Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Samstag, 17.09. um 14:0017:00 Uhr

Human Commodity – Ware Mensch

Das Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit und die Spreehalle Berlin präsentieren in Zusammenarbeit mit der Marc Sinan Company, YMusic GmbH und Nur Baute GmbH erstmals ein musikalisch-dokumentarisches Memorial. Das Projekt „Human Commodity – Ware Mensch“ erinnert mit einer interaktiven App an 99 Orte der Zwangsarbeit in Berlin und macht in 99 musikalischen Miniaturen Geschichten von Menschen hörbar, die zwischen 1938 und 1945 durch das NS-Regime ausgebeutet wurden. Die Texte und Hörminiaturen stehen stellvertretend für alle Opfer der NS-Zwangsarbeit. Das Memorial wird am 17. September 2022 in zwei Teilen vorgestellt. Um 14 Uhr findet im Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit in Niederschöneweide ein Festakt statt. Neben Live-Musik gibt es vor Ort Lesungen und Führungen über das historische Gelände des ehemaligen Zwangsarbeitslagers. Zudem bietet die Klangkünst-lerin Kaffe Matthews eigens für das Projekt entwickelte Radtouren mit ihren ‚Sonic Bikes‘ an. /// In der Spreehalle Berlin in Oberschöneweide eröffnet ab 17 Uhr eine Fotoausstellung zu Orten der NS-Zwangsarbeit. Um 18 Uhr findet dort das Eröffnungskonzert der Marc Sinan Company statt.

Das Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit und die Spreehalle Berlin präsentieren in Zusammenarbeit mit der Marc Sinan Company, YMusic GmbH und Nur Baute GmbH erstmals ein musikalisch-dokumentarisches Memorial. Das Projekt „Human Commodity – Ware Mensch“ erinnert mit einer interaktiven App an 99 Orte der Zwangsarbeit in Berlin und macht in 99 musikalischen Miniaturen Geschichten von Menschen hörbar, die zwischen 1938 und 1945 durch das NS-Regime ausgebeutet wurden. Die Texte und Hörminiaturen stehen stellvertretend für alle Opfer der NS-Zwangsarbeit. Das Memorial wird am 17. September 2022 in zwei Teilen vorgestellt. Um 14 Uhr findet im Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit in Niederschöneweide ein Festakt statt. Neben Live-Musik gibt es vor Ort Lesungen und Führungen über das historische Gelände des ehemaligen Zwangsarbeitslagers. Zudem bietet die Klangkünst-lerin Kaffe Matthews eigens für das Projekt entwickelte Radtouren mit ihren ‚Sonic Bikes‘ an. /// In der Spreehalle Berlin in Oberschöneweide eröffnet ab 17 Uhr eine Fotoausstellung zu Orten der NS-Zwangsarbeit. Um 18 Uhr findet dort das Eröffnungskonzert der Marc Sinan Company statt.

Details

Datum:
Samstag, 17.09.
Zeit:
14:0017:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit
Britzer Str. 5
Berlin, Berlin 12439 Deutschland
+Google Karte anzeigen
Telefon:
030-6390 2880
Webseite:
www.ns-zwangsarbeit.de