Da sind wir wieder
Frisch erholt und voller Tatendrang

Und was war das auch für ein Sommer? Wie aus dem Bilderbuch. Nur sehr viel schweißtreibender. Mit kilometerlangen Schlangen vor Eisdielen und einer schier endlosen Invasion von Touristen und Kernberlinern. Alle auf der erlösenden Suche nach Abkühlung und Schatten in angrenzenden Wäldern und Gewässern.

Die Geburt der Müggel-Venus

Und während der abgehärtete Köpenicker selbst im trüben, algenverhangenen Frauentog planscht und stur seine Bahnen zieht, schauen die geneigten Pilzfreunde sorgenvoll in den anstehenden Herbst. Durch die ungewöhnliche Hitze und den ausbleibenden Regen ist zu befürchten, dass die Erträge dieses Jahr eher mager ausfallen könnten.

Aber man soll ja nicht meckern. Über das Wetter sowieso nicht. Und sollten die Holzkörbe beim ausgedehnten Waldspaziergang dieses Jahr leer bleiben, so hat der Herbstanfang doch immerhin kulturell einiges zu bieten. Was genau, erfahren Sie im frisch gestrickten MAULBÄR-Kulturkalender.


Björn Hofmann
Ein Beitrag von

Typophiler Printjunkie mit 6. Dan in Code-Ninjutsu und ausgeprägter Fahrradmacke, derzeit sesshaft im heimelichen Maulbeerblatt.


Ähnliche Beiträge