Opa ist 85, aber fit wie ein Turnschuh. Er sieht so alt aus wie Onkel Pit. Nur: Pit ist 64! Pit meint, wenn Opa die Zeit, die er mit Fit-Bleiben vertan hat, abzieht, ist er auch erst 64, und fragt: „Wo also ist der Mehrwert?“ Opa grinst und sagt: „Wenn du Schlappi wüsstest, wie viel Spaß ich manchmal beim Fit-Werden und -Bleiben hatte!“ War ich froh, dass Puh mit dem Brett unterm Arm kam und mir weiteres Gelaber erspart blieb.

Aber es kam schlimmer! Jetzt wollten die beiden am Schachbrett beweisen, wer den klareren Kopf behalten hat. Die Eröffnung war sehr ulkig: Elefanten- und Affengambit in einem! Oder was ganz anderes? Jedenfalls haben wir uns nach anfänglichem, ungläubigem Staunen entfernt und die beiden in ihrem Schachelend alleine gelassen. Lautes Gezeter zwang uns zurück. Pit schrie: „Ich bin dran, und du musst ins Remis einwilligen!“ Und Opa konterte: „Erstens bin ich am Zuge! Zweitens habe ich mit Weiß zwei Mehrbauern! Ich werde gewinnen!“ Wir sollten nun entscheiden, wer Recht hat. Wir sahen uns die Stellung an und schluckten und schwiegen. Wir konnten es uns weder mit Opa noch mit Pit verderben. Unentschieden wär‘ ja nicht schlecht gewesen, aber leider glaubte Opa, er müsse gewinnen. Darum bitten wir dich, lass uns nicht im Stich, schick ’ne Mail und fälle ein salomonisches Urteil!

Liebe Grüße, Clarissa