Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltungen suchen

Veranstaltungen Suche

Was geht ab im Südosten? › Filmvortrag

Dienstag, 26.03.

Veranstaltungskategorie:

Johannisthaler Filmgeschichte(n).

Vortragsreihe Teil 4. Der Neuanfang die DEFA, das Fernsehen und der Rest, der blieb. Ein Bild und Tonvortrag von Wolfgang Mai.
Ort: Kiezklub Treptow-Kolleg Kiefholzstraße 274
Berlin, 12437 Deutschland
+ Google Karte
Beginn: Dienstag, 26.03. um 15:0017:00 Uhr

Johannisthaler Filmgeschichte(n). Vortragsreihe Teil 4. Der Neuanfang die DEFA, das Fernsehen und der Rest, der blieb. Ein Bild und Tonvortrag von Wolfgang Mai. Dienstag, 26.3. um 15 Uhr Vortragsreihe Teil 4 Johannisthaler Filmgeschichte(n). Der Neuanfang die DEFA, das Fernsehen und der Rest, der blieb. Ein Bild und Tonvortrag von Wolfgang Mai. Eintritt: frei

Mehr erfahren »
  • Freitag, 29.03.
  • Veranstaltungskategorie:

    Der besondere Film

    Filmvortrag Der besondere Film Prädikat: Besonders schädlich. Die DEFA und ihre verbotenen Filme – von Dr. Katrin Sell (Filmhistorikerin) cinephil Nähere Betrachtung des FEFA Filmjahres 1965. Mit anschließender Filmvorführung.
    Ort: Gerhart-Hauptmann-Museum Gerhart-Hauptmann-Straße 1–2
    Erkner, 15537 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Freitag, 29.03. um 08:0019:00 Uhr

    Filmvortrag Filmvortrag Der besondere Film Prädikat: Besonders schädlich. Die DEFA und ihre verbotenen Filme – von Dr. Katrin Sell (Filmhistorikerin) cinephil Nähere Betrachtung des FEFA Filmjahres 1965. /// Mit anschließender Filmvorführung. Ort: G.-Hauptmann-Museum

    Mehr erfahren »
    Veranstaltungskategorie:

    Zum 100. Todestag von Rosa Luxemburg

    Filmwissenschaftlerin Irina Vogt präsentiert mit Margarethe von Trottas Film „Rosa Luxemburg“ (BRD/CSSR 1985) eine großartige Hommage an die am 15. Januar 1919 in Berlin ermordete polnisch-jüdische Revolutionärin Rosa Luxemburg.
    Ort: Kulturküche Bohnsdorf Dahmestraße 33
    Berlin, Berlin 12526 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Freitag, 29.03. um 19:00 Uhr

    Filmwissenschaftlerin Irina Vogt präsentiert mit Margarethe von Trottas Film „Rosa Luxemburg“ (BRD/CSSR 1985) eine großartige Hommage an die am 15. Januar 1919 in Berlin ermordete polnisch-jüdische Revolutionärin Rosa Luxemburg.

    Mehr erfahren »

    Dienstag, 02.04.

    Veranstaltungskategorie:

    Aotearoa-Land der langen weißen Wolke

    Teile 3+4 ein Film von Rainer Haus. Kaffee und Kuchen
    Ort: Kiezklub Treptow-Kolleg Kiefholzstraße 274
    Berlin, 12437 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Dienstag, 02.04. um 15:0017:00 Uhr

    Aotearoa-Land der langen weißen Wolke Teile 3+4 ein Film von Rainer Haus. Kaffee und Kuchen Dienstag, 2.4. um 15 Uhr Kino im KIEZKLUB Treptow Kolleg "Aotearoa-Land der langen weißen Wolke", Teile 3+4 ein Film von Rainer Haus. Eintritt: Kaffee und Kuchen

    Mehr erfahren »
  • Dienstag, 09.04.
  • Veranstaltungskategorie:

    Honeckers unheimlicher Plan

    30 Jahre Mauerfall: Dokumentarfilm von Konrad Herrmann und Katharina Herrmann, 2018. Anschließend Gespräch mit dem Regisseur.
    Ort: Kulturbund Treptow Ernststraße 14/16
    Berlin, Berlin 12437 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Dienstag, 09.04. um 19:00 Uhr

    Dokumentarfilm von Konrad Herrmann und Katharina Herrmann, 2018. Anschließend Gespräch mit dem Regisseur.

    Mehr erfahren »
  • Freitag, 12.04.
  • Veranstaltungskategorie:

    Nur das Schwierige reizt mich – Das Leben der Maxie Wander

    In Wien als Tochter einer armen, kommunistisch gesinnten Familie geboren, siedelten Maxie und Fred Wander, ebenso Schriftsteller, 1957 in die DDR um. Das Stottern hinderte sie daran, eine Karriere als Journalistin aufzubauen. Doch sie wollte schreiben. Es entstanden in Jahren an Arbeit die „Protokolle nach Tonband“, die später unter dem Titel „Guten Morgen, du Schöne“ 1976 in der DDR erschienen. Mit Filmsequenzen! Gestaltung: Dr. Katrin Sell, cinephil
    Ort: Ratz-Fatz e.V. Schnellerstraße 81
    Berlin, Berlin 12439 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Freitag, 12.04. um 18:00 Uhr

    Nur das Schwierige reizt mich - Das Leben der Maxie Wander In Wien als Tochter einer armen, kommunistisch gesinnten Familie geboren, siedelten Maxie und Fred Wander, ebenso Schriftsteller, 1957 in die DDR um. Das Stottern hinderte sie daran, eine Karriere als Journalistin aufzubauen. Doch sie wollte schreiben. Es entstanden in Jahren an Arbeit die „Protokolle nach Tonband“, die später unter dem Titel „Guten Morgen, du Schöne“ 1976 in der DDR erschienen. Mit Filmsequenzen! Gestaltung: Dr. Katrin Sell, cinephil Freitag, 12.04.,…

    Mehr erfahren »
  • Dienstag, 23.04.
  • Veranstaltungskategorie:

    Die andere Seite der Hoffnung

    Filmwissenschaftlerin Irina Vogt präsentiert Aki Kaurismäkis melancholische Komödie um Flucht und Neuanfang (Gewinner des Silbernen Bären der Berlinale 2017).
    Ort: Kulturbund Treptow Ernststraße 14/16
    Berlin, Berlin 12437 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Dienstag, 23.04. um 19:00 Uhr

    Filmwissenschaftlerin Irina Vogt präsentiert Aki Kaurismäkis melancholische Komödie um Flucht und Neuanfang (Gewinner des Silbernen Bären der Berlinale 2017).

    Mehr erfahren »
  • Donnerstag, 25.04.
  • Veranstaltungskategorie:

    Das Leben der Maxie Wander – Film und Vortragsreihe mit Dr. Katrin Sell

    In Wien als Tochter einer armen, kommunistisch gesinnten Familie geboren, siedelten Maxie und Fred Wander (ebenso Schriftsteller) 1957 in die DDR um. Aus Tonbandprotokollen entsteht “Guten Morgen, du Schöne” DDR 1976 – Lebensporträts mit erstaunlicher Offenheit, in denen Sehnsüchte, Verzweiflung und Träume eine Rolle spielen. Hochkarätig besetzt wurden diese Frauenportraits vom DDR-Fernsehen verfilmt.
    Ort: BürgerZentrum Grünau Wassersportallee 34
    Berlin, Berlin 12527 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Donnerstag, 25.04. um 19:00 Uhr

    Das Leben der Maxie Wander - Film und Vortragsreihe mit Dr. Katrin Sell In Wien als Tochter einer armen, kommunistisch gesinnten Familie geboren, siedelten Maxie und Fred Wander (ebenso Schriftsteller) 1957 in die DDR um. Aus Tonbandprotokollen entsteht "Guten Morgen, du Schöne" DDR 1976 - Lebensporträts mit erstaunlicher Offenheit, in denen Sehnsüchte, Verzweiflung und Träume eine Rolle spielen. Hochkarätig besetzt wurden diese Frauenportraits vom DDR-Fernsehen verfilmt. Donnerstag, 25.04, 19:00 Uhr Film und Vortragsreihe mit Dr. Katrin Sell „Das Leben der…

    Mehr erfahren »
  • Freitag, 26.04.
  • Veranstaltungskategorie:

    Erinnerung an Manfred Krug

    Manfred Krug starb im Oktober 2016. Er gehörte zu den beliebtesten Schauspielern in der DDR. Er spielte oft Helden, die aneckten und von herbem Charme waren. Gerade seine Eigenwilligkeit machte manchen Film erst sehenswert. So wundert es nicht, dass auch sein persönliches Lebens nicht immer konform verlief, erinnert sei nur an seinen Weggang aus der DDR. Neben seinem Beruf als Schauspieler ist er auch ein begabter Sänger und brachte bereits in den 70er Jahren einige Langspielplatten heraus. In einem Vortrag soll auf einige Stationen seines Lebens näher eingegangen werden.
    Ort: Gerhart-Hauptmann-Museum Gerhart-Hauptmann-Straße 1–2
    Erkner, 15537 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Freitag, 26.04. um 19:00 Uhr

      Erinnerung an Manfred Krug – eine Biographie   Manfred Krug starb im Oktober 2016. Er gehörte zu den beliebtesten Schauspielern in der DDR. Er spielte oft Helden, die aneckten und von herbem Charme waren. Gerade seine Eigenwilligkeit machte manchen Film erst sehenswert. So wundert es nicht, dass auch sein persönliches Lebens nicht immer konform verlief, erinnert sei nur an seinen Weggang aus der DDR. Neben seinem Beruf als Schauspieler ist er auch ein begabter Sänger und brachte bereits in…

    Mehr erfahren »
    + Veranstaltungen exportieren