galerie bild plus Am Goldmannpark 20


Matthias Vorbau

Ein Beitrag von Matthias Vorbau

Matthias Vorbau nennt sich Chefredakteur des Maulbeerblattes. Eigentlich ist er Kommunikationsdesigner mit Diplom. Zitat: "Das Leben zwingt einen zu zahlreichen freiwilligen Entscheidungen."