Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Finde

Veranstaltungen Suche

Was geht ab im Südosten? › Filmvortrag

Dienstag, 20.11.

Veranstaltungkategorie:

Sklavin der Liebe, Sowjetunion 1976, Regie: Nikita Michalkow

Filmvortrag von Irina Vogt: Ein Filmteam reist während des russischen Bürgerkrieges von Moskau nach Odessa…
Ort: Kulturbund Treptow Ernststraße 14/16
Berlin, Berlin 12437 Deutschland
+ Google Karte
Beginn: Dienstag, 20.11. um 19:00 Uhr

Sklavin der Liebe, Sowjetunion 1976, Regie: Nikita Michalkow Filmvortrag von Irina Vogt: Ein Filmteam reist während des russischen Bürgerkrieges von Moskau nach Odessa… 20.11.18 / 19:00 Uhr Film im Club: , FilmwissenschaftlerinMichalkows lyrisch erzählter Film zeigt, wie der Einzelne zwischen den gegensätzlichen Kräften droht, zerrieben zu werden.

Mehr erfahren »
  • Donnerstag, 22.11.
  • Veranstaltungkategorie:

    Der Schauspieler Dieter Mann

    Dr. Katrin Sell: „Das Unangemessene würdig missachten.“ Anschließend Filmvorführung.
    Ort: Bürgerhaus Grünau Regattastr.141
    Berlin, Berlin 12527 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Donnerstag, 22.11. um 19:00 Uhr

    Dr. Katrin Sell: Das Unangemessene würdig missachten – Der Schauspieler Dieter Mann Eine Zeit, in der Schauspieler über Jahrzehnte und Krisen hinweg in Ensembles zusammen arbeiteten; erzählen vom Vertrauen im Miteinander, von Schauspielerei als Erweiterung der Sinne... Donnerstag, 22.11.2018, 19:00 Uhr Film und Vortragsreihe mit Dr. Katrin Sell Das Unangemessene würdig missachten – Der Schauspieler Dieter Mann Dieter Manns Schaffen ist gar nicht groß genug zu messen: Viel kann er uns erzählen, von einer Zeit, die längst vergangen zu sein…

    Mehr erfahren »

    Freitag, 07.12.

    Veranstaltungkategorie:

    Inspizient der Seele – Ingmar Bergmann

    Zum 100. Geburtstag des Filmemachers. Ingmar Bergmann kam am 14. Juli 1918 in Uppsala zur Welt. Der Regisseur ist aus dem europäischen Kino der 50er und 60er Jahre nicht wegzudenken. Seine Filme sind auch als Psychogramme zu lesen und waren eine Sensation. Mit Filmsequenzen! Gestaltung: Dr. Katrin Sell, cinephil
    Ort: Ratz-Fatz e.V. Schnellerstraße 81
    Berlin, Berlin 12439 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Freitag, 07.12. um 18:00 Uhr

    Zum 100. Geburtstag des Filmemachers. Ingmar Bergmann kam am 14. Juli 1918 in Uppsala zur Welt. Der Regisseur ist aus dem europäischen Kino der 50er und 60er Jahre nicht wegzudenken. Seine Filme sind auch als Psychogramme zu lesen und waren eine Sensation. Mit Filmsequenzen! Gestaltung: Dr. Katrin Sell, cinephil

    Mehr erfahren »
    Veranstaltungkategorie:

    Wie die Alten sungen

    DEFA 1987, Regie: Günter Reisch /// Filmwissenschaftlerin Irina Vogt präsentiert Regisseur Günter Reischs letzten Spielfilm für die DEFA. Ein Stück Entwicklung von DDR-Bürgern zwischen Unbekümmertheit und Lähmung wird auf komische Art erzählt.
    Ort: Kulturküche Bohnsdorf Dahmestraße 33
    Berlin, Berlin 12526 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Freitag, 07.12. um 19:00 Uhr

    Filmvortrag 07.12.2018 – 19:00 Uhr Wie die Alten sungen, DEFA 1987, Regie: Günter Reisch Filmwissenschaftlerin Irina Vogt präsentiert Regisseur Günter Reischs letzten Spielfilm für die DEFA. Ein Stück Entwicklung von DDR-Bürgern zwischen Unbekümmertheit und Lähmung wird auf komische Art erzählt. Eintritt: 6 / 5 € / Wir bitten um Anmeldung!

    Mehr erfahren »
  • Dienstag, 11.12.
  • Veranstaltungkategorie:

    Die Zürcher Verlobung

    BRD 1957 Regie: Helmut Käutner. Filmvortrag von und mit Filmwissenschaftlerin Irina Vogt.
    Ort: Kulturbund Treptow Ernststraße 14/16
    Berlin, Berlin 12437 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Dienstag, 11.12. um 19:00 Uhr

    11.12.18 / 19:00 Uhr Film im Club: BRD 1957 Regie: Helmut Käutner Filmvortrag von und mit Filmwissenschaftlerin Irina Vogt.

    Mehr erfahren »
  • Sonntag, 30.12.
  • Veranstaltungkategorie:

    Ach, du fröhliche

    DEFA 1962 – Regie: Günter Reisch, Drehbuch: Hermann KantFilmwissenschaftlerin Irina Vogt stellt die turbulente Weihnachtskomödie vor.
    Ort: Kulturküche Bohnsdorf Dahmestraße 33
    Berlin, Berlin 12526 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Sonntag, 30.12. um 19:00 Uhr

    Ach, du fröhliche DEFA 1962 - Regie: Günter Reisch, Drehbuch: Hermann Kant Filmwissenschaftlerin Irina Vogt stellt die turbulente Weihnachtskomödie vor. 30.11.2018 / 19:00 Uhr Filmvortrag Filmwissenschaftlerin Irina Vogt stellt die turbulente Weihnachtskomödie vor.

    Mehr erfahren »

    Freitag, 18.01.

    Veranstaltungkategorie:

    Friedrich Wolf – Ich bin auf vielen Pferden geritten

    Mit Friedrich Wolf soll an einen streitbaren Dramatiker, Schriftsteller und Arzt erinnert werden. Nach Anfängen als Expressionist wandelte sich seine Kunst zu einer die Gesellschaft nicht nur kommentierenden, sondern kritisierenden Literatur. Unter der Maxime „Kunst ist Waffe“ nimmt Wolf Stellung zu den brennenden Problemen seiner Zeit.
    Ort: Ratz-Fatz e.V. Schnellerstraße 81
    Berlin, Berlin 12439 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: 18. Januar 2019 um 18:00 Uhr

    Mit Friedrich Wolf soll an einen streitbaren Dramatiker, Schriftsteller und Arzt erinnert werden. Nach Anfängen als Expressionist wandelte sich seine Kunst zu einer die Gesellschaft nicht nur kommentierenden, sondern kritisierenden Literatur. Unter der Maxime „Kunst ist Waffe“ nimmt Wolf Stellung zu den brennenden Problemen seiner Zeit. Mit Filmsequenzen! Gestaltung: Dr. Katrin Sell, cinephil

    Mehr erfahren »
  • Freitag, 25.01.
  • Veranstaltungkategorie:

    Friedrich Wolf – Ich bin auf vielen Pferden geritten

    Der besondere Film von Dr. Katrin Sell (Filmhistorikerin) cinephil /// Mit Friedrich Wolf soll an einen streitbaren Dramatiker, Schriftsteller und Arzt erinnert werden. Nach Anfängen als Expressionist wandelte sich seine Kunst zu einer die Gesellschaft nicht nur kommentierenden, sondern kritisierenden Literatur. Unter der Maxime „Kunst ist Waffe!“ nimmt Wolf Stellung zu den brennenden Problemen seiner Zeit. Wolfs Credo als Künstler war eindeutig: „…Durch den Schutt hindurch die Welt verändern, das ist unsere Ziel. Hierzu schreiben wir unsere „Rinnsteinstücke“, hierzu zeigen wir auch im Film unsere Wirklichkeit.“ Wolf schuf auch eine Reihe von Filmszenarien, wie zum Kinofilm Rat der Götter von Kurt Maetzig. Mit anschließender Filmvorführung
    Ort: Gerhart-Hauptmann-Museum Gerhart-Hauptmann-Straße 1–2
    Brandenburg, 15537 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: 25. Januar 2019 um 19:00 Uhr

    Der besondere Film von Dr. Katrin Sell (Filmhistorikerin) cinephil /// Mit Friedrich Wolf soll an einen streitbaren Dramatiker, Schriftsteller und Arzt erinnert werden. Nach Anfängen als Expressionist wandelte sich seine Kunst zu einer die Gesellschaft nicht nur kommentierenden, sondern kritisierenden Literatur. Unter der Maxime "Kunst ist Waffe!" nimmt Wolf Stellung zu den brennenden Problemen seiner Zeit. Wolfs Credo als Künstler war eindeutig: "…Durch den Schutt hindurch die Welt verändern, das ist unsere Ziel. Hierzu schreiben wir unsere "Rinnsteinstücke", hierzu zeigen…

    Mehr erfahren »
  • Dienstag, 29.01.
  • Veranstaltungkategorie:

    Die Schlüssel

    DEFA 1974, Regie: Egon Günther /// Filmwissenschaftlerin Irina Vogt erinnert an den 2017 verstorbenen Regisseur Egon Günther mit seinem ohne ein festes Drehbuch entstandenen Film über ein ungleiches Liebespaar.
    Ort: Kulturbund Treptow Ernststraße 14/16
    Berlin, Berlin 12437 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: 29. Januar 2019 um 19:00 Uhr

    29.01.19 / 19:00 Uhr Filmvortrag:   Regie: Egon Günther Filmwissenschaftlerin Irina Vogt erinnert an den 2017 verstorbenen Regisseur Egon Günther mit seinem ohne ein festes Drehbuch entstandenen Film über ein ungleiches Liebespaar.

    Mehr erfahren »
    + Veranstaltungen exportieren