Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltungen suchen

Veranstaltungen Suche

Was geht ab im Südosten? › Dokumentarfilm

Sonntag, 12.05.

Veranstaltungskategorie:

Der Duft des Westpakets

Düfte rufen in uns blitzschnell bestimmte Erinnerungen und Emotionen wach. Bei vielen Ostdeutschen ist es der Duft vom Westpaket.Was war ein Westpaket? Woher kamen sie? Was war drin? Wonach rochen sie? Westpakete waren die Pakete, die zwischen 1949 und 1989 von West- nach Ostdeutschland geschickt wurden. In Anwesenheit der Regisseurin.
Ort: Kino Union Bölschestraße 69
Friedrichshagen, 12587
+ Google Karte
Beginn: Sonntag, 12.05. um 18:00 Uhr

Nach dem Film Filmgespräch mit der Regisseurin Maja Stieghorst (inkl. Duftprobe) Düfte rufen in uns blitzschnell bestimmte Erinnerungen und Emotionen wach. Bei vielen Ostdeutschen ist es der Duft vom Westpaket. Was war ein Westpaket? Woher kamen sie? Was war drin? Wonach rochen sie? Westpakete waren die Pakete, die zwischen 1949 und 1989 von West- nach Ostdeutschland geschickt wurden. Bis zum Mauerfall 1989 war der Postweg häufig die einzige Möglichkeit der Kommunikation zwischen West- und Ostdeutschland. Jährlich wurden etwa 25 Millionen…

Mehr erfahren »
  • Mittwoch, 22.05.
  • Veranstaltungskategorie:

    Gestorben wird morgen

    Es ist wohl eine Frage der Haltung, wie man alt wird. Die Ansicht, der Lebensabend müsse doch eine ernste Angelegenheit sein, teilen die Charaktere im Film jedenfalls nicht. GESTORBEN wird MORGEN erzählt freimütig über den Prozess des Altwerdens. Wir besuchen die Bewohner einer Stadt in Arizona, die für die Generation 55+ errichtet wurde. Was die Menschen hier eint, ist ihre „Attitude!“ – eine sehr inspirierende Haltung dem Leben gegenüber. Ein aktiv selbstbestimmterAlltag, Zufriedenheit und Glücklich sein stehen hier an allererster Stelle.
    Ort: Kino Union Bölschestraße 69
    Friedrichshagen, 12587
    + Google Karte
    Beginn: Mittwoch, 22.05. um 10:0012:00 Uhr

    'Wir kommen nach Sun City um zu sterben und bis dahin haben wir Spaß!’ (Jim, 83 Jahre) Es ist wohl eine Frage der Haltung, wie man alt wird. Es ist wohl eine Frage der Haltung, wie man alt wird. Die Ansicht, der Lebensabend müsse doch eine ernste Angelegenheit sein, teilen die Charaktere im Film jedenfalls nicht. GESTORBEN wird MORGEN erzählt freimütig über den Prozess des Altwerdens. Wir besuchen die Bewohner einer Stadt in Arizona, die für die Generation 55+ errichtet…

    Mehr erfahren »
  • Donnerstag, 23.05.
  • Veranstaltungskategorie:

    Mit starker Stimme

    Gemeinsam singen und nebenbei erwachsen werden. Dokumentarfilm über den Mädchenchor der Sing-Akademie zu Berlin MädchenchorWarum begeistern sich in Zeiten von Germany’s next Top-Model Mädchen für etwas vermeintlichAltmodisches wie Chorsingen und Auftritte in der Philharmonie oder im Berliner Dom? Und schauenjunge Sängerinnen anders auf die Welt als Nichtsängerinnen? „Mit starker Stimme”: So erobernsich Mädchen und junge Frauen ihren Platz in der Gesellschaft – auch in der traditionsreichen Sing-Akademie zu Berlin. In Anwesenhgeit der Regisseurinnen Cornelia Schlemmer und Stefanie Trambow und anschließender Darbietung des Mädchen-Chores.
    Ort: Kino Union Bölschestraße 69
    Friedrichshagen, 12587
    + Google Karte
    Beginn: Donnerstag, 23.05. um 20:0022:00 Uhr

    in Anwesenhgeit der Regisseurinnen Cornelia Schlemmer und Stefanie Trambow und anschließender Darbietung des Mädchen-Chores. Dokumentarfilm über den Mädchenchor der Sing-Akademie zu Berlin Mädchenchor Warum begeistern sich in Zeiten von Germany's next Top-Model Mädchen für etwas vermeintlich Altmodisches wie Chorsingen und Auftritte in der Philharmonie oder im Berliner Dom? Und schauen junge Sängerinnen anders auf die Welt als Nichtsängerinnen? „Mit starker Stimme”: So erobern sich Mädchen und junge Frauen ihren Platz in der Gesellschaft – auch in der traditionsreichen Sing- Akademie…

    Mehr erfahren »
  • Mittwoch, 29.05.
  • Veranstaltungskategorie:

    Lord of the toys

    In seiner Dokumentation beschäftigt sich Pablo Ben-Yakov mit dem 20-jährigen YouTuber Max Herzberg aus Dresden, der besser bekannt ist als Adlersson. Anstelle eines gewöhnlichen Jobs verdient er sich seinen Lebensunterhalt auf der Videoplattform mit Unboxing-Videos und Vlogs, in denen er mit seinen Freunden feiert. Über den Verlauf eines Sommers zeichnet der Regisseur das Bild einer neuen, jungen Generation, die in das Zeitalter von Social Media hineingeboren wurde und die Kamera als ständigen Begleiter nutzt. In Anwesenheit des Regisseurs.
    Ort: Kino Union Bölschestraße 69
    Friedrichshagen, 12587
    + Google Karte
    Beginn: Mittwoch, 29.05. um 20:0022:00 Uhr

    Nach dem Film Gespräch mit Regisseur Pablo Ben Yakov In seiner Dokumentation "Lord of the Toys" beschäftigt sich Pablo Ben-Yakov mit dem 20-jährigen YouTuber Max Herzberg aus Dresden, der besser bekannt ist als Adlersson. Anstelle eines gewöhnlichen Jobs verdient er sich seinen Lebensunterhalt auf der Videoplattform mit Unboxing-Videos und Vlogs, in denen er mit seinen Freunden feiert. Über den Verlauf eines Sommers zeichnet der Regisseur das Bild einer neuen, jungen Generation, die in das Zeitalter von Social Media hineingeboren wurde…

    Mehr erfahren »

    Sonntag, 22.09.

    Veranstaltungskategorie:

    Project brȃnză

    Im Gepäck Kamera und Mikrofon und vor allem jede Menge Neugier, begleitete Uwe Fischer eine Saison lang eine Hirtenfamilie in den rumänischen Karpaten. Er zog mit ihren Schafen über weite Almen, saß am offenen Feuer, beging mit ihnen Totengedenken, feierte das orthodoxe Osterfest und konnte so eine Arbeits- und Lebensweise dokumentieren, die noch von vielen Traditionen geprägt ist, aber auch die Einschränkungen aktueller EU-Richtlinien bewältigen muss.
    Ort: Kulturgießerei An der Reihe 5
    Schöneiche, Berlin 15566 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Sonntag, 22.09. um 16:0017:30 Uhr

    Im Gepäck Kamera und Mikrofon und vor allem jede Menge Neugier, begleitete Uwe Fischer eine Saison lang eine Hirtenfamilie in den rumänischen Karpaten. Er zog mit ihren Schafen über weite Almen, saß am offenen Feuer, beging mit ihnen Totengedenken, feierte das orthodoxe Osterfest und konnte so eine Arbeits- und Lebensweise dokumentieren, die noch von vielen Traditionen geprägt ist, aber auch die Einschränkungen aktueller EU-Richtlinien bewältigen muss. Mit oft unmittelbarer Nähe zu den Protagonisten und seinem Gespür, das Besondere im Alltäglichen…

    Mehr erfahren »
    + Veranstaltungen exportieren