Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Sonntag, 21.08. um 11:0016:00 Uhr

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 11:00 Uhr am Sonntag und Samstag stattfindet und bis 4. September 2022 wiederholt wird.

A Pound of Pictures

Alec Soth – A Pound of Pictures ist die erste Präsentation in Europa der gleichnamigen, neuesten Serie des amerikanischen Fotografen Alec Soth. Die Ausstellung zeigt eine von Dr. Candice M. Hamelin kuratierte Auswahl und wird von der Stiftung Reinbeckhallen im Art Lab mit freundlicher Unterstützung der LOOCK Galerie im Rahmen der Berlin Photo Week präsentiert. /// Die Serie und das Fotobuch A Pound of Pictures entstanden zwischen 2018 – 2021. In diesem dreijährigen Zeitraum reiste Soth oftmals in Begleitung seiner Praktikant*innen Molly, Cheryl, Alejandro, seines ehemaligen Studenten Cooper und seiner Tochter Carmen, durch die USA, um Aspekte des amerikanischen Lebens mit Großbildkamera und Stativ zu dokumentieren. Zeitgleich zu Soths Arbeit an der Serie – zunächst entlang der Route des Trauerzuges, auf dem im Frühjahr 1865 Abraham Lincolns Leichnam transportiert wurde und später entlang beider amerikanischen Küsten – begann er sich aktiv mit alten Fotografien zu beschäftigen und diese auf Flohmärkten und im Internet zu sammeln. Dies regte ihn an, sich mit dem Prozess der Bildherstellung und dem Zirkulieren von fotografischen Bildern auseinanderzusetzen und diese Themen in die aktuelle Serie einfließen zu lassen. /// Somit ist A Pound of Pictures ein selbstreflexives Werk, das weniger von den sichtbaren Sujets als mehr von fotografischen Entstehungsprozessen handelt. Der Titel der Serie ist auf einen Flohmarktverkäufer zurückzuführen, der alte Fotografien pfundweise anbot. A Pound ist sowohl wortwörtlich als Einheit für Gewicht als auch metaphorisch auf emotionaler Ebene zu verstehen. Die Serie und das Fotobuch animieren den Rezipienten dazu, über das materielle und immaterielle Gewicht von Fotografien und die Grenzen der fotografischen Darstellung nachzudenken.

Alec Soth – A Pound of Pictures ist die erste Präsentation in Europa der gleichnamigen, neuesten Serie des amerikanischen Fotografen Alec Soth. Die Ausstellung zeigt eine von Dr. Candice M. Hamelin kuratierte Auswahl und wird von der Stiftung Reinbeckhallen im Art Lab mit freundlicher Unterstützung der LOOCK Galerie im Rahmen der Berlin Photo Week präsentiert. /// Die Serie und das Fotobuch A Pound of Pictures entstanden zwischen 2018 – 2021. In diesem dreijährigen Zeitraum reiste Soth oftmals in Begleitung seiner Praktikant*innen Molly, Cheryl, Alejandro, seines ehemaligen Studenten Cooper und seiner Tochter Carmen, durch die USA, um Aspekte des amerikanischen Lebens mit Großbildkamera und Stativ zu dokumentieren. Zeitgleich zu Soths Arbeit an der Serie – zunächst entlang der Route des Trauerzuges, auf dem im Frühjahr 1865 Abraham Lincolns Leichnam transportiert wurde und später entlang beider amerikanischen Küsten – begann er sich aktiv mit alten Fotografien zu beschäftigen und diese auf Flohmärkten und im Internet zu sammeln. Dies regte ihn an, sich mit dem Prozess der Bildherstellung und dem Zirkulieren von fotografischen Bildern auseinanderzusetzen und diese Themen in die aktuelle Serie einfließen zu lassen. /// Somit ist A Pound of Pictures ein selbstreflexives Werk, das weniger von den sichtbaren Sujets als mehr von fotografischen Entstehungsprozessen handelt. Der Titel der Serie ist auf einen Flohmarktverkäufer zurückzuführen, der alte Fotografien pfundweise anbot. A Pound ist sowohl wortwörtlich als Einheit für Gewicht als auch metaphorisch auf emotionaler Ebene zu verstehen. Die Serie und das Fotobuch animieren den Rezipienten dazu, über das materielle und immaterielle Gewicht von Fotografien und die Grenzen der fotografischen Darstellung nachzudenken.

Details

Datum:
Sonntag, 21.08.
Zeit:
11:0016:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Reinbeckhallen
Reinbeckstraße 17
Berlin, 12459
+Google Karte anzeigen
Webseite:
www.reinbeckhallen.de