Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltungen suchen

Veranstaltungen Suche

Was geht ab im Südosten? › Musikalische Lesung

Samstag, 19.10.

Veranstaltungskategorie:

Harry Belafonte – Sänger der Herzen

Lese.Lust Das Kalliope-Team lädt ein zu einer Hommage für den großartigen Sänger und Entertainer , der mit seinen Songs „Cocoanut Woman“, „Matilda“ oder „Island in the Sun“ weltberühmt geworden ist. Hautnah erlebt das Publikum mit, dass das Leben von Harry Belafonte zugleich untrennbar verbunden ist mit seinem politischen und sozialen Engagement.
Ort: BürgerZentrum Grünau Wassersportallee 34
Berlin, Berlin 12527 Deutschland
+ Google Karte
Beginn: Samstag, 19.10. um 19:00 Uhr

Lese.Lust Szenische Lesung mit Musik Harry Belafonte – Sänger der Herzen Lese.Lust Das Kalliope-Team  lädt ein zu einer Hommage für den großartigen Sänger und Entertainer , der mit seinen Songs „Cocoanut Woman“, „Matilda“ oder „Island in the Sun“ weltberühmt geworden ist. Hautnah erlebt das Publikum mit, dass das Leben von Harry Belafonte zugleich untrennbar verbunden ist mit seinem politischen und sozialen Engagement. Das Kalliope-Team mit der Journalistin Gisela Mwaun- Gulu, dem Schauspieler und Sänger Lusako Karonga und dem Pianisten Armin…

Mehr erfahren »
  • Sonntag, 20.10.
  • Samstag, 26.10.
  • Veranstaltungskategorie:

    Ohne ein gewisses Quantum an Mumpitz geht es nicht

    Ein literarisch-musikalischer und sehr komischer Abend zum Fontane-Jubiläum /// Die beiden bekannten Schauspielerinnen Petra Kelling und Nadja Engel, der Regisseur Richard Engel und die Wernsdorfer Band „Parzelle4“, haben sich im Jahr des 200. Geburtstages auf den Weg zu Fontane gemacht und Ungewöhnliches aus ihrem Berliner Umfeld und die Beziehung zu seiner Frau miteinander verbunden. Die Frage: Wer ist der Mensch hinter diesen großartigen Werken? beantworten sie auf eine so überaus heitere Art, musikalisch und ebenso vergnüglich untermalt von „Parzelle4“.
    Ort: Theater Adlershof Moriz-Seeler-Straße 1
    Berlin, 12489
    + Google Karte
    Beginn: Samstag, 26.10. um 18:00 Uhr

    Ein literarisch-musikalischer und sehr komischer Abend zum Fontane-Jubiläum „Ohne ein gewisses Quantum an Mumpitz geht es nicht - Nur der Irrtum ist das Leben“ (Fontane) Die beiden bekannten Schauspielerinnen Petra Kelling und Nadja Engel, der Regisseur Richard Engel und die Wernsdorfer Band „Parzelle4“, haben sich im Jahr des 200. Geburtstages auf den Weg zu Fontane gemacht und Ungewöhnliches aus ihrem Berliner Umfeld und die Beziehung zu seiner Frau miteinander verbunden. Die Frage: Wer ist der Mensch hinter diesen großartigen Werken?…

    Mehr erfahren »

    Freitag, 01.11.

    Veranstaltungskategorien:
    ,

    Tino Eisbrenner und Deutschland. Ein Wintermärchen

    Musiktheater/Lesung in zwei Akten von und mit Tino Eisbrenner und Heiner Frauendorf Einen solchen Abend hat es nie gegeben. Der Sänger, Lyriker und Schauspieler Tino Eisbrenner (Jahrgang 1962) interpretiert Heinrich Heines „Deutschland. Ein Wintermärchen“ (satirisches Versepos 1844). Er unterstreicht den Text immer wieder mit Liedern (eigenen und geborgten), die auch zu Heines Zeiten hätten entstanden sein können. Romantische Lieder und Lieder des Aufbegehrens. In diesem Wechselspiel klassischer und moderner Lyrik verblüfft den Zuschauer unweigerlich die Aktualität von Heines beißender Satire, seinem Zorn und seiner Wehmut, die ihn bei der Betrachtung seiner Heimat befällt. Sind die Lieder hier von damals oder lebt Heinrich Heine noch und hat sein „Wintermärchen“ erst gestern geschrieben? Des Publikums Gefühls- und Gedankenkarussell wird noch zugespitzt durch das Einmann-Orchester Heiner Frauendorf (Bajan), von dem man nie weiß, mit welchem Klischee er als nächstes brechen wird. Kann man Stille tatsächlich so atemberaubend in Töne fassen, um im nächsten Moment feurig und leidenschaftlich zu sein, dass das Publikum am liebsten aus den Sitzen springen würde, um zu tanzen? Frauendorf durchwandert Genre und angebliche Grenzen mit unerhörter Nonchalance. „Deutschland. Ein Wintermärchen“ – eine sinnliche, zeitgemäße, zeitlose, vergnügliche, mitreißende und politisch brisante Konzertlesung in zwei Akten, bei der Herz und Verstand auf ihre Kosten kommen.
    Ort: Theater Adlershof Moriz-Seeler-Straße 1
    Berlin, 12489
    + Google Karte
    Beginn: Freitag, 01.11. um 19:00 Uhr

    Musiktheater/Lesung in zwei Akten von und mit Tino Eisbrenner und Heiner Frauendorf Einen solchen Abend hat es nie gegeben. Der Sänger, Lyriker und Schauspieler Tino Eisbrenner (Jahrgang 1962) interpretiert Heinrich Heines "Deutschland. Ein Wintermärchen" (satirisches Versepos 1844). Er unterstreicht den Text immer wieder mit Liedern (eigenen und geborgten), die auch zu Heines Zeiten hätten entstanden sein können. Romantische Lieder und Lieder des Aufbegehrens. In diesem Wechselspiel klassischer und moderner Lyrik verblüfft den Zuschauer unweigerlich die Aktualität von Heines beißender Satire,…

    Mehr erfahren »
  • Mittwoch, 06.11.
  • Veranstaltungskategorie:

    Aus den Notizen eines Angepassten

    Autorenlesung mit Fritz Leverenz. Musik: Jutta Liebig, Gitarre
    Ort: Bürgersaal Alte Schule Dörpfeldstraße 54
    Berlin, Berlin 12489 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Mittwoch, 06.11. um 19:00 Uhr

    Aus den Notizen eines Angepassten Autorenlesung mit Fritz Leverenz. Musik: Jutta Liebig, Gitarre Bürgersaal im Kulturzentrum Adlershof Alte Schule, Dörpfeldstraße 54, Öffnungszeiten: Mo – Fr10:00 – 15:00 Uhr und zu den Veranstaltungen, an gesetzlichen Feiertagen geschlossen. Eintritt frei   Mittwoch, 06. November 2019, 19:00 Uhr Aus den Notizen eine Angepassten Autorenlesung mit Fritz Leverenz Musik: Jutta Liebig, Gitarre

    Mehr erfahren »
  • Donnerstag, 07.11.
  • Veranstaltungskategorie:

    Bobby & friends

    Bobby Gitter fährt auf und zwar alles, was in und um Schöneweide kulturell unterwegs ist. Den Anfang macht Holger Claaßen mit seinen Maulbeerblatt-Storys. /// Einritt frei
    Ort: Rock or Bust Wilhelminenhofstraße 16
    Berlin, 12459
    + Google Karte
    Beginn: Donnerstag, 07.11. um 19:00 Uhr

    Bobby Gitter fährt auf und zwar alles, was in und um Schöneweide kulturell unterwegs ist. Den Anfang macht Holger Claaßen mit seinen Maulbeerblatt-Storys. /// Einritt frei

    Mehr erfahren »
  • Donnerstag, 14.11.
  • Veranstaltungskategorie:

    Lebensbogen IV – Lyrik und Jazz

    GERHART HAUPTMANN TAGE 2019. Lesung. Das Gerhart-Hauptmann-Forum lädt ein. Mit dem Jazz-Pianisten Sören Gundermann am Bechstein-Flügel lädt Horst Jürgen Peter Miethe zu einer Autorenlesung in den Bürgersaal des Rathauses Erkner. Zu Gast sind die Berliner Autoren der Friedrichshagener Verswerkstatt und andere. Vielfältig wie ihr Lebensweg ist auch ihre literarische Handschrift, die Sicht auf die uns zugemessene Zeit zwischen Geburt und Abschied, auf unseren Lebensbogen.
    Ort: Gerhart-Hauptmann-Museum Gerhart-Hauptmann-Straße 1–2
    Erkner, 15537 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Donnerstag, 14.11. um 18:30 Uhr

    Lebensbogen IV - Lyrik und Jazz GERHART HAUPTMANN TAGE 2019. Lesung. Das Gerhart-Hauptmann-Forum lädt ein. Mit dem Jazz-Pianisten Sören Gundermann am Bechstein-Flügel lädt Horst Jürgen Peter Miethe zu einer Autorenlesung in den Bürgersaal des Rathauses Erkner. Zu Gast sind die Berliner Autoren der Friedrichshagener Verswerkstatt und andere. Vielfältig wie ihr Lebensweg ist auch ihre literarische Handschrift, die Sicht auf die uns zugemessene Zeit zwischen Geburt und Abschied, auf unseren Lebensbogen. GERHART HAUPTMANN TAGE 2019. Donnerstag 14. November 2019 Rathaus /…

    Mehr erfahren »
  • Freitag, 22.11.
  • Veranstaltungskategorie:

    Grünheide Grünheide von Helga Novak

    Mit Ines Burdow (Lesung) und Frank Diersch (Sound). Nach Helga Novaks erfolgreichen autobiographischen Romanen folgte 1983 der Gedichtband Grünheide Grünheide, in dem sie ihre ganz eigene poetische Sprache entwickelte.
    Ort: Gerhart-Hauptmann-Museum Gerhart-Hauptmann-Straße 1–2
    Erkner, 15537 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Freitag, 22.11. um 17:00 Uhr

    Grünheide Grünheide von Helga Novak Mit Ines Burdow (Lesung) und Frank Diersch (Sound). Nach Helga Novaks erfolgreichen autobiographischen Romanen folgte 1983 der Gedichtband Grünheide Grünheide, in dem sie ihre ganz eigene poetische Sprache entwickelte. Freitag 22. November 2019 17 Uhr Eintritt 5 € Lesung Grünheide Grünheide von Helga Novak Mit Ines Burdow (Lesung) und Frank Diersch (Sound) Nach Helga Novaks erfolgreichen autobiographischen Romanen folgte 1983 der Gedichtband Grünheide Grünheide, in dem sie ihre ganz eigene poetische Sprache entwickelte.

    Mehr erfahren »
  • Sonntag, 24.11.
  • Veranstaltungskategorie:

    Der Stechlin von Theodor Fontane

    Sein letzter Roman erschien in seinem Todesjahr 1898. Der Roman spielt in der Zeit seines Entstehens. Charakteristisch ist in diesem Roman, wie bei allen Werken Fontanes, dass er die Schwächen seiner Zeit erkennt und sie zur literarischen Darstellung bringt, dabei kann man seine tiefe Sympathie für den märkischen Adel erkennen. Lesung: Jutta Hoppe Klavier: Christiane Klonz Einführende Worte: Stefan Rohlfs.
    Ort: Gerhart-Hauptmann-Museum Gerhart-Hauptmann-Straße 1–2
    Erkner, 15537 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Sonntag, 24.11. um 11:0017:00 Uhr

    Der Stechlin von Theodor Fontane Sein letzter Roman erschien in seinem Todesjahr 1898. Der Roman spielt in der Zeit seines Entstehens. Charakteristisch ist in diesem Roman, wie bei allen Werken Fontanes, dass er die Schwächen seiner Zeit erkennt und sie zur literarischen Darstellung bringt, dabei kann man seine tiefe Sympathie für den märkischen Adel erkennen. Lesung: Jutta Hoppe Klavier: Christiane Klonz Einführende Worte: Stefan Rohlfs Sonntag 24. November 2019 11 Uhr Eintritt 5 € Der große Roman Der Stechlin von…

    Mehr erfahren »
  • Samstag, 30.11.
  • Veranstaltungskategorie:

    Weihnachten im Hause Fontane – Ein Dichterleben zur Weihnachtszeit

    Mit dem Kalliope-Team In seinem fast achtzigjährigen Leben hat der große Erzähler viele Weihnachten erlebt, und in unterschiedlicher Weise spiegeln sie sich in seinem Werk wieder. Der Bogen spannt sich von seinen Kindheitserinnerungen an das vorweihnachtliche Gänseschlachten, über Briefe und Gedichte an seine geliebte Frau Emilie, Auszügen aus seinen “Wanderungen durch die Mark Brandenburg” bis zum ersten Heiligabend bei Effi Briest. Bekannte Weihnachtslieder – oder auch weihnachtliche Improvisationen am Klavier – fügen sich harmonisch ins Programm ein.
    Ort: Gerhart-Hauptmann-Museum Gerhart-Hauptmann-Straße 1–2
    Erkner, 15537 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Samstag, 30.11. um 17:00 Uhr

    Weihnachten im Hause Fontane - Ein Dichterleben zur Weihnachtszeit Mit dem Kalliope-Team In seinem fast achtzigjährigen Leben hat der große Erzähler viele Weihnachten erlebt, und in unterschiedlicher Weise spiegeln sie sich in seinem Werk wieder. Der Bogen spannt sich von seinen Kindheitserinnerungen an das vorweihnachtliche Gänseschlachten, über Briefe und Gedichte an seine geliebte Frau Emilie, Auszügen aus seinen "Wanderungen durch die Mark Brandenburg" bis zum ersten Heiligabend bei Effi Briest. Bekannte Weihnachtslieder – oder auch weihnachtliche Improvisationen am Klavier -…

    Mehr erfahren »

    Sonntag, 15.12.

    Veranstaltungskategorien:
    ,

    Lesung mit Annekatrin Bürger

    Annekatrin Bürger absolvierte eine Ausbildung zur Werbegestalterin und arbeitete als Requisiteurin und Statistin am Stadttheater in Bernburg (Saale). Nachdem sie für den Film entdeckt worden war, studierte sie von 1957 bis 1960 an der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam. In der Zeit von 1959 bis 1960 war sie am Deutschen Theater in Berlin engagiert, danach am Theater der Bergarbeiter Senftenberg. Von 1963 bis 1965 war sie Mitglied des DFF, von 1965 bis 2003 Mitglied des Ensembles der Volksbühne Berlin. Daneben spielte Bürger zahlreiche Rollen in Filmen der DEFA und des DFF unter bekannten Regisseuren wie Slatan Dudow, Frank Beyer und Hans-Joachim Kasprzik und trat als Chanson-Interpretin mit Texten von Bertolt Brecht auf. Im Fernsehen spielte sie bis 2007 im Tatort Leipzig mit Peter Sodann eine Nebenrolle als Waschsalon- und Kneipenchefin. 1990 bis 1997 war Bürger Vorsitzende der Nationalen Bürgerbewegung. 1993 gründet sie mit ihrem Mann den Verein „Waisenkinder am Don“. Lassen sie sich überraschen von dieser tollen Frau …..
    Ort: Stadttheater Köpenick e.V. im Hauptmannsklub103,5 Wendenschloßstraße 103-105
    12557 Berlin, Berlin 12557 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Sonntag, 15.12. um 16:0018:00 Uhr

    Annekatrin Bürger absolvierte eine Ausbildung zur Werbegestalterin und arbeitete als Requisiteurin und Statistin am Stadttheater in Bernburg (Saale). Nachdem sie für den Film entdeckt worden war, studierte sie von 1957 bis 1960 an der Hochschule für Film und Fernsehen Potsdam. In der Zeit von 1959 bis 1960 war sie am Deutschen Theater in Berlin engagiert, danach am Theater der Bergarbeiter Senftenberg. Von 1963 bis 1965 war sie Mitglied des DFF, von 1965 bis 2003 Mitglied des Ensembles der Volksbühne Berlin.…

    Mehr erfahren »
    + Veranstaltungen exportieren