Lade Veranstaltungen

Monolog mit meinem „asozialen“ Großvater

14. Juni um 19:30

Das Theaterstück „Monolog mit meinem ‚asozialen‘ Großvater“ handelt von der vergessenen Opfergruppe der sogenannten „Asozialen“ während der NS-Zeit. Als „asozial“ galten den Nationalsozialisten diejenigen, die durch ihre Lebensführung vermeintlich dem „Volkskörper“ schadeten. Gemeint waren damit meist: Menschen aus der „Unterschicht“. Arme, Obdachlose, Suchtkranke, Prostituierte, Arbeitslose- wer nicht ins System passte, wurde aussortiert.

In einem sehr persönlichen Erzähltheater spricht der Autor in einfühlsamen Monologen mit seinem verstorbenen Großvater Anton Knödler, der als Häftling in Buchenwald inhaftiert war. Er spricht über das Familiengeheimnis, die Scham und die Zeit in Buchenwald. Ausgehend von den Monologen schlüpft Harald Hahn in die Rolle eines SS Mannes und verwandelt sich zurück in das Kind, das er einst war. Ein schwäbischer Hausmeister kommentiert das Geschehen und schafft so die Verbindung zwischen Geschichte, Schauspieler und vermeintlich unbeteiligten Zuschauer*innen. Denn die aufgeworfenen Fragen verweigern sich dem rein passiven Konsum – sie wollen und sollen alle Anwesenden mit einbeziehen.

Produktion & Spiel: Ein Theaterprojekt von und mit Harald Hahn

Im Anschluss mit Publikumsgespräch!

Details

Datum:
14. Juni
Zeit:
19:30 - 21:45
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

KungerKiezTheater
Park Center Treptow
Am Treptower Park 14, Berlin 12435 Deutschland
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner