Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Samstag, 26.11. um 10:30 Uhr

Die Schriftstellerin und Reisende Isabelle Eberhardt

Brigitte Sändig berichtet von einer erstaunlichen Frau: von der Schriftstellerin und Reisenden Isabelle Eberhardt, die 1877 in Genf geboren, schon 1904 bei einem Unfall in Algerien ums Leben kam. Sie repräsentiert ein Stück französischer Kultur- und Kolonialgeschichte: als Frau, die sich aus dem üblichen Rollenverhalten befreit (so trug sie auf ihren abenteuerlichen Reisen meist Männerkleidung) und als Autorin, die aus dem Land ihrer Sehnsucht, Algerien, ihre Stoffe gewinnt. Aus einigen Schriften der hierzulande wenig bekannten Autorin wird gelesen, damit Inhalt und Ton ihres Schreibens nachvollziehbar werden. /// Mit Frühstücksangebot!

Brigitte Sändig berichtet von einer erstaunlichen Frau: von der Schriftstellerin und Reisenden Isabelle Eberhardt, die 1877 in Genf geboren, schon 1904 bei einem Unfall in Algerien ums Leben kam. Sie repräsentiert ein Stück französischer Kultur- und Kolonialgeschichte: als Frau, die sich aus dem üblichen Rollenverhalten befreit (so trug sie auf ihren abenteuerlichen Reisen meist Männerkleidung) und als Autorin, die aus dem Land ihrer Sehnsucht, Algerien, ihre Stoffe gewinnt. Aus einigen Schriften der hierzulande wenig bekannten Autorin wird gelesen, damit Inhalt und Ton ihres Schreibens nachvollziehbar werden. /// Mit Frühstücksangebot!

Details

Datum:
Samstag, 26.11.
Zeit:
10:30
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Ratz-Fatz e.V.
Schnellerstraße 81
Berlin, Berlin 12439 Deutschland
+Google Karte anzeigen
Telefon:
030 67 77 50 25
Webseite:
www.ratzfatzberlin.de