Lade Veranstaltungen

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltungen suchen

Veranstaltungen Suche

Was geht ab im Südosten? › Theater

Donnerstag, 23.05.

Veranstaltungskategorie:

Die Westside Story & Die stille Vielfalt

Solo-Mimeshow. Der Stummschwätzer Mattes Weißbach spielt in der Kurzfassung der Sinfonischen Tänze, Leonard Bernsteins Westside Story. Er schlüpft dabei in 6 verschiedene Rollen. Für dieses Auftragswerk des Konzerthauses Bochum hat sich wiederholt Mime-Profi Lionel Menard als Regisseur engagiert. Zuvor präsentiert er noch bekannte und aktuelle Etüden in moderner und klassischer Mime.
Ort: Kulturküche Bohnsdorf Dahmestraße 33
Berlin, Berlin 12526 Deutschland
+ Google Karte
Beginn: Donnerstag, 23.05. um 19:00 Uhr

Solo-Mimeshow. Der Stummschwätzer Mattes Weißbach spielt in der Kurzfassung der Sinfonischen Tänze, Leonard Bernsteins Westside Story. Er schlüpft dabei in 6 verschiedene Rollen. Für dieses Auftragswerk des Konzerthauses Bochum hat sich wiederholt Mime-Profi Lionel Menard als Regisseur engagiert. Zuvor präsentiert er noch bekannte und aktuelle Etüden in moderner und klassischer Mime. Foodoo is in der Mediathek. :-)

Mehr erfahren »
  • Samstag, 25.05.
  • Veranstaltungskategorie:

    Fashion-Fighters

    PREMIERE: Zehn Fashion- Fighters durchtanzen, durchleuchten, durchkämpfen die Mechanismen der Mode-Industrie. In der Mall, auf dem Catwalk und in digitalen Welten suchen sie nach diesem sanften Kribbeln im Bauch, das man hat, wenn man ohne Filter all die Facetten und Farben und Formen sieht, die man werden könnte. Es spielen: Laura Boucsein, Elyas Hooshmand, Mia Hößler, Klara Lange, Mareya Nindum, Edward Protzmann, Louisa Rauh, Caroline Johanna Siebert, Hanna Maria Wage, Edith Appolonia Zielinski /// Kostüme und Bühne: Frauke Menzinger Spielleitung: Jana Oppermann
    Ort: Schlossplatztheater Alt-Köpenick 31
    Berlin, 12555 Germany
    + Google Karte
    Beginn: Samstag, 25.05. um 18:00
    |Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

    Eine Veranstaltung um 18:00 Uhr am 26. Mai 2019

    Uhr

    PREMIERE: Zehn Fashion- Fighters durchtanzen, durchleuchten, durchkämpfen die Mechanismen der Mode-Industrie. In der Mall, auf dem Catwalk und in digitalen Welten suchen sie nach diesem sanften Kribbeln im Bauch, das man hat, wenn man ohne Filter all die Facetten und Farben und Formen sieht, die man werden könnte. Es spielen: Laura Boucsein, Elyas Hooshmand, Mia Hößler, Klara Lange, Mareya Nindum, Edward Protzmann, Louisa Rauh, Caroline Johanna Siebert, Hanna Maria Wage, Edith Appolonia Zielinski /// Kostüme und Bühne: Frauke Menzinger Spielleitung:…

    Mehr erfahren »
  • Sonntag, 26.05.
  • Veranstaltungskategorie:

    Fashion-Fighters

    PREMIERE: Zehn Fashion- Fighters durchtanzen, durchleuchten, durchkämpfen die Mechanismen der Mode-Industrie. In der Mall, auf dem Catwalk und in digitalen Welten suchen sie nach diesem sanften Kribbeln im Bauch, das man hat, wenn man ohne Filter all die Facetten und Farben und Formen sieht, die man werden könnte. Es spielen: Laura Boucsein, Elyas Hooshmand, Mia Hößler, Klara Lange, Mareya Nindum, Edward Protzmann, Louisa Rauh, Caroline Johanna Siebert, Hanna Maria Wage, Edith Appolonia Zielinski /// Kostüme und Bühne: Frauke Menzinger Spielleitung: Jana Oppermann
    Ort: Schlossplatztheater Alt-Köpenick 31
    Berlin, 12555 Germany
    + Google Karte
    Beginn: Sonntag, 26.05. um 18:00
    |Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

    Eine Veranstaltung um 18:00 Uhr am 26. Mai 2019

    Uhr

    PREMIERE: Zehn Fashion- Fighters durchtanzen, durchleuchten, durchkämpfen die Mechanismen der Mode-Industrie. In der Mall, auf dem Catwalk und in digitalen Welten suchen sie nach diesem sanften Kribbeln im Bauch, das man hat, wenn man ohne Filter all die Facetten und Farben und Formen sieht, die man werden könnte. Es spielen: Laura Boucsein, Elyas Hooshmand, Mia Hößler, Klara Lange, Mareya Nindum, Edward Protzmann, Louisa Rauh, Caroline Johanna Siebert, Hanna Maria Wage, Edith Appolonia Zielinski /// Kostüme und Bühne: Frauke Menzinger Spielleitung:…

    Mehr erfahren »
  • Dienstag, 28.05.
  • Veranstaltungskategorie:

    Das Theater ohne Probe

    ImproTheater im Club: Lesung trifft Impro: Wortgewandt im Wortgewand. Dirk Lausch liest ganz spontan alles, was Sie ihm vorlegen, Thomas Jäkel macht sich dann mit Ihrer Hilfe seinen eigenen Reim darauf, dichtet um, dichtet selbst, spinnt weiter, führt Sie auf unerwartete Pfade…
    Ort: Kulturbund Treptow Ernststraße 14/16
    Berlin, Berlin 12437 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Dienstag, 28.05. um 19:00 Uhr

    Lesung trifft Impro: Wortgewandt im Wortgewand. Dirk Lausch liest ganz spontan alles, was Sie ihm vorlegen, Thomas Jäkel macht sich dann mit Ihrer Hilfe seinen eigenen Reim darauf, dichtet um, dichtet selbst, spinnt weiter, führt Sie auf unerwartete Pfade...

    Mehr erfahren »

    Samstag, 08.06.

    Veranstaltungskategorie:

    „Der Heiratsantrag“ und „Der Bär“

    Zwei heitere Einakter von Anton Tschechow /// Mit ihrer sehr schlicht aufgebauten, übertrieben komischen Handlung sind die Stücke eher untypisch für Tschechows Werk. Generell dienten diese Einakter dem Autor in seiner reifen Schaffenszeit (ab Mitte der 1880er-Jahre) als eine Art Ventil für seine humoristische Ader, die er in seinen frühen Erzählungen voll zum Einsatz brachte, während sein Stil in späteren Werken zunehmend nachdenklicher und zurückhaltender wurde.
    Ort: Theater Adlershof Moriz-Seeler-Straße 1
    Berlin, 12489
    + Google Karte
    Beginn: Samstag, 08.06. um 19:00 Uhr

    Anton Pawlowitsch Tschechow entstammte einer kleinbürgerlichen südrussischen Familie und war Arzt von Beruf, betrieb Medizin jedoch fast ausschließlich ehrenamtlich. Gleichzeitig schrieb und publizierte er zwischen 1880 und 1904 insgesamt über 600 literarische Werke. International ist Tschechow vor allem als Dramatiker durch seine Theaterstücke wie Drei Schwestern, Die Möwe oder Der Kirschgarten bekannt. Mit der für ihn typischen, wertneutralen und zurückhaltenden Art, Aspekte aus dem Leben und der Denkweise der Menschen in der russischen Provinz darzustellen, gilt Tschechow als einer der…

    Mehr erfahren »
  • Freitag, 14.06.
  • Veranstaltungskategorie:

    Was ihr wollt (kein Shakespeare Stück)

    PREMIERE: Schöner wär’s, wenn’s schöner wär.Cooler Spruch. Dabei soll es nicht bleiben! Irgendwie muss das doch gehen mit einer besseren Welt, in der jede*r einzelne was beitragen kann. Oder nicht?„Was ihr wollt“ sucht nach Möglichkeiten, testet Unmöglichkeiten, versucht sich in Wagnissen und ist kein Shakespeare.
    Ort: Schlossplatztheater Alt-Köpenick 31
    Berlin, 12555 Germany
    + Google Karte
    Beginn: Freitag, 14.06. um 19:00
    |Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

    Eine Veranstaltung um 18:00 Uhr am 16. Juni 2019

    Uhr

    PREMIERE Junges Schlossplatztheater Was ihr wollt (kein Shakespeare Stück) PREMIERE: Schöner wär’s, wenn’s schöner wär.Cooler Spruch. Dabei soll es nicht bleiben! Irgendwie muss das doch gehen mit einer besseren Welt, in der jede*r einzelne was beitragen kann. Oder nicht?„Was ihr wollt“ sucht nach Möglichkeiten, testet Unmöglichkeiten, versucht sich in Wagnissen und ist kein Shakespeare. Schöner wär’s, wenn’s schöner wär. Cooler Spruch. Dabei soll es nicht bleiben! Also sind sie zusammengekommen, tragen ihre Wünsche, Träume und Hoffnungen, ihre Ängste und ihre…

    Mehr erfahren »
  • Samstag, 15.06.
  • Veranstaltungskategorien:
    , ,

    Sie haben gesagt – Das Zirkustheaterstück 2019 des Jugendensembles YOU N‘ ME

    Er mag sie, sie mag sie. Sie mag sie aber nicht, sie wäre lieber jemand anders. Sie weiß nicht, wohin mit sich. Ihm wurde gesagt, er muss so sein.Und so beginnt das Geschlechterrollenspiel. Mit Witz und Charme erzählen die Charaktere, von Drama Queen bis schweigsamer Dude, verschiedene Geschichten, in denen sie sich nicht nur in artistischen Figuren, sondern auch in zwischenmenschlichen Beziehungen verbiegen – bis es ihnen nicht mehr passt.
    Ort: Zirkus Cabuwazi Bouchéstr. 74
    Berlin, Berlin 12435 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Samstag, 15.06. um 18:00
    |Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

    Eine Veranstaltung um 18:00 Uhr am 16. Juni 2019

    Uhr

    Sie haben gesagt - Das Zirkustheaterstück 2019 des Jugendensembles YOU N‘ ME Er mag sie, sie mag sie. Sie mag sie aber nicht, sie wäre lieber jemand anders. Sie weiß nicht, wohin mit sich. Ihm wurde gesagt, er muss so sein.Und so beginnt das Geschlechterrollenspiel. Mit Witz und Charme erzählen die Charaktere, von Drama Queen bis schweigsamer Dude, verschiedene Geschichten, in denen sie sich nicht nur in artistischen Figuren, sondern auch in zwischenmenschlichen Beziehungen verbiegen – bis es ihnen nicht…

    Mehr erfahren »
    Veranstaltungskategorie:

    „Der Heiratsantrag“ und „Der Bär“

    Zwei heitere Einakter von Anton Tschechow. /// Mit ihrer sehr schlicht aufgebauten, übertrieben komischen Handlung sind die Stücke eher untypisch für Tschechows Werk. Generell dienten diese Einakter dem Autor in seiner reifen Schaffenszeit (ab Mitte der 1880er-Jahre) als eine Art Ventil für seine humoristische Ader, die er in seinen frühen Erzählungen voll zum Einsatz brachte, während sein Stil in späteren Werken zunehmend nachdenklicher und zurückhaltender wurde.
    Ort: Theater Adlershof Moriz-Seeler-Straße 1
    Berlin, 12489
    + Google Karte
    Beginn: Samstag, 15.06. um 19:00 Uhr

    Zwei heitere Einakter von Anton Tschechow Anton Pawlowitsch Tschechow entstammte einer kleinbürgerlichen südrussischen Familie und war Arzt von Beruf, betrieb Medizin jedoch fast ausschließlich ehrenamtlich. Gleichzeitig schrieb und publizierte er zwischen 1880 und 1904 insgesamt über 600 literarische Werke. International ist Tschechow vor allem als Dramatiker durch seine Theaterstücke wie Drei Schwestern, Die Möwe oder Der Kirschgarten bekannt. Mit der für ihn typischen, wertneutralen und zurückhaltenden Art, Aspekte aus dem Leben und der Denkweise der Menschen in der russischen Provinz…

    Mehr erfahren »
  • Sonntag, 16.06.
  • Veranstaltungskategorie:

    Das Schlitzohr von Cöpenick

    Volksschauspieler Jürgen Hilbrecht spielt den glücklosen Schuster Wilhelm Voigt, der als Hauptmann von Köpenick in die Geschichte einging. Dabei steht Hilbrecht in 15 Rollen auf der Bühne, unter anderem als Voigts Vater, die Mutter, strenger Gendarm, Gefängnisdirektor und natürlich als Zuchthäusler u.a. Die Autoren Autoren Felix Huby und Hans Münch haben Jürgen Hilbrecht das Stück auf den Leib geschneidert.
    Ort: Stadttheater Köpenick e.V. im Hauptmannsklub103,5 Wendenschloßstraße 103-105
    12557 Berlin, Berlin 12557 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Sonntag, 16.06. um 16:0017:30 Uhr

    Volksschauspieler Jürgen Hilbrecht spielt den glücklosen Schuster Wilhelm Voigt, der als Hauptmann von Köpenick in die Geschichte einging. Dabei steht Hilbrecht in 15 Rollen auf der Bühne, unter anderem als Voigts Vater, die Mutter, strenger Gendarm, Gefängnisdirektor und natürlich als Zuchthäusler u.a. Die Autoren Autoren Felix Huby und Hans Münch haben Jürgen Hilbrecht das Stück auf den Leib geschneidert. Weitere Informationen unter www.stadttheater-koepenick.de

    Mehr erfahren »
    Veranstaltungskategorie:

    Was ihr wollt (kein Shakespeare Stück)

    PREMIERE: Schöner wär’s, wenn’s schöner wär.Cooler Spruch. Dabei soll es nicht bleiben! Irgendwie muss das doch gehen mit einer besseren Welt, in der jede*r einzelne was beitragen kann. Oder nicht?„Was ihr wollt“ sucht nach Möglichkeiten, testet Unmöglichkeiten, versucht sich in Wagnissen und ist kein Shakespeare.
    Ort: Schlossplatztheater Alt-Köpenick 31
    Berlin, 12555 Germany
    + Google Karte
    Beginn: Sonntag, 16.06. um 18:0017:00
    |Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

    Eine Veranstaltung um 18:00 Uhr am 16. Juni 2019

    Uhr

    PREMIERE Junges Schlossplatztheater Was ihr wollt (kein Shakespeare Stück) PREMIERE: Schöner wär’s, wenn’s schöner wär.Cooler Spruch. Dabei soll es nicht bleiben! Irgendwie muss das doch gehen mit einer besseren Welt, in der jede*r einzelne was beitragen kann. Oder nicht?„Was ihr wollt“ sucht nach Möglichkeiten, testet Unmöglichkeiten, versucht sich in Wagnissen und ist kein Shakespeare. Schöner wär’s, wenn’s schöner wär. Cooler Spruch. Dabei soll es nicht bleiben! Also sind sie zusammengekommen, tragen ihre Wünsche, Träume und Hoffnungen, ihre Ängste und ihre…

    Mehr erfahren »
    Veranstaltungskategorien:
    , ,

    Sie haben gesagt – Das Zirkustheaterstück 2019 des Jugendensembles YOU N‘ ME

    Er mag sie, sie mag sie. Sie mag sie aber nicht, sie wäre lieber jemand anders. Sie weiß nicht, wohin mit sich. Ihm wurde gesagt, er muss so sein.Und so beginnt das Geschlechterrollenspiel. Mit Witz und Charme erzählen die Charaktere, von Drama Queen bis schweigsamer Dude, verschiedene Geschichten, in denen sie sich nicht nur in artistischen Figuren, sondern auch in zwischenmenschlichen Beziehungen verbiegen – bis es ihnen nicht mehr passt.
    Ort: Zirkus Cabuwazi Bouchéstr. 74
    Berlin, Berlin 12435 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Sonntag, 16.06. um 18:00
    |Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

    Eine Veranstaltung um 18:00 Uhr am 16. Juni 2019

    Uhr

    Sie haben gesagt - Das Zirkustheaterstück 2019 des Jugendensembles YOU N‘ ME Er mag sie, sie mag sie. Sie mag sie aber nicht, sie wäre lieber jemand anders. Sie weiß nicht, wohin mit sich. Ihm wurde gesagt, er muss so sein.Und so beginnt das Geschlechterrollenspiel. Mit Witz und Charme erzählen die Charaktere, von Drama Queen bis schweigsamer Dude, verschiedene Geschichten, in denen sie sich nicht nur in artistischen Figuren, sondern auch in zwischenmenschlichen Beziehungen verbiegen – bis es ihnen nicht…

    Mehr erfahren »
  • Freitag, 21.06.
  • Veranstaltungskategorie:

    Das kann doch einen Seemann nicht erschüttern

    Eine musikalische Zeitreise in die goldene Zeit der UFA-Stars der 30iger Jahre Heinz Rühmann und Hans Albers, Marlene Dietrich, Marika Rökk, Zarah Leander, Willy Fritsch und Lilian Harvey , sie alle und viele andere Stars und Sternchen der UFA wohnten am Rande Berlins – dem „Beverly Hills“ am Griebnitzsee. Die Schauspieler Ilona Knobbe und Rainer Gohde präsentieren Ihnen Geschichten und Anekdoten, aber vor allem die unvergessenen Schlager aus der Babelsberger Traumfabrik.
    Ort: Stadttheater Köpenick e.V. im Hauptmannsklub103,5 Wendenschloßstraße 103-105
    12557 Berlin, Berlin 12557 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Freitag, 21.06. um 19:3021:30
    |Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

    Eine Veranstaltung um 19:30 Uhr am 21. Juni 2019

    Uhr

    Eine musikalische Zeitreise in die goldene Zeit der UFA-Stars der 30iger Jahre Heinz Rühmann und Hans Albers, Marlene Dietrich, Marika Rökk, Zarah Leander, Willy Fritsch und Lilian Harvey , sie alle und viele andere Stars und Sternchen der UFA wohnten am Rande Berlins – dem „Beverly Hills“ am Griebnitzsee. Die Schauspieler Ilona Knobbe und Rainer Gohde präsentieren Ihnen Geschichten und Anekdoten, aber vor allem die unvergessenen Schlager aus der Babelsberger Traumfabrik. Spätestens wenn der erste Ohrwurm aus den goldenen Zeiten…

    Mehr erfahren »

    Samstag, 06.07.

    Veranstaltungskategorien:
    ,

    Zwei wie Bonnie und Clyde

    Hauptmanns Gartenbühne//Kriminalkomödie von Sabine Misiorny und Tom Müller. Manni und Chantal alias Bonnie und Clyde, träumen vom großen Geld, Heirat in Las Vegas, Rente an der Copacabana. Dafür muss aber erst mal eine Bank geknackt werden. Ein Kinderspiel! Zumindest, wenn die Beifahrerin auf der Flucht Straßenkarten lesen könnte und nicht ständig links und rechts verwechselte. Ein krimineller Anschlag auf die Lachmuskeln des Publikums, bei dem ein Gag den nächsten jagt!
    Ort: Gerhart-Hauptmann-Museum Gerhart-Hauptmann-Straße 1–2
    Erkner, 15537 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Samstag, 06.07. um 18:00 Uhr

      Zwei wie Bonnie und Clyde Hauptmanns Gartenbühne//Kriminalkomödie von Sabine Misiorny und Tom Müller. Manni und Chantal alias Bonnie und Clyde, träumen vom großen Geld, Heirat in Las Vegas, Rente an der Copacabana. Dafür muss aber erst mal eine Bank geknackt werden. Ein Kinderspiel! Zumindest, wenn die Beifahrerin auf der Flucht Straßenkarten lesen könnte und nicht ständig links und rechts verwechselte. Ein krimineller Anschlag auf die Lachmuskeln des Publikums, bei dem ein Gag den nächsten jagt! Kriminalkomödie von Sabine Misiorny…

    Mehr erfahren »
  • Samstag, 20.07.
  • Veranstaltungskategorie:

    Irren ist menschlich

    In Ihrem Programm „Irren ist menschlich“ machen die Schauspieler Ilona Knobbe und Rainer Gohde nicht nur einen Streifzug durch die menschlichen Irrtümer von der Geburt bis zur Bahre, sondern auch durch die „guten alten goldenen Zeiten“ des Kabaretts und der Revuen. Mit den Texten und Liedern der Autoren: Busch, Kästner, Roth, Tucholsky, Valentin und Wedekind, riskieren die beiden Akteure mit augenzwinkerndem Charme so manche große Lippe und es wird deutlich: Alle die Verse und Couplets sind heute noch genauso wahr, böse und bahnbrechend komisch wie „annodazumal“. Der Ballanceakt zwischen Bissigkeit, Lachen und Nachdenklichem ist in dieser rasanten „Revue“ den Beiden gelungen.
    Ort: Stadttheater Köpenick e.V. im Hauptmannsklub103,5 Wendenschloßstraße 103-105
    12557 Berlin, Berlin 12557 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Samstag, 20.07. um 19:3021:30
    |Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

    Eine Veranstaltung um 21:30 Uhr am 20. Juli 2019

    Eine Veranstaltung um 19:30 Uhr am 24. August 2019

    Eine Veranstaltung um 19:30 Uhr am 24. August 2019

    Eine Veranstaltung um 21:30 Uhr am 24. August 2019

    Uhr

    Wohin gehen die Tragöden wie „Romeo und Julia“, nachdem sie ihr Publikum zum Weinen brachten? Natürlich ins Nachtlokal auf die Brett`l Bühne, um es als Komikerpaar wieder zum Lachen zu bringen! In Ihrem Programm „Irren ist menschlich“ machen die Schauspieler Ilona Knobbe und Rainer Gohde nicht nur einen Streifzug durch die menschlichen Irrtümer von der Geburt bis zur Bahre, sondern auch durch die „guten alten goldenen Zeiten“ des Kabaretts und der Revuen. Mit den Texten und Liedern der Autoren: Busch,…

    Mehr erfahren »
    Veranstaltungskategorie:

    Irren ist menschlich

    In Ihrem Programm „Irren ist menschlich“ machen die Schauspieler Ilona Knobbe und Rainer Gohde nicht nur einen Streifzug durch die menschlichen Irrtümer von der Geburt bis zur Bahre, sondern auch durch die „guten alten goldenen Zeiten“ des Kabaretts und der Revuen. Mit den Texten und Liedern der Autoren: Busch, Kästner, Roth, Tucholsky, Valentin und Wedekind, riskieren die beiden Akteure mit augenzwinkerndem Charme so manche große Lippe und es wird deutlich: Alle die Verse und Couplets sind heute noch genauso wahr, böse und bahnbrechend komisch wie „annodazumal“. Der Ballanceakt zwischen Bissigkeit, Lachen und Nachdenklichem ist in dieser rasanten „Revue“ den Beiden gelungen.
    Ort: Stadttheater Köpenick e.V. im Hauptmannsklub103,5 Wendenschloßstraße 103-105
    12557 Berlin, Berlin 12557 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Samstag, 20.07. um 21:3017:00
    |Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

    Eine Veranstaltung um 21:30 Uhr am 20. Juli 2019

    Eine Veranstaltung um 21:30 Uhr am 24. August 2019

    Eine Veranstaltung um 21:30 Uhr am 24. August 2019

    Eine Veranstaltung um 21:30 Uhr am 24. August 2019

    Uhr

    Wohin gehen die Tragöden wie „Romeo und Julia“, nachdem sie ihr Publikum zum Weinen brachten? Natürlich ins Nachtlokal auf die Brett`l Bühne, um es als Komikerpaar wieder zum Lachen zu bringen! In Ihrem Programm „Irren ist menschlich“ machen die Schauspieler Ilona Knobbe und Rainer Gohde nicht nur einen Streifzug durch die menschlichen Irrtümer von der Geburt bis zur Bahre, sondern auch durch die „guten alten goldenen Zeiten“ des Kabaretts und der Revuen. Mit den Texten und Liedern der Autoren: Busch,…

    Mehr erfahren »
  • Sonntag, 28.07.
  • Veranstaltungskategorie:

    „Nehm` Sie n`Alten“

    Otto-Reutter-Programm mit Jürgen Hilbrecht /// Jürgen Hilbrecht, der Berliner, folgt zartfühlend, leise, manchmal auch laut, aber immer mit Humor dem Lebensweg Otto Reutters, indem er aus jeder Lebensetappe Texte, Lieder und Anekdoten zum Besten gibt. Begleitet wird er von Nico Hollmann am Klavier. So entsteht gewürzt mit vielen Ohrwürmern wie “Der Blusenkauf, der Maurer und der Überzieher” ein Zeitbild der Goldenen Zwanziger und aus Hilbrecht wird Reutter.
    Ort: Stadttheater Köpenick e.V. im Hauptmannsklub103,5 Wendenschloßstraße 103-105
    12557 Berlin, Berlin 12557 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Sonntag, 28.07. um 16:0017:30
    |Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

    Eine Veranstaltung um 17:30 Uhr am 14. April 2019

    Eine Veranstaltung um 16:00 Uhr am 28. April 2019

    Eine Veranstaltung um 17:30 Uhr am 28. April 2019

    Eine Veranstaltung um 16:00 Uhr am 19. Mai 2019

    Eine Veranstaltung um 17:30 Uhr am 19. Mai 2019

    Eine Veranstaltung um 16:00 Uhr am 28. Juli 2019

    Eine Veranstaltung um 17:30 Uhr am 28. Juli 2019

    Eine Veranstaltung um 16:00 Uhr am 20. Mai 2019

    Uhr

    Jürgen Hilbrecht, der Berliner, folgt zartfühlend, leise, manchmal auch laut, aber immer mit Humor dem Lebensweg Otto Reutters, indem er aus jeder Lebensetappe Texte, Lieder und Anekdoten zum Besten gibt. Begleitet wird er von Nico Hollmann am Klavier. So entsteht gewürzt mit vielen Ohrwürmern wie “Der Blusenkauf, der Maurer und der Überzieher” ein Zeitbild der Goldenen Zwanziger und aus Hilbrecht wird Reutter. (Ab 14.30 Uhr steht Kaffee und Kuchen für unsere Besucher bereit.)

    Mehr erfahren »
    Veranstaltungskategorie:

    „Nehm` Sie n`Alten“

    Otto-Reutter-Programm mit Jürgen Hilbrecht /// Jürgen Hilbrecht, der Berliner, folgt zartfühlend, leise, manchmal auch laut, aber immer mit Humor dem Lebensweg Otto Reutters, indem er aus jeder Lebensetappe Texte, Lieder und Anekdoten zum Besten gibt. Begleitet wird er von Nico Hollmann am Klavier. So entsteht gewürzt mit vielen Ohrwürmern wie “Der Blusenkauf, der Maurer und der Überzieher” ein Zeitbild der Goldenen Zwanziger und aus Hilbrecht wird Reutter.
    Ort: Stadttheater Köpenick e.V. im Hauptmannsklub103,5 Wendenschloßstraße 103-105
    12557 Berlin, Berlin 12557 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Sonntag, 28.07. um 17:3017:00
    |Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

    Eine Veranstaltung um 17:30 Uhr am 14. April 2019

    Eine Veranstaltung um 17:30 Uhr am 28. April 2019

    Eine Veranstaltung um 17:30 Uhr am 28. April 2019

    Eine Veranstaltung um 17:30 Uhr am 19. Mai 2019

    Eine Veranstaltung um 17:30 Uhr am 19. Mai 2019

    Eine Veranstaltung um 17:30 Uhr am 28. Juli 2019

    Eine Veranstaltung um 17:30 Uhr am 28. Juli 2019

    Eine Veranstaltung um 17:30 Uhr am 20. Mai 2019

    Uhr

    Jürgen Hilbrecht, der Berliner, folgt zartfühlend, leise, manchmal auch laut, aber immer mit Humor dem Lebensweg Otto Reutters, indem er aus jeder Lebensetappe Texte, Lieder und Anekdoten zum Besten gibt. Begleitet wird er von Nico Hollmann am Klavier. So entsteht gewürzt mit vielen Ohrwürmern wie “Der Blusenkauf, der Maurer und der Überzieher” ein Zeitbild der Goldenen Zwanziger und aus Hilbrecht wird Reutter. (Ab 14.30 Uhr steht Kaffee und Kuchen für unsere Besucher bereit.)

    Mehr erfahren »

    Samstag, 24.08.

    Veranstaltungskategorie:

    Irren ist menschlich

    In Ihrem Programm „Irren ist menschlich“ machen die Schauspieler Ilona Knobbe und Rainer Gohde nicht nur einen Streifzug durch die menschlichen Irrtümer von der Geburt bis zur Bahre, sondern auch durch die „guten alten goldenen Zeiten“ des Kabaretts und der Revuen. Mit den Texten und Liedern der Autoren: Busch, Kästner, Roth, Tucholsky, Valentin und Wedekind, riskieren die beiden Akteure mit augenzwinkerndem Charme so manche große Lippe und es wird deutlich: Alle die Verse und Couplets sind heute noch genauso wahr, böse und bahnbrechend komisch wie „annodazumal“. Der Ballanceakt zwischen Bissigkeit, Lachen und Nachdenklichem ist in dieser rasanten „Revue“ den Beiden gelungen.
    Ort: Stadttheater Köpenick e.V. im Hauptmannsklub103,5 Wendenschloßstraße 103-105
    12557 Berlin, Berlin 12557 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Samstag, 24.08. um 19:3021:30
    |Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

    Eine Veranstaltung um 21:30 Uhr am 20. Juli 2019

    Eine Veranstaltung um 19:30 Uhr am 24. August 2019

    Eine Veranstaltung um 19:30 Uhr am 24. August 2019

    Eine Veranstaltung um 21:30 Uhr am 24. August 2019

    Uhr

    Wohin gehen die Tragöden wie „Romeo und Julia“, nachdem sie ihr Publikum zum Weinen brachten? Natürlich ins Nachtlokal auf die Brett`l Bühne, um es als Komikerpaar wieder zum Lachen zu bringen! In Ihrem Programm „Irren ist menschlich“ machen die Schauspieler Ilona Knobbe und Rainer Gohde nicht nur einen Streifzug durch die menschlichen Irrtümer von der Geburt bis zur Bahre, sondern auch durch die „guten alten goldenen Zeiten“ des Kabaretts und der Revuen. Mit den Texten und Liedern der Autoren: Busch,…

    Mehr erfahren »
    Veranstaltungskategorie:

    Irren ist menschlich

    In Ihrem Programm „Irren ist menschlich“ machen die Schauspieler Ilona Knobbe und Rainer Gohde nicht nur einen Streifzug durch die menschlichen Irrtümer von der Geburt bis zur Bahre, sondern auch durch die „guten alten goldenen Zeiten“ des Kabaretts und der Revuen. Mit den Texten und Liedern der Autoren: Busch, Kästner, Roth, Tucholsky, Valentin und Wedekind, riskieren die beiden Akteure mit augenzwinkerndem Charme so manche große Lippe und es wird deutlich: Alle die Verse und Couplets sind heute noch genauso wahr, böse und bahnbrechend komisch wie „annodazumal“. Der Ballanceakt zwischen Bissigkeit, Lachen und Nachdenklichem ist in dieser rasanten „Revue“ den Beiden gelungen.
    Ort: Stadttheater Köpenick e.V. im Hauptmannsklub103,5 Wendenschloßstraße 103-105
    12557 Berlin, Berlin 12557 Deutschland
    + Google Karte
    Beginn: Samstag, 24.08. um 21:3017:00
    |Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

    Eine Veranstaltung um 21:30 Uhr am 20. Juli 2019

    Eine Veranstaltung um 21:30 Uhr am 24. August 2019

    Eine Veranstaltung um 21:30 Uhr am 24. August 2019

    Eine Veranstaltung um 21:30 Uhr am 24. August 2019

    Uhr

    Wohin gehen die Tragöden wie „Romeo und Julia“, nachdem sie ihr Publikum zum Weinen brachten? Natürlich ins Nachtlokal auf die Brett`l Bühne, um es als Komikerpaar wieder zum Lachen zu bringen! In Ihrem Programm „Irren ist menschlich“ machen die Schauspieler Ilona Knobbe und Rainer Gohde nicht nur einen Streifzug durch die menschlichen Irrtümer von der Geburt bis zur Bahre, sondern auch durch die „guten alten goldenen Zeiten“ des Kabaretts und der Revuen. Mit den Texten und Liedern der Autoren: Busch,…

    Mehr erfahren »
    + Veranstaltungen exportieren