Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Sonntag, 16.08. um 11:3017:00 Uhr

APRÈS CHURCH – Barbara Cuesta & das Cellotier – 2. Versuch

Schon seit langem verzaubert Barbara Cuesta die Singer/Songwriterszene in ganz Deutschland. Nachdem sie ihr Abitur erfolgreich mit Straßenmusik finanzierte, in Düsseldorf zahlreiche Musikpreise gewann, zog sie 2003 (noch deutsch singend) vom Rheinland nach Berlin, um ihr Debüt-Album „Barbara Cuesta“ aufzunehmen, das 2005 bei Universal erschien. /// Nach einer Pause, in der sie unter anderem für das Westfälische Landestheater Theatermusik schrieb, veröffentlichte sie 2011 ihr zweites, englischsprachiges Album „Shine“. Auf beiden Alben begleitete sie der virtuose Cellist b.deutung, der Köpenicker Stadtstreicher Tobias Unterberg, den sie seit Beginn ihrer über 10 Jahre andauernden Zusammenarbeit ihr „Cellotier“ nennt. /// Bei ihren gemeinsamen Live-Konzerten, spürt man die musikalische Verbindung zwischen beiden, sowie die Liebe und Hingabe zur Musik. /// Die englisch und spanisch betexteten Lieder der Halbspanierin sind intime Momentaufnahmen, in denen immer wieder ihr Sinn für obskuren Humor aufblitzt. Mal erinnert ihre Stimme an Suzanne Vega, mal an Joni Mitchell. Ihre Selbstständigkeit, Offenheit, ihr herausragendes Talent, sowie ihr eindeutiges Ja zum Leben machen sie aus.
Schon seit langem verzaubert Barbara Cuesta die Singer/Songwriterszene in ganz Deutschland. Nachdem sie ihr Abitur erfolgreich mit Straßenmusik finanzierte, in Düsseldorf zahlreiche Musikpreise gewann, zog sie 2003 (noch deutsch singend) vom Rheinland nach Berlin, um ihr Debüt-Album „Barbara Cuesta“ aufzunehmen, das 2005 bei Universal erschien. /// Nach einer Pause, in der sie unter anderem für das Westfälische Landestheater Theatermusik schrieb, veröffentlichte sie 2011 ihr zweites, englischsprachiges Album „Shine“.
Auf beiden Alben begleitete sie der virtuose Cellist b.deutung, der Köpenicker Stadtstreicher Tobias Unterberg, den sie seit Beginn ihrer über 10 Jahre andauernden Zusammenarbeit ihr „Cellotier“ nennt. ///
Bei ihren gemeinsamen Live-Konzerten, spürt man die musikalische Verbindung zwischen beiden, sowie die Liebe und Hingabe zur Musik. /// Die englisch und spanisch betexteten Lieder der Halbspanierin sind intime Momentaufnahmen, in denen immer wieder ihr Sinn für obskuren Humor aufblitzt. Mal erinnert ihre
Stimme an Suzanne Vega, mal an Joni Mitchell. Ihre Selbstständigkeit, Offenheit, ihr herausragendes Talent, sowie ihr eindeutiges Ja zum Leben machen sie aus.

Details

Datum:
Sonntag, 16.08.
Zeit:
11:3017:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

„Am Wasser“
Alt-Köpenick 12
Berlin, 12555 Deutschland
+ Google Karte anzeigen
Website:
www.kunsthofkoepenick.eu