Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Freitag, 17.01. um 19:00 Uhr

Sebastian Körbs | GeoMythrie

Alles in Ordnung. Systeme versprechen Sicherheit. #Sie sind absolut, unendlich, erhaben, göttlich. Die Welt, in der wir leben, ist sortiert. Alles hat eine Größe, Länge, Breite und seine Zeit. Muster werden über Gesichter gelegt, um diese identifizieren zu können. Fehler Mensch. Die Individualität findet dort statt wo die Physiognomie aus dem Muster ausbricht. Ganz profan verraten wir durch die schiefe Nase, der hängenden Lippe, der Narbe über dem Auge unsere Geschichte. Der Makel macht uns zum ich, das Stigma zum wir. In der Ausstellung GeoMythrie spürt Sebastian Körbs dem Zwischenraum der gegensätzlichen Pole der Logik und des Mythos nach. Die in der Ausstellung gezeigte Arbeitsreihe Nabla-Delta charakterisiert ein immer gleiches System aus Kreisen. In den Lackmalereien auf Holztafeln und Papieren erscheinen mystische Körper, Gesichter, Charaktere, die um ihre Loslösung vom System kämpfen und doch ganz in der Symbolik verhaftet bleiben.

Alles in Ordnung.

Systeme versprechen Sicherheit.

#Sie sind absolut, unendlich, erhaben, göttlich.

Die Welt, in der wir leben, ist sortiert.

Alles hat eine Größe, Länge, Breite und seine Zeit.

Muster werden über Gesichter gelegt, um diese identifizieren zu können. Fehler Mensch. Die Individualität findet dort statt wo die Physiognomie aus dem Muster ausbricht. Ganz profan verraten wir durch die schiefe Nase, der hängenden Lippe, der Narbe über dem Auge unsere Geschichte. Der Makel macht uns zum ich, das Stigma zum wir.

Details

Datum:
Freitag, 17.01.
Zeit:
19:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

moving poets NOVILLA
Hasselwerderstr. 22
Berlin, Berlin 12439 Deutschland
+ Google Karte
Website:
www.movingpoets.org