Maulbeerblatt

Das Köpenicker Magazin für Erlesenes

Berlin, Köpenick, Friedrichshagen, Erkner, Schöneweide, Adlershof, Schöneiche, Hirschgarten, Müggelsee

Spannende Lokalnachrichten bieten Information und Reibung, pointierte Kolumnen sorgen für kurzweilige Unterhaltung. Historische Themen stärken die Identität, Veranstaltungstipps und Erlesenes zum Hören, Sehen und Lesen vermitteln Orientierung. Interviews und Porträts geben interessante Einblicke. Entstanden ist das Magazin Maulbeerblatt in Berlin-Friedrichshagen, einem der glamourösen, liebenswerten Randbezirke der Hauptstadt, Teil Köpenicks, mit über 100 Jahren kreativer Vergangenheit von Wilhelm Bölsche über Johannes Bobrowski bis hin zu aktuellen Künstlern wie dem renommierten Regisseur Leander Haußmann. Das künstlerische Netzwerk um die elf62.net Grafik- und Textagentur strickt mit jeder Print- und Onlineausgabe neue Gewänder für das gar nicht graue Großstadtleben. Aus Berlin.

Aktuelles

Kaffee

Kellner: Haben Sie schon gewählt? Alf Ator: Ja, einen Kaffee bitte! Kellner: Schwarz? Weiß? Zucker? Alf Ator: Kommt drauf an. Haben sie kalten Kaffee? Kellner: Sie meinen Eiskaffee? Alf Ator: Nein. Ich meine stehen gelassenen, alten Kaffee von gestern oder so. Kellner: Natürlich nicht. Alf Ator: Dann bitte mit Milch und Zucker. Kellner: ...Gib mir den Rest!


Bachmann Turnover Drive

Sascha Bachmanns Herzensprojekt Wenn Hand sich das erste mal auf dem Plattenteller dreht, die ersten Klänge aus den Lautsprechern drängen, schweben und entweichen, greift eine unglaubliche Emotionalität um sich. Entspannung, Aufregung, Tatendrang. Der Sound von Sascha Bachmanns Platte schafft sich einen dreidimensionalen Raum, im Innersten und ...Gib mir den Rest!


Nest & Wärme

Der Frühling, das ist die Zeit, in der die Tage wieder länger und die Ärmel und Hosenbeine wieder kürzer werden, in der an Busch und Baum die Knospen zu sprießen und die Cafébetreiber ihre Außenbestuhlung zu präsentieren beginnen. Und es ist die Zeit der unruhigen Vögel. ...Gib mir den Rest!


30 Seconds to Bruno Earth

Ich habe über den Mars nachgedacht. Dass es dort keine Erdbeben gibt, war mir schon länger klar. Höchstens Marsbeben. Jeder weiß auch, dass es dort keine Menschen gibt, sondern Marsmenschen. Bestimmt gibt es auch Kannibalen. Die essen aber kein Menschenfleisch, sondern Marsmenschenfleisch. Andere werden vielleicht ...Gib mir den Rest!

Archiv

Sicher sind nur die falschen Versprechungen

Spätestens seit dem 19. Dezember hat sich etwas geändert in Berlin, seit dem Tag, an dem der Attentäter Anis Amri mit dem LKW über den Weihnachtsmarkt am Breitscheidtplatz raste, zwölf Menschen tötete und 58 verletzte. Der Terror hat die deutsche Hauptstadt erreicht. Die Frage, wie das passieren konnte, konnte erst nach drei Tagen beantwortet werden. Ob und wie solche Attentate künftig verhindert werden können – ...Gib mir den Rest!


Frühlingszauber

„Veronika“, heißt es im bekannten Schlager, und weiter wird verlautbart, der Lenz, also der Frühling sei da. Das reimt sich natürlich sehr schön, trifft allerdings immer nur in einem kurzen Zeitraum eines jeden Jahres zu. Einer eilig initiierten Umfrage zufolge wird der Frühling von 100 Prozent der Befragten sehr gemocht. Aus Zeitgründen kamen nur vier Umfrageteilnehmer zusammen, nämlich ein Gebüsch, zwei Schmetterlinge und ich, aber das ...Gib mir den Rest!


Macht.Licht.

Angeblich leben wir in finsteren und traurigen Zeiten. Seit ein gewisser Herr T. im fernen Amerika einen kostenlosen 140-Zeichen-Nachrichtendienst mit Politik verwechselt und der Betonbauerbranche in den Südstaaten zu neuer Blüte verhelfen will, steht die Welt Kopf. Von „finsteren Zeiten“ ist die Rede. Medien verkünden gar das „Ende der Demokratie“. Alles fake news. Bei uns zu Hause herrschen seit Wochen Licht und Frohsinn. Und das ...Gib mir den Rest!


Entgegen aller Zusagen: BVG fällt Bäume in der Bölschestraße

Am Dienstag wurden die Anwohner und Gewerbetreibenden der Bölschestraße mit der überfallartigen Tatsache konfrontiert, dass es aufgrund der geplanten Baumaßnahmen von BVG und Berliner Wasserbetrieben zu 15 Baumfällungen im Gebiet zwischen Marktplatz und Bürgerbräu kommen wird. Und da diese bislang nicht kommunizierte, jedoch nicht weiter erklärte Tatsache höchsteilig ist, muss sie auch schon zwei Tage später ausgeführt werden. Aus den Planungsunterlagen war zum Thema Bäume seinerzeit ...Gib mir den Rest!


Mit Toni Mahoni durch Schöneweide

Auf den Spuren von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Zu Hause ist's immer noch am schönsten. Was klingt wie das Geständnis eines gestandenen Seemannes, trifft nach intensiver Prüfung des Herzens wahrscheinlich auf die Gefühle eines jeden von uns zu, eben auf den heimatverbundenen Hellersdorfer wie auch auf mich, den eingefleischten Oberschöneweider, der in letztlich genanntem kulturlosen Dreckskaff 98,9 % seines Lebens verbrachte. Mein Beruf brachte und bringt ...Gib mir den Rest!


Weitere Beiträge
Maulbeerblatt