Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltungen suchen

Veranstaltungen Suche

Past Events › Jazz

Sonntag, 20.01.

Veranstaltungskategorie:

Hassler

Der wahre Schweizer König auf dem Akkordeon. Der 1945 in Graubünden geborene Musiker brilliert mit seinem Gang durch die verschiedensten Szenen: Volksmusik, Jazz, Filmmusik, freie Improvisation und klassische Interpretationen. 2008 setzte er mit seinem Debüt-Soloalbum «Sehr Schnee, sehr Wald, sehr» einen deutlichen Akzent in die Schweizer Musiklandschaft.
Ort: Industriesalon Schöneweide Reinbeckstraße 9
Berlin, 12459
+ Google Karte
Beginn: Sonntag, 20.01. um 15:0017:00 Uhr

HASSLER - Hans Hassler - acccordeon / Gebhard Ullmann - bass clarinet / Jürgen Kupke – clarinet Der wahre Schweizer König auf dem Akkordeon. Der 1945 in Graubünden geborene Musiker brilliert mit seinem Gang durch die verschiedensten Szenen: Volksmusik, Jazz, Filmmusik, freie Improvisation und klassische Interpretationen. 2008 setzte er mit seinem Debüt-Soloalbum «Sehr Schnee, sehr Wald, sehr» einen deutlichen Akzent in die Schweizer Musiklandschaft. So 20. Jan I 15 Uhr - Industriesalon HASSLER Hans Hassler - acccordeon / Gebhard Ullmann…

Mehr erfahren »
Veranstaltungskategorien:
,

JazzCafé: Hassler / Ullmann / Kupke

Der wahre Schweizer König auf dem Akkordeon. Der 1945 in Graubünden geborene Musiker brilliert mit seinem Gang durch die verschiedensten Szenen: Volksmusik, Jazz, Filmmusik, freie Improvisation und klassische Interpretationen.
Ort: Industriesalon Schöneweide Reinbeckstraße 9
Berlin, 12459
+ Google Karte
Beginn: Sonntag, 20.01. um 15:0017:30 Uhr

Hans Hassler – acccordeon Gebhard Ullmann – bass clarinet Jürgen Kupke – clarinet Der wahre Schweizer König auf dem Akkordeon. Der 1945 in Graubünden geborene Musiker brilliert mit seinem Gang durch die verschiedensten Szenen: Volksmusik, Jazz, Filmmusik, freie Improvisation und klassische Interpretationen. 2008 setzte er mit seinem Debüt-Soloalbum «Sehr Schnee, sehr Wald, sehr» einen deutlichen Akzent in die Schweizer Musiklandschaft. Nun folgt der zweite Streich: Seit mehreren Jahren arbeitet Hassler an einer Hommage an einige der Urmusiker des Schweizer Ländlers:…

Mehr erfahren »
  • Freitag, 25.01.
  • Freitag, 01.02.

    Veranstaltungskategorie:

    One for Cisco

    Als Borgmann und Kellers im Januar 2015 zum Tenor-Festival ins New Yorker IBeam eingeladen wurden und ihnen Max Johnson als Bassist vom Veranstalter an die Seite gestellt wurde, war dies ein Glücksfall. Vom ersten Ton an war dies „one of the magical sets that you don’t forget“, wie es Bruce Lee Galanther von der Downtown Music Gallery N.Y. beschreibt, und für JazzRightNow, New York war es the Best Live Concert 2015.
    Ort: Aufsturz Oranienburger Str. 67
    Berlin, Berlin 10117 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Freitag, 01.02. um 08:0021:00 Uhr

    Thomas Borgmann – reeds / Max Johnson – bass / Willi Kellers – drums Als Borgmann und Kellers im Januar 2015 zum Tenor-Festival ins New Yorker IBeam eingeladen wurden und ihnen Max Johnson als Bassist vom Veranstalter an die Seite gestellt wurde, war dies ein Glücksfall. Vom ersten Ton an war dies „one of the magical sets that you don’t forget“, wie es Bruce Lee Galanther von der Downtown Music Gallery N.Y. beschreibt, und für JazzRightNow, New York war es…

    Mehr erfahren »
  • Dienstag, 05.02.
  • Veranstaltungskategorie:

    Aufsturz Jam: Freebop / No Standards

    directed by Willi Kellers – drums opening guests: Shuichi Chino – piano / Antonio Borghini – bass / Christof Thewes – trombone
    Ort: Aufsturz Oranienburger Str. 67
    Berlin, Berlin 10117 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Dienstag, 05.02. um 20:0023:00 Uhr

    directed by Willi Kellers – drums opening guests: Shuichi Chino – piano / Antonio Borghini – bass / Christof Thewes – trombone Backline: upright piano; PJB + Warwick Take12 bass-amp; fender guitar amp; sonor drum set Eintritt 5 € – Gilt als Getränkebon für Einsteiger bei Session - Ende ca. 23 Uhr

    Mehr erfahren »
  • Freitag, 08.02.
  • Veranstaltungskategorie:

    Enemy

    Enemy zeichnen sich besonders durch ihr Zusammenspiel aus. Obwohl das Klavier eine führende Position in der Band einnimmt, ist die Rhythmusgruppe mit Bass und Schlagzeug mehr als nur eine Begleitband. Jeder der drei Musiker steuert gleichberechtigt seine Ideen zum Gesamtsound der Band bei. So entsteht eine ganz eigene und eigenwillige Interpretation von modernem Jazz, die gleichermaßen melodisch, mitreißend und interessant ist.
    Ort: Aufsturz Oranienburger Str. 67
    Berlin, Berlin 10117 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Freitag, 08.02. um 21:00 Uhr

    Kit Downes – piano / Petter Eldh – bass / James Maddren – drums Enemy zeichnen sich besonders durch ihr Zusammenspiel aus. Obwohl das Klavier eine führende Position in der Band einnimmt, ist die Rhythmusgruppe mit Bass und Schlagzeug mehr als nur eine Begleitband. Jeder der drei Musiker steuert gleichberechtigt seine Ideen zum Gesamtsound der Band bei. So entsteht eine ganz eigene und eigenwillige Interpretation von modernem Jazz, die gleichermaßen melodisch, mitreißend und interessant ist.

    Mehr erfahren »
  • Freitag, 15.02.
  • Veranstaltungskategorie:

    Didrik Ingvaldsen Ensemble

    Der norwegische Trompeter und Jazzkomponist Didrik Ingvaldsen und seine tschechisch-norwegisches Ensemble ignorieren nicht nur geografische, sondern auch stilistische Grenzen. Die Stücke pendeln irgendwo zwischen Bläser-reicher Bigband und kompaktem Trio Jazz, ohne in vorhersehbarer Weise zwischen diesen Modi zu wechseln.
    Ort: Aufsturz Oranienburger Str. 67
    Berlin, Berlin 10117 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Freitag, 15.02. um 21:00 Uhr

    Radim Hanousek, Tobias Delius – saxes | Didrik Ingvaldsen, Nikolaus Neuser – trumpets | Johannes Lauer – trombone | Rieko Okuda – piano | Marian Friedl – bass /| Dag Magnus Narvesen – drums Der norwegische Trompeter und Jazzkomponist Didrik Ingvaldsen und seine tschechisch-norwegisches Ensemble ignorieren nicht nur geografische, sondern auch stilistische Grenzen. Die Stücke pendeln irgendwo zwischen Bläser-reicher Bigband und kompaktem Trio Jazz, ohne in vorhersehbarer Weise zwischen diesen Modi zu wechseln. Das DIDRIK INGVALDSEN ORCHESTRA ist eine Entdeckung…

    Mehr erfahren »
  • Samstag, 16.02.
  • Veranstaltungskategorien:
    ,

    WillHagen Corp.

    WillHagen Corp., das ist Jazz aus Berlin. Gegründet 2005 als Trio unter dem Namen “WillHagen 3” im kreativen Südosten Berlins, spielen sie inzwischen als Sextett modernen Jazz.
    Ort: Theater Adlershof Moriz-Seeler-Straße 1
    Berlin, 12489
    + Google Karte
    Beginn: Samstag, 16.02. um 19:00 Uhr

    Funk, Soul, Jazz, Bebop aus Berlin WillHagen Corp., das ist Jazz aus Berlin. Gegründet 2005 als Trio unter dem Namen "WillHagen 3" im kreativen Südosten Berlins, spielen sie inzwischen als Sextett modernen Jazz. Die Freude an der gemeinsamen Musik, die Lust an der Improvisation und auf gutes Arrangement sind ihr Motor. Ihre Ideen, ihre Kreativität, sind der Treibstoff, der dem musikalischen Motor die Energie gibt. Sie sind Amateure, aber trotzdem anspruchsvoll und ambitioniert. Seit zehn Jahren spielen sie nun schon…

    Mehr erfahren »
  • Sonntag, 17.02.
  • Veranstaltungskategorie:

    Jazz Café Schöneweide: Zinc & Copper play Keith Tippett (Uraufführung)

    Die neue, von Tippett komponierte Suite ist das zweite große Projekt im Bereich Jazz, des Ensembles Zinc & Copper. Das Erste fand zum Jazzfest Berlin 2017 mit dem Trompeter und Komponisten Amir ElSaffar statt. Keith Tippett ist einer der bedeutendsten Pianisten und Komponisten der britischen Jazz-Szene.
    Ort: Industriesalon Schöneweide Reinbeckstraße 9
    Berlin, 12459
    + Google Karte
    Beginn: Sonntag, 17.02. um 15:0017:00 Uhr

    Paul Schwingenschlögl – trumpet, flugelhorn | Elena Kakaliagou – frenc horn | Hilary Jeffery – trombone | Robin Hayward – tuba | Rozemarie Heggen – bass | Yorgos Dimitriadis – drums Trio (Improvisationen) Julie Tippetts – voice | Keith Tippett – piano | Willi Kellers drums Die neue, von Tippett komponierte Suite ist das zweite große Projekt im Bereich Jazz, des Ensembles Zinc & Copper. Das Erste fand zum Jazzfest Berlin 2017 mit dem Trompeter und Komponisten Amir ElSaffar statt.…

    Mehr erfahren »
  • Donnerstag, 21.02.
  • Veranstaltungskategorie:

    Berlin Jazz Composers Orchestra Jay Jay Be Ce

    „Wenn ein Ensemble mehr ist als die Summe der Akteure, dann ist oft ein Chef mit Führungsqualitäten im Spiel. Fetzige Bläsersätze und knackige Rhythmen fegen Big Band Vorurteile swingend beiseite.“ Der Tagesspiegel
    Ort: Aufsturz Oranienburger Str. 67
    Berlin, Berlin 10117 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Donnerstag, 21.02. um 20:00 Uhr

    Leitung Christof Griese HOLZ: Elena Peiritsch, Igor Albert Licon, Niko Zeidler, Aaron Klenke | Anton Kowalski BLECH: Tobias Knebel, Elina Dalewski, Kelly O´Donohue, Frederik Schröder – trumpets | Laszlo Griese, Jan Ole Zabel – trombone | Alicia Sayell – tuba RHTYMUS: Jakob Reisener – piano | Ettore Maragon – guitar | Peer Moritz Buschman – e-bass | Mathis Klockow – drums "Wenn ein Ensemble mehr ist als die Summe der Akteure, dann ist oft ein Chef mit Führungsqualitäten im Spiel.…

    Mehr erfahren »
  • Freitag, 22.02.
  • Veranstaltungskategorie:

    SOUNZ OF

    Der Anspruch: alle fünf Mitglieder sind Meister ihres Instrumentes, was man frei nach Don Cherrys Konzept „Organic Music“ nennt – Musik also, die sich frei von jedwelchen stilistischen Beschränkungen immer neu und überraschend entwickelt; ein bruchloser Fluss von Ideen, Themen, Klangfarben und Rhythmen.
    Ort: Aufsturz Oranienburger Str. 67
    Berlin, Berlin 10117 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Freitag, 22.02. um 21:00 Uhr

    Fabiana Striffler – violin, vocal (D) | Sabir Mateen – saxophon, clarinet, flute, vocal (USA) | Gerhard Gschlößl – Posaune, Susaphon (D) | Peter Jacquemyn - bass (BEL) | Klaus Kugel – drums, perkussion, sound objects (D) Die Idee: die Kreation einer neuartig-zeitgenössischen Musik mit transzendentaler Schönheit. Die Trennung zwischen Rhythmus- und Melodieinstrumenten soll im angestrebten Konzept des Quintetts weitgehend aufgehoben werden; die Art, wie sich die Musiker verständigen, innehalten, um dem gemeinsamen Entwicklungsprozess zu lauschen, dann wieder einfällt und…

    Mehr erfahren »
  • Sonntag, 24.02.
  • Veranstaltungskategorie:

    Jazz Café Schöneweide: Duo Scheen / Delius

    Michael Haves und Benjamin Weidekamp rütteln gerne an den weichen Sesseln, in denen sich bequem gemacht wird. Als im Sommer 2015 die so genannte „Flüchtlings-Krise“ erkennbar wurde, präsentierten sie als „Filter Bubble“ die Jazz/MultiMedia-Collage „Geschichten von Interesse“, kurz darauf spielte Weidekamp mit seinem mikrotonalen „Kampflieder-Quartett“. Zwei Menschen also, die ihre Position als Musiker dazu nutzen, politisches Nachdenken anzuregen, bei ihren HörerInnen und Fans.
    Ort: Industriesalon Schöneweide Reinbeckstraße 9
    Berlin, 12459
    + Google Karte
    Beginn: Sonntag, 24.02. um 15:0017:00 Uhr

    Podiumsgespräche Musik und Gesellschaft Mit der „Brigade Futur III“ gaben sie unlängst folgende Parole aus: „Alles wird gut gegangen sein“. Das klang hoffnungsvoll. Der Haken dabei: diese goldene Zukunft setzt voraus, dass wir in der Gegenwart die Voraussetzungen dafür schaffen. Michael Haves und Benjamin Weidekamp rütteln gerne an den weichen Sesseln, in denen sich bequem gemacht wird. Als im Sommer 2015 die so genannte „Flüchtlings-Krise“ erkennbar wurde, präsentierten sie als „Filter Bubble“ die Jazz/MultiMedia-Collage „Geschichten von Interesse“, kurz darauf spielte…

    Mehr erfahren »

    Mittwoch, 13.03.

  • Sonntag, 17.03.
  • Veranstaltungskategorien:
    ,

    JazzCafé: Intrinsic Invest

    Georg Boeßner, Stephan Bleier und Kay Lübke kennen sich bereits seit 1995 aus der Frankfurter Szene. Im ungezwungenen und telepathischen Zusammenspiel der Band finden sich gelegentliche Anklänge aus den Atmosphären von Monk, Ellington oder Mingus.
    Ort: Industriesalon Schöneweide Reinbeckstraße 9
    Berlin, 12459
    + Google Karte
    Beginn: Sonntag, 17.03. um 15:0017:30 Uhr

    Intrinsic Invest – Musik mit Tiefgang und Wagnis. Rhein-Spree Connection. Georg Boeßner – piano Henrik Walsdorff – alto sax, percussion Stephan Bleier – bass Kay Lübke – drums Intrinsic Invest erinnert daran, dass es in Zeiten von zweifelhaften Darstellungen und übertriebenem Materialismus wieder mehr um den eigentlichen Wert gehen sollte. Das es hier wie eine Firmierung klingt, ist gewollt irritierend. Denn nach vielen Jahren der Spielpraxis gilt hier auch musikalisch das Motto: mehr Sein als Schein. Georg Boeßner, Stephan Bleier…

    Mehr erfahren »

    Freitag, 05.04.

    Veranstaltungskategorie:

    Die Jazzreise geht in die VII. Runde

    Fabia Mantwill & Quintett gewähren Ihnen wieder ganz besondere Einblicke in diese Welt. Dieses mal auch mit eigenen Kompositionen.
    Ort: Bürgerhaus Altglienicke Ortolfstr. 182
    Berlin, 12524 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Freitag, 05.04. um 19:00 Uhr

    Die Jazzreise geht in die VII. Runde Fabia Mantwill & Quintett gewähren Ihnen wieder ganz besondere Einblicke in diese Welt. Dieses mal auch mit eigenen Kompositionen. Freitag 5. April 2019 Uhrzeit: 19 Uhr Einlass: 18.00 Uhr Eintritt: 5,00 €, ausschließlich mit Vorkasse ab sofort im KIEZKLUB!

    Mehr erfahren »
  • Sonntag, 07.04.
  • Veranstaltungskategorie:

    Das Rosa Rauschen

    Podiumsgespräche/Konzert: Jazzjournalist und Soziologe Tobias Richtsteig im Diskurs mit Cymin Samawatie. Komponistin, Sängerin über ihren Erfahrungen, auf Tournee im Nahen Osten und mit dem Berliner Publikum./Die in jüngster Zeit entstandenen kurzen Kompositionen – Wahnschaffe nennt sie Miniaturen – dienen als Sprungbrett für kollektivtransparente Improvisationen.
    Ort: Industriesalon Schöneweide Reinbeckstraße 9
    Berlin, 12459
    + Google Karte
    Beginn: Sonntag, 07.04. um 15:0017:00 Uhr

    Das Rosa Rauschen Podiumsgespräche/Konzert: Jazzjournalist und Soziologe Tobias Richtsteig im Diskurs mit Cymin Samawatie. Komponistin, Sängerin über ihren Erfahrungen, auf Tournee im Nahen Osten und mit dem Berliner Publikum./Die in jüngster Zeit entstandenen kurzen Kompositionen – Wahnschaffe nennt sie Miniaturen – dienen als Sprungbrett für kollektivtransparente Improvisationen. Jazzjournalist und Soziologe Tobias Richtsteig im Diskurs mit Cymin Samawatie. Komponistin, Sängerin über ihren Erfahrungen, auf Tournee im Nahen Osten und mit dem Berliner Publikum. Konzert Das Rosa Rauschen Achim Kaufmann - piano…

    Mehr erfahren »
  • Freitag, 12.04.
  • Veranstaltungskategorien:
    ,

    KIO plays SCORES

    Das Krakow Improvisers Orchestra (KIO) ist ein Ensemble, das sich der freien und dirigierten Improvisation widmet. Das KIO ist ein kreativer Raum für die Zusammenarbeit improvisierender Musiker*innen mit unterschiedlichem Hintergrund (Free Jazz, Klassik und experimentelle Musik). Die Musik des Orchesters entsteht spontan, aber die kollektive Improvisation wird von einer Dirigentin mit einer Reihe von Zeichen und Gesten gesteuert, die sich auf die Grundelemente des Musizierens und auf die wesentlichen Kommunikationsmethoden beziehen.
    Ort: moving poets NOVILLA Hasselwerderstr. 22
    Berlin, Berlin 12439 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Freitag, 12.04. um 20:0022:00 Uhr

    Das Krakow Improvisers Orchestra (KIO) ist ein Ensemble, das sich der freien und dirigierten Improvisation widmet. Das KIO ist ein kreativer Raum für die Zusammenarbeit improvisierender Musiker*innen mit unterschiedlichem Hintergrund (Free Jazz, Klassik und experimentelle Musik). Die Musik des Orchesters entsteht spontan, aber die kollektive Improvisation wird von einer Dirigentin mit einer Reihe von Zeichen und Gesten gesteuert, die sich auf die Grundelemente des Musizierens und auf die wesentlichen Kommunikationsmethoden beziehen. Die Leitung kann improvisiert sein (wenn die Dirigentin spontan…

    Mehr erfahren »
  • Sonntag, 14.04.
  • Veranstaltungskategorie:

    POTSA LOTSA plus XL

    Die Berliner Saxofonistin Silke Eberhard gründete 2009 das Bläserensemble Potsa Lotsa um alle bis dato bekannten Kompositionen des afroamerikanischen Multiinstrumentalisten Eric Dolphy (1928 –1964) einzuspielen. In der XL-Version sind erstmals auch Cello, Vibraphon, Bass und Schlagzeug mit von der Partie.
    Ort: Industriesalon Schöneweide Reinbeckstraße 9
    Berlin, 12459
    + Google Karte
    Beginn: Sonntag, 14.04. um 15:0017:00 Uhr

    POTSA LOTSA plus XL Die Berliner Saxofonistin Silke Eberhard gründete 2009 das Bläserensemble Potsa Lotsa um alle bis dato bekannten Kompositionen des afroamerikanischen Multiinstrumentalisten Eric Dolphy (1928 –1964) einzuspielen. In der XL-Version sind erstmals auch Cello, Vibraphon, Bass und Schlagzeug mit von der Partie. Silke Eberhard – alto sax, composition / Taiko Saito – vibraphon / Johannes Fink – cello / Antonis Anissegos – piano / Kay Lübke – drums / Igor Spallati – bass / Gerhard Gschlößl –trombone /…

    Mehr erfahren »
  • Freitag, 19.04.
  • Veranstaltungskategorie:

    Monktage – Das Gesamtwerk des Thelonious Monk – The Next Generation

    Thelonious Monk prägt den Jazz seit seinen Lebzeiten. Sein Geburtstag jährt sich 2017 zum einhundersten Mal. Das war für die drei jungen Musiker Anlass, sich in aller Gewissenhaftigkeit seinem musikalischen Werk zu widmen. Eigene Arrangements lassen bekannte, wie auch weniger bekannte Stücke in neuem Licht erstrahlen.
    Ort: Aufsturz Oranienburger Str. 67
    Berlin, Berlin 10117 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Freitag, 19.04. um 21:00
    |Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

    Eine Veranstaltung um 9:00pm Uhr am 21. April 2019

    Uhr

    Fr 19. Apr (Karfreitag) und So 21. Apr I 21 Uhr – Aufsturz Monktage - Das Gesamtwerk des Thelonious Monk – The Next Generation Thelonious Monk prägt den Jazz seit seinen Lebzeiten. Sein Geburtstag jährt sich 2017 zum einhundersten Mal. Das war für die drei jungen Musiker Anlass, sich in aller Gewissenhaftigkeit seinem musikalischen Werk zu widmen. Eigene Arrangements lassen bekannte, wie auch weniger bekannte Stücke in neuem Licht erstrahlen. Paul Engelmann - alto sax / Ben Lehmann - bass…

    Mehr erfahren »
    + Veranstaltungen exportieren