Nakamura siegt …

… und verliebt sich in Currywurst
Für Schachspieler ist das Internet ‘ne feine Sache. Neulich traf ich dort Weltklasse-Großmeister und Top-Streamer Hikaru Nakamura (34). Der US-Boy zeigte sich kurz vor Beginn des Berliner WM-Quali-Turniers in seiner Hotel-Suite, spielte Schnell-Schach auf twitch.tv mit Abonnenten und entschied plötzlich: „It’s time for dinner.“
Currywurst mit Pommes
Foto: Claudio Schwarz via Unsplash

Schon kurz danach schimpfte er: „So bad, so bad!“ Gemeint waren Küche und Room-Service, die seine gewünschten Fritten mit Aioli nicht liefern wollten.

Stattdessen solle Nakamura etwas von der Speisenkarte bestellen, hieß es. Seine Wahl fiel  auf „Berlin-Currywurst mit Pommes“. Obwohl er gar nicht wisse, „was das genau“ sei, so der Champ: „Maybe some Sausage.“ Womit das Schach-Genie völlig richtig lag. Als das „Dinner“ etwa 30 Minuten später auf dem Tisch stand, kaute Nakamura beim Blitzen erst auf den Pommes („Oh, they are good“), biss dann in sein erstes Stück Currywurst.

„Wie schmeckt die denn?“

wollten sofort etliche seiner zumeist us-amerikanischen Fans wissen. Bei twitch.tv können Zuschauer mit Streamern kommunizieren, sind im Chat miteinander verbunden. Etwa 100 000 sahen zu. Was folgte war eine Lobeshymne Nakamuras auf seine Mahlzeit, Übersetzt sagte er: „Sehr gut. Schöner Geschmack. Besser als ein Hot Dog.“ „I love the Wurst!“

Überhaupt verlief der „Grand Prix“, der erstmals im künftigen „World Chess Club Berlin“ (Kaiserhöfe, Unter den Linden 26-30) ausgetragen wurde, ganz nach dem Geschmack Nakamuras. Er gewann das Turnier, bleibt weiter im Rennen darum, nächster Schachweltmeister werden zu können.


Schachecke

Glücksfall und Dilemma

1000 Prozent mehr Schachsets als sonst verkauften laut „Handelskontor“ hierzulande die Spieleverlage seit dem Start der Geschichte um das Waisenkind,...

Schachecke

Voll daneben

„Eine Aussage ist wahr, wenn das, was sie aussagt, mit der objektiven Realität übereinstimmt“, sagt Puhs zauberhafte und geniale Mathelehrerin...

Weiß setzt matt in drei Zügen Schachecke

Was haben die denn für Probleme?

Als gäbe es nicht genug Probleme, doch Schachspieler erfinden täglich neue. Gemeint sind wild konstruierte Stellungen, von denen manche aussehen,...