Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Donnerstag, 21.10. um 19:0021:00 Uhr

NS-Geschichte in Computerspielen

Potentiale und Risiken für die Geschichtsvermittlung /// Digitale Spiele erlangen bei der Vermittlung von Geschichte eine immer größere Bedeutung. VerschlafenNS-Gedenkstätten diese Entwicklung? /// In jüngster Zeit entstanden mehrere Computerspiele, die in der NS-Zeit spielen. Derzeit wird ein Spiel entwickelt, das sich mit NS-Zwangsarbeit auseinandersetzt. Gerade junge Menschen, die nur noch einen entfernten Bezug zur NS-Zeit haben, werden auch von den Geschichtsbildern digitaler Spiele geprägt. /// Die Veranstaltung bietet eine Einführung in das Thema und einen Überblick über die Bandbreite von Computerspielen. Können Spiele unsere Erinnerungskultur lebendig halten? Oder gerät die Rezeption der NS-Zeit in eine Schieflage, wenn wir sie uns spielerisch aneignen? /// Moderation: Lena Sommerfeld

Digitale Spiele erlangen bei der Vermittlung von Geschichte eine immer größere Bedeutung. VerschlafenNS-Gedenkstätten diese Entwicklung? /// In jüngster Zeit entstanden mehrere Computerspiele, die in der NS-Zeit spielen. Derzeit wird ein Spiel entwickelt, das sich mit NS-Zwangsarbeit auseinandersetzt. Gerade junge Menschen, die nur noch einen entfernten Bezug zur NS-Zeit haben, werden auch von den Geschichtsbildern digitaler Spiele geprägt. /// Die Veranstaltung bietet eine Einführung in das Thema und einen Überblick über die Bandbreite von Computerspielen. Können Spiele unsere Erinnerungskultur lebendig halten? Oder gerät die Rezeption der NS-Zeit in eine Schieflage, wenn wir sie uns spielerisch aneignen?

Begrüßung: Daniela Geppert
Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit
Panel:
Stephanie Billib (Lohheide)
Gedenkstätte Bergen-Belsen
Nicole Hanisch (Berlin)
ComputerspieleMuseum
Dr. Nico Nolden (Hannover)
Historisches Seminar der Leibniz Universität Hannover

Moderation: Lena Sommerfeld
Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit

Zugang via Zoom: www.kurzelinks.de/Computerspiele

Details

Datum:
Donnerstag, 21.10.
Zeit:
19:0021:00
Veranstaltungskategorien:
,

Veranstaltungsort

Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit
Britzer Str. 5
Berlin, Berlin 12439 Deutschland
+Google Karte anzeigen
Telefon:
030-6390 2880
Webseite:
www.ns-zwangsarbeit.de

Weitere Angaben

deine E-Mail (für mögliche Rückfragen)
grossmann@topographie.de
dein Name (für mögliche Rückfragen)
Grossmann