Schlüpferi

wpid-diagn52_fmt1In der letzten Schachkolumne ist mir ein doofer Fehler passiert. Das Diagramm hab ich verkehrt herum eingegeben. Auf der Webseite der SFF, siehe Fußnote, ist der Fehler korrigiert! Sorry! :- Ansonsten gibt es eine Riesensensation zu melden. Elsa, Omis Huhn, hat erstmals nach sieben Jahren ein Ei gelegt. Wir hätten es gar nicht bemerkt, aber Ma hat traditionell den Frühling ausgerufen und wollte den Picknickkorb zum Ausflug vorbereiten. Tja, aber im Korb saß Elsa und brütete. „Prima“, meinte Ma, „ein frisches Ei“! Da hatte sie aber die Rechnung ohne Elsa gemacht. Die verteidigte den Korb mit lautem Gezeter und kämpfte wie ein tasmanischer Teufel um ihr „Baby“! Piepsi, unser Stubentiger, durfte sie als Einziger im Korb besuchen. Warum? Keine Ahnung! Aber auch er flüchtete verstört, als sich im Ei etwas regte. Langsam wurde es von innen angepickt, und ein kleines, klebriges, gelbes Federknäuel schlüpfte aufgeregt aus den Schalen. Omi erzählte schuldbewusst von ihrem neuen Superhahn. Der wollte sich überhaupt nicht um das junge Hühnervolk kümmern. Er stolzierte lieber in pastoraler Enthaltsamkeit um Elsa herum. Diesem Blindgänger wollte sie demnächst den Hals umdrehen. Blindgänger? Na Hallo! Mit staunenden Kulleraugen begutachteten wir sein Werk. „Wir nennen es Schlüpfi“, ergriff ich die Initiative. „Es ist bestimmt ein Hahn“, konterte Puh: „Wir taufen ihn Schlüpfer!“. Pa's Vorschlag „Schlüpfus“ wurde von Ma entrüstet mit: „Wieder mal typisch!“ abgeschmettert. Omi bestimmte: „Clari und Puh sollen es ausspielen“! Ich durfte mit weiß ran. Nach hartem Kampf hoffte ich erst auf Remis, aber plötzlich kam mir eine Eingebung. Was glaubt ihr, wie heißt das Küken nun?

Köpenick – we love it

Die sieben Köpenicker Weltwunder

  Erst nach und nach wurden Brücken zum anderen Ufer gebaut und verwandelten die angrenzenden Ortslandschaften in die "Köpenicker Vorstädte", mit...

Oberschöneweide Rathenau Lebensräume

Wohnungsbau verhindern

  Unter dem Tagesordnungspunkt 14.1. stand ein Einwohnerantrag zur Diskussion. Ein Bürgerbündnis, bestehend aus drei Interessengruppen, unter anderem...

Interview

… die Phoenix kriegt was erzählt von: Kerstin Bergmann-Greinus

Was ist für Sie typisch Köpenick/Friedrichshagen? Es gibt hier in Friedrichshagen einfach so eine schöne Koexistenz zwischen Fußgängern und Fahrradfahren. Wegen...