Kanalausbau für Wirtschaftsboom
Im Gespräch mit Helmut Preuße

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Die Hohensaatener-Friedrichstaler Wasserstraße ist ein Kanalsystem, das bis ins Jahr 1848 zurückreicht, um das Oderbruch besser zu entwässern. Heute ist der Kanal Teil der Bundeswasserstraße „Havel-Oder-Wasserstraße“ und wird als Schifffahrtskanal genutzt. 90 Prozent des Kanals führen durch den Nationalpark Unteres Odertal. Die Anlage verbindet die Oder mit Schwedt, einem wichtigen Wirtschaftsstandort mit Strahlkraft über Landesgrenzen hinweg.

Helmut Preuße hat als Chef der Schwedter Stadtwerke den neuen Binnenhafen, das Tor zur Ostsee, nach wirtschaftlichen Schwierigkeiten wieder zum Laufen gebracht. Er baut auf das Potential im Osten der Republik. Welche Zukunft hat Schwedt und die Oder als Wasserstraße?


Danuta Schmidt
Ein Beitrag von

Danuta Schmidt überschreitet gern unsichtbare Grenzen, klettert auf Bäume, in Häuser, Schlösser und Ruinen, schaut über Dächer, hinter Fassaden und über den Tellerrand. Trifft dort Randfiguren und Parallelgesellschaften und bohrt mit ihren Fragen bis zum Kern.