Kanalausbau für Wirtschaftsboom

Im Gespräch mit Helmut Preuße

Die Hohensaatener-Friedrichstaler Wasserstraße ist ein Kanalsystem, das bis ins Jahr 1848 zurückreicht, um das Oderbruch besser zu entwässern. Heute ist der Kanal Teil der Bundeswasserstraße „Havel-Oder-Wasserstraße“ und wird als Schifffahrtskanal genutzt. 90 Prozent des Kanals führen durch den Nationalpark Unteres Odertal. Die Anlage verbindet die Oder mit Schwedt, einem wichtigen Wirtschaftsstandort mit Strahlkraft über Landesgrenzen hinweg.

Helmut Preuße hat als Chef der Schwedter Stadtwerke den neuen Binnenhafen, das Tor zur Ostsee, nach wirtschaftlichen Schwierigkeiten wieder zum Laufen gebracht. Er baut auf das Potential im Osten der Republik. Welche Zukunft hat Schwedt und die Oder als Wasserstraße?


grüne dr claudia leistner interview Maulbärklipp

Ich war mal ein FCKW-freier Kühlschrank

Dienstfahrrad, Gondel oder Tesla?

Als Vorkämpferin für den Bezirk Treptow-Köpenick gibt es keinen Weg um die Frage nach dem Verkehr herum:...

Nico Schmolke im Interview mit Stefan Evers, CDU Kandidat für das Berliner Abgeordnetenhaus Maulbärklipp

Eine Situation wie 2015

Herausforderung AfD im Berliner Osten

Bei der letzten Wahl konnte die AfD im Wahlkreis punkten - als einer der wenigen Kreise...

Carl Grouwet und Nico Schmolke im Rosengarten, Treptower Park Maulbärklipp

Ein Herz für die Kultur

Seine Wiege stand im flämischen Teil Belgiens. Carl Grouwet spricht vier Sprachen und ist seit 2013 auch deutscher Staatsbürger. 2019...