In drei Wochen zum Millionär
Der ultimative Guide zu Ruhm und Reichtum

Ein reiches Mädchen im Cabrio mit warmen Wind im Haar.
Vom Tellerwäscher zum Millionär ist sowas von 20. Jahrhundert. Willkommen in der Gegenwart, wo Glück wichtiger als Fleiß ist und im Internet ausgelost wird, wer heute reich und morgen reicher ist!

Willst du endlich auch mal eines der ganz großen Stücke der fetten Torte abbekommen, die Füße hochlegen und das ernten, was dir aufgrund deiner bloßen Existenz zusteht? Dann haben wir hier exklusiv für dich den ultimativen Guide zu Reichtum und Ruhm. Oder genauer gesagt: Hier findest du gleich mehrere hochseriöse Vorschläge, die deinen Weg zum großen Geld ebnen. Wenn du für deine erste Million mehr als drei Wochen brauchst, liegt das leider einzig an dir. Aber keine Sorge: Scheitern ist gerade so hip, dass dir zumindest der Ruhm bleibt.


Methode 1: kaufen, verkaufen, verdrängen

Die Idee ist so einfach wie genial: Frag deine Oma, ob sie dir für ein paar Monate ihr Erspartes leiht. Geh für eine Woche zu jedem Meetup der Stadt und finde heraus, mit welchen Ideen sich diese überambitionierten Gründer in Berlin gerade herumschlagen. Such dir ein Startup aus, kopiere seine Idee und sei dabei so frech, dass die verzweifelten Gründer keinen anderen Ausweg sehen, als deinen Klon für ein paar Millionen zu kaufen. Dir doch egal, wenn die dabei kaputtgehen. Oder du kopierst das Modell, machst deine Mitbewerber platt und verdienst richtig Geld damit.

Mit deiner ersten Million kaufst du die halbe Stadt, damit deine hippen Angestellten diese ganze scheiß Armut nicht sehen müssen. Auch kleine Clubs muss du unbedingt schließen lassen, damit dein Team in Ruhe kickern, Snickers essen oder nachts arbeiten kann, wo es schon nichts von deiner Kohle abkriegt.

Mega-Tipp: funktioniert besonders gut, wenn du deine beiden Brüder mit ins Boot holst!


Methode 2: Kryptowährungen minen und in binäre Optionen investieren

Das Internet ist eine einzige Goldgrube, in der auch die Ottonormalverbraucherin in kürzester Zeit zu Reichtum kommen kann. Derzeit besonders beliebt ist das Investieren in Kryptowährungen. Ob Bitcoin (für Anfänger), Etherum (für Coole) oder Hempcoin (für Berauschte) – es sind nur ein paar Klicks, die dich vom großen Glück trennen. Verbringe eine Woche vor dem Rechner und eigne dir mithilfe von YouTube-Tutorials das nötige Wissen an, um selbst zu minen und das Stromnetz deiner Stadt zum Zusammenbruch zu zwingen. Oder investiere in halbseriöse Unternehmen, die für dich die Drecksarbeit übernehmen. Angeblich sind vier von fünf Kaffee-Latte-Trinker in Berlin-Mitte bereits Bitcoin-Millionäre. Vielleicht gehörst du auch bald dazu?

Auch der Handel mit binären Optionen erfreut sich großer Beliebtheit. Versuch gar nicht erst, zu verstehen, wie das funktioniert und überweise alles, was dir die Bank gibt, an eine Firma mit Briefkastensitz in Irland. Leg dich entspannt zurück und lass dir nach ein zwei Wochen das Fünfhundertfache deiner Investition auszahlen. Es gibt (nicht) nur einen Haken: Binäre Optionen sind leider irgendwie uncool. Behaupte einfach, du wärst mit Bitcoins Millionär geworden.

Mega-Tipp: Leg dir auf jeden Fall ein kleines finanzielles Polster zu, das ausreicht, um ein One-Way-Ticket nach Südamerika zu buchen, falls die Sache schiefgeht.


Methode 3: seriös investieren

Wenn die oben genannten Methoden bei dir nicht funktionieren oder du einer dieser unangenehmen Moralapostel bist, bleibt dir noch der immer beliebte dritte Weg: die seriöse Investition. Es mag sein, dass du für deine erste Million ein bisschen länger brauchst. Dafür sammelst du nicht nur Euros, sondern auch Karmapunkte. Für eine zeitgemäße seriöse Investition empfehlen wir dringend den Kunstmarkt. Wie es der Zufall will, arbeitet einer der neuen Stars am Kunsthimmel hier in Friedrichshagen. Wie du in seine Kunst investierst und die Chance hast, von einer raketenartigen Wertsteigerung zu profitieren, findest du an anderer Stelle auf unserer überaus nützlichen Seite.

Mega-Tipp: Jetzt schnell investieren, so lange es sich noch um einen Geheimtipp handelt!


Fazit: Es liegt allein in deiner Hand, auf welchem Weg du Millionär wirst. Ob du dabei zur Copycat, zum Spekulanten oder Mäzen mutierst, darfst du bestimmen. Vielleicht reicht dir auch erstmal der kleine Kick beim Zocken (Such Dir ein passendes Onlinecasino aus: Vergleichsportal für Casinos Schweiz) , beim Wetten auf der Pferderennbahn oder Rubbellosrubbeln – allesamt überschaubare Investitionen mit ebenfalls überschaubarem Risiko. Sollte es mit Reichtum und Ruhm nichts werden, sind wir dir nicht böse und winken dir weiter freundlich zu, wenn wir mit unserem Porsche die frischgeteerte Bölschestraße hoch- und runterbrausen!

 

Foto: iStock

Eva Steinborn
Ein Beitrag von

Fulltime-Texterin mit Sitz im Maulbeerhinterzimmer. Mag Buchstaben deutlich lieber als Zahlen und liebt das Internet mehr als Papier. Rüstzeug: ein solides Halbwissen auf allen Gebieten und ein Faible für Abseitiges. Zitat: „Ich hab Kuchen mitgebracht.“


Ähnliche Beiträge