01.09. Naturwunder Erde Multivisionsshow in der freiheit15

Naturwunder Erde - Eine Weltreise voller Bilder, Erlebnisse und Musik: die aktuelle multimediale Fotoshow von & mit Markus Mauthe

In seiner aktuellen multimedialen Fotoshow „Naturwunder Erde“ im Auftrag der Umweltschutzorganisation erklärt Markus Mauthe die Erde als Ganzes. Der Profi-Fotograf hat es geschafft, die unermessliche Vielfalt des Planeten mit der Kamera in Form faszinierender Fotos festzuhalten und relevante Lebensräume im Wasser, Wald, Grasland und Gestein sowie deren Verbindungen untereinander zu zeigen. Neben fundiertem Fachwissen bietet er authentische Geschichten, Anekdoten zum Schmunzeln, haarsträubende Grenzerfahrungen und bewegende Begegnungen mit Mensch und Tier. Untermalt wird die Weltreise durch eigens für die Bilder komponierte Musikpassagen von Kai Arend. Die Multivisionsshow von Markus Mauthe zieht die Besucherinnen und Besucher ins Geschehen hinein, wie es ein guter Roman oder Kinofilm vermag. Kommen Sie mit und sehen Sie unsere Erde mit anderen Augen. Am 01. September 2016 kommt Markus Mauthe mit der Multimediaschau „Naturwunder Erde“ auch in die freiheit15, freiheit 15, 12555 Berlin-Köpenick. Der Einlass ist um 19:00 Uhr. Der Vortrag beginnt um 20:00 Uhr. Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei.   Rückfragen bitte an Astrid Schlüter, Mobil: 0176-86293666, E-Mail: astrid.schlueter@greenpeace.de . Weitere Informationen, Bilder und Videos der Fotoreisen finden Sie unter: www.greenpeace.de/naturwunder-erde
Aktuell

Heute ist nicht der 1. April!

Der 3. Juni ist gestorben! Die Flughafeneröffnung wird auf unbestimmt verschoben! Heute um 15 Uhr auf dem Marktplatz in Friedrichshagen: Party,...

Eine Insel aus der Vogelperspektive Lebensräume

Antworten gesucht

Insel, Symbolbild /// Foto: Thomas Griesbeck via Unsplash Fünf Monate lang wechselten im Bezirk Erschrecken, Empörung und Schuldzuweisungen einander ab, jetzt...

Plänterwald Lebensräume

Disneyland oder Spree:publik?

Foto: Björn Hofmann Außer allerlei kleinem Beutegetier bewegt sich nicht viel im Spreepark, dem seit 18 Jahren verlassenen Rummelplatz am Spreeufer....