Die Sonne verschwindet in dunklem Rot am Horizont. Die Farben ringsum werden dunkler, satter. Es gibt noch den einen oder anderen warmen Tag, aber so langsam wird es Herbst.
Zu dieser Jahreszeit habe ich jedes Mal Lust auf Westernfilme. Vielleicht deswegen, weil sich genau jene Farben und die dazugehörige Stimmung auch in dieser Art Film wiederfindet. Mein Tip: „The Proposition“. Musik und Drehbuch von Nick Cave (Frontmann der Bad Seeds), in den Hauptrollen spielen Emily Watson, Guy Pearce und John Hurt.

Der Film beruht auf einer wahren Begebenheit, die sich um 1880 in Australien ereignet hat. Schöne Naturaufnahmen, urige Aboriginis, überall roter Staub und Unmengen von Fliegen, grausame weiße Männer, dazu der düstere Soundtrack von Nick Cave, jetzt noch ein leckeres, heißes Getränk und ein paar knusprige Kekse – so mag ich einen Herbstabend.
Auch schön passend, zwar schon älter, aber vielleicht doch noch nicht gesehen: „The Missing“ mit Cate Blanchet und Tommy Lee Jones, „Blueberry“ mit Juliette Lewis (knackige Badeszene am Ende des Films – heiß!), Vincent Cassel und Michael Madson, „Open Range“ von und mit Kevin Costner und Robert Duvall und nicht zu vergessen: „Erbarmungslos“ von und mit Clint Eastwood, Gene Hackman, Morgan Freemann und Richard Harris.

Nun denn, schließt eure Augen, atmet tief ein, spürt die letzten Sonnenstrahlen auf eurem Gesicht und stellt euch vor, wie ihr in den Sonnenuntergang reitet….