b_kammlerSie fällt aus allen Wolken, als eines Tages im April ein gewisser Peter anruft und fragt : „Hättest Du Lust, mit mir um die Welt zu segeln?“ Beate sagte ja und segelt mit Peter Kammler, den sie inzwischen geheiratet hat, in vier Jahren um die Welt. 32.000 Seemeilen vor dem Wind, immer der Sonne nach. Von Mallorca über die Kanarischen und Kapverdischen Inseln in die Karibik, durch den Panamakanal in die Südsee und weiter nach Australien. Aber Bali, Cocos Island, Mauritius, Durban und um das Kap der Guten Hoffnung führt der Kurs heimwärts ins Mittelmeer.
Auf der Bordschreibmaschine entstand dieses Buch.

Als erste Weltumseglerin spricht die Autorin offen von den psychologischen Schwierigkeiten der Anpassung einer Frau an endlose Tage auf See, darüber, sich in einer technischen, salzüberkrusteten
Männerwelt zurechtzufinden. Sie spart weder die bordspezifischen Probleme aus noch die Aggressionen, die so sicher kommen wie Sturm und Flaute. Es ist eine ungeschminkte und dennoch
charmante, eine effektvoll geschriebene und dennoch nicht affektierte Gebrauchsanweisung für ein ungewöhnliches Leben zu zweit, dessen Gemeinsamkeit nach diesem Abenteuer dennoch
sein Ende fand. Mit diesem Bestseller wurde die Berliner Lehrerin Beate Kammler Deutschlands bekannteste Weltumseglerin.

Maulbeerblatt verlost ein handsigniertes Exemplar des Segel-Klassikers: Der schnellste Maulbeerblatt.com-Kommentator ist der Gewinner!


Matthias Vorbau

Ein Beitrag von Matthias Vorbau

Matthias Vorbau nennt sich Chefredakteur des Maulbeerblattes. Eigentlich ist er Kommunikationsdesigner mit Diplom. Zitat: "Das Leben zwingt einen zu zahlreichen freiwilligen Entscheidungen."