Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Dienstag, 20.10. um 10:0017:00 Uhr

| Veranstaltungsserie (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 10:00 Uhr am Montag und Mittwoch stattfindet und bis 28. November 2020 wiederholt wird.

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 10:00 Uhr am Dienstag, Donnerstag, Freitag und Samstag stattfindet und bis 28. November 2020 wiederholt wird.

Mut Zur Schönheit

Hommage an Karl Blossfeldt. Fotoausstellung von Georg Krause // Als Menschenfotograf ist die Welt der Reichen und Schönen nicht mein Thema. In meinem Leben und auf meinen Bilder geht es meist rau zu. Durch die DSGVO ist die Straßenfotografie tot und Fotografen werden zu Datensammlern degradiert. Fotografien, Bilder, die im öffentlichen Raum entstehen, auf Straßen, in Geschäfte oder Cafés hineinblickend, Passantengruppen oder Einzelne herausgreifend, oftmals Momentaufnahmen, aber auch Milieustudien und essayhafte Abfolgen nicht mehr möglich. Was tun? Die Begegnung, vor langer Zeit, mit den Fotografien von Karl Blossfeldt lässt mich auch heute nicht los. Kreuz und quer, hin und her bin ich unterwegs um Ausschau zu halten nach Pflanzen und Pflanzenteilen, die sich zum Fotografieren eignen. Besonders reizen mich dabei Verwachsungen oder von der “Norm” abweichende Gebilde sozusagen Pflanzen mit handicap. Ein Experiment und eine ständige Gratwanderung zwischen eigener innerer Struktur, Reduktion oder/und Vermenschlichung. Immer geht es um innere und äußere Gestaltung, Gestaltungswillen, um Emotionen und Balance, Herbarium oder Stammbuchblümchen.
Hommage an Karl Blossfeldt. Fotoausstellung von Georg Krause // Als Menschenfotograf ist die Welt der Reichen und Schönen nicht mein Thema. In meinem Leben und auf meinen Bilder geht es meist rau zu. Durch die DSGVO ist die Straßenfotografie tot und Fotografen werden zu Datensammlern degradiert. Fotografien, Bilder, die im öffentlichen Raum entstehen, auf Straßen, in Geschäfte oder Cafés hineinblickend, Passantengruppen oder Einzelne herausgreifend, oftmals Momentaufnahmen, aber auch Milieustudien und essayhafte Abfolgen nicht mehr möglich. Was tun? Die Begegnung, vor langer Zeit, mit den Fotografien von Karl Blossfeldt lässt mich auch heute nicht los. Kreuz und quer, hin und her bin ich unterwegs um Ausschau zu halten nach Pflanzen und Pflanzenteilen, die sich zum Fotografieren eignen. Besonders reizen mich dabei Verwachsungen oder von der “Norm” abweichende Gebilde sozusagen Pflanzen mit handicap. Ein Experiment und eine ständige Gratwanderung zwischen eigener innerer Struktur, Reduktion oder/und Vermenschlichung. Immer geht es um innere und äußere Gestaltung, Gestaltungswillen, um Emotionen und Balance, Herbarium oder Stammbuchblümchen.

Details

Datum:
Dienstag, 20.10.
Zeit:
10:0017:00
Veranstaltungskategorie:

Weitere Angaben

deine E-Mail (für mögliche Rückfragen)
beate.rohrbeck@sb-tk.de