Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltungen suchen

Veranstaltungen Suche

Was geht ab im Südosten? › Filmvortrag

Freitag, 18.01.

Veranstaltungskategorie:

Friedrich Wolf – Ich bin auf vielen Pferden geritten

Mit Friedrich Wolf soll an einen streitbaren Dramatiker, Schriftsteller und Arzt erinnert werden. Nach Anfängen als Expressionist wandelte sich seine Kunst zu einer die Gesellschaft nicht nur kommentierenden, sondern kritisierenden Literatur. Unter der Maxime „Kunst ist Waffe“ nimmt Wolf Stellung zu den brennenden Problemen seiner Zeit.
Ort: Ratz-Fatz e.V. Schnellerstraße 81
Berlin, Berlin 12439 Deutschland
+ Google Karte
Beginn: Freitag, 18.01. um 18:00 Uhr

Mit Friedrich Wolf soll an einen streitbaren Dramatiker, Schriftsteller und Arzt erinnert werden. Nach Anfängen als Expressionist wandelte sich seine Kunst zu einer die Gesellschaft nicht nur kommentierenden, sondern kritisierenden Literatur. Unter der Maxime „Kunst ist Waffe“ nimmt Wolf Stellung zu den brennenden Problemen seiner Zeit. Mit Filmsequenzen! Gestaltung: Dr. Katrin Sell, cinephil

Mehr erfahren »
  • Freitag, 25.01.
  • Veranstaltungskategorie:

    Friedrich Wolf – Ich bin auf vielen Pferden geritten

    Der besondere Film von Dr. Katrin Sell (Filmhistorikerin) cinephil /// Mit Friedrich Wolf soll an einen streitbaren Dramatiker, Schriftsteller und Arzt erinnert werden. Nach Anfängen als Expressionist wandelte sich seine Kunst zu einer die Gesellschaft nicht nur kommentierenden, sondern kritisierenden Literatur. Unter der Maxime „Kunst ist Waffe!“ nimmt Wolf Stellung zu den brennenden Problemen seiner Zeit.
    Ort: Gerhart-Hauptmann-Museum Gerhart-Hauptmann-Straße 1–2
    Brandenburg, 15537 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Freitag, 25.01. um 19:00 Uhr

    Der besondere Film von Dr. Katrin Sell (Filmhistorikerin) cinephil /// Mit Friedrich Wolf soll an einen streitbaren Dramatiker, Schriftsteller und Arzt erinnert werden. Nach Anfängen als Expressionist wandelte sich seine Kunst zu einer die Gesellschaft nicht nur kommentierenden, sondern kritisierenden Literatur. Unter der Maxime "Kunst ist Waffe!" nimmt Wolf Stellung zu den brennenden Problemen seiner Zeit. Wolfs Credo als Künstler war eindeutig: "…Durch den Schutt hindurch die Welt verändern, das ist unsere Ziel. Hierzu schreiben wir unsere "Rinnsteinstücke", hierzu zeigen…

    Mehr erfahren »
  • Dienstag, 29.01.
  • Veranstaltungskategorie:

    Die Schlüssel

    DEFA 1974, Regie: Egon Günther /// Filmwissenschaftlerin Irina Vogt erinnert an den 2017 verstorbenen Regisseur Egon Günther mit seinem ohne ein festes Drehbuch entstandenen Film über ein ungleiches Liebespaar.
    Ort: Kulturbund Treptow Ernststraße 14/16
    Berlin, Berlin 12437 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Dienstag, 29.01. um 19:00 Uhr

    29.01.19 / 19:00 Uhr Filmvortrag:   Regie: Egon Günther Filmwissenschaftlerin Irina Vogt erinnert an den 2017 verstorbenen Regisseur Egon Günther mit seinem ohne ein festes Drehbuch entstandenen Film über ein ungleiches Liebespaar.

    Mehr erfahren »

    Freitag, 08.02.

    Veranstaltungskategorie:

    Gisela May – Begegnungen und Impressionen

    Auf der Bühne feierte sie Triumphe, u.a. im Berliner Ensemble, und sie begeisterte ihr Publikum als Sängerin mit Solo-Abenden. Sie berichtet liebevoll und kritisch ihre Erlebnisse mit Helene Weigel, Hanns Eisler und Wolfgang Harich.
    Ort: Ratz-Fatz e.V. Schnellerstraße 81
    Berlin, Berlin 12439 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Freitag, 08.02. um 18:00 Uhr

    Gisela May – Begegnungen und Impressionen Auf der Bühne feierte sie Triumphe, u.a. im Berliner Ensemble, und sie begeisterte ihr Publikum als Sängerin mit Solo-Abenden. Sie berichtet liebevoll und kritisch ihre Erlebnisse mit Helene Weigel, Hanns Eisler und Wolfgang Harich. Freitag, 08.02., 18.00 Uhr Hanns Eisler entdeckte sie bei einer Brecht-Matinee und legte damit den Grundstein für ihre Karriere. In ihren Autobiografien porträtiert sie liebevoll und kritisch ihre Erlebnisse mit Helene Weigel, Hanns Eisler und Wolfgang Harich. Mit Filmsequenzen Gestaltung:…

    Mehr erfahren »
    Veranstaltungskategorie:

    Catherine Deneuve zum 75sten!

    Die Grande Dame des französischen Kinos! Filmwissenschaftlerin Irina Vogt ehrt ihr schauspielerisches Schaffen und zeigt Sie in einer ihrer Rollen im Film „Die letzte Metro“ von F.Truffaut. Wir bitten um Anmeldung!
    Ort: Kulturküche Bohnsdorf Dahmestraße 33
    Berlin, Berlin 12526 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Freitag, 08.02. um 19:0021:00 Uhr

    Die Grande Dame des französischen Kinos! Filmwissenschaftlerin Irina Vogt ehrt ihr schauspielerisches Schaffen und zeigt Sie in einer ihrer Rollen im Film „Die letzte Metro“ von F.Truffaut. Wir bitten um Anmeldung!

    Mehr erfahren »
  • Dienstag, 19.02.
  • Veranstaltungskategorie:

    Kästner und der Film – zum 120. Geburtstag von Erich Kästner!

    Filmwissenschaftlerin Irina Vogt vereint in ihrer Präsentation Wissenswertes zur Biografie Kästners sowie Unterhaltsames zu den Verfilmungen seiner Werke.
    Ort: Kulturbund Treptow Ernststraße 14/16
    Berlin, Berlin 12437 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Dienstag, 19.02. um 19:0021:00 Uhr

    Filmwissenschaftlerin Irina Vogt vereint in ihrer Präsentation Wissenswertes zur Biografie Kästners sowie Unterhaltsames zu den Verfilmungen seiner Werke.

    Mehr erfahren »
  • Donnerstag, 28.02.
  • Veranstaltungskategorie:

    Gisela May – Begegnungen und Impressionen

    Auf der Bühne feierte sie Triumphe, u.a. im Berliner Ensemble, und sie begeisterte ihr Publikum als Sängerin mit Solo-Abenden. Sie berichtet liebevoll und kritisch ihre Erlebnisse mit Helene Weigel, Hanns Eisler und Wolfgang Harich.
    Ort: Bürgerhaus Grünau Wassersportallee 34
    Berlin, Berlin 12527 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Donnerstag, 28.02. um 19:00 Uhr

    Gisela May – Begegnungen und Impressionen Auf der Bühne feierte sie Triumphe, u.a. im Berliner Ensemble, und sie begeisterte ihr Publikum als Sängerin mit Solo-Abenden. Sie berichtet liebevoll und kritisch ihre Erlebnisse mit Helene Weigel, Hanns Eisler und Wolfgang Harich. Donnerstag, 28.02.2019, 19:00 Uhr Film und Vortragsreihe mit Dr. Katrin Sell Gisela May – Begegnungen und Impressionen Auf der Bühne feierte sie Triumpfe, u.a. am Berliner Ensemble, und begeisterte ihr Publikum als Sängerin mit Solo-Abenden. Hanns Eisler entdeckte sie bei…

    Mehr erfahren »
    + Veranstaltungen exportieren