Tour nach Singapur

25 Jahre Keimzeit – kaum zu glauben, die Band um Texter und Komponist Norbert Leisegang tourt seit 1982 durch die Landen. Angefangen hat alles mit Schwester Marion als Sängerin und den beiden Brüdern Hartmut am Bass und Roland am Schlagzeug. Mitte der achtziger Jahre wurde die Band durch Ulle Sende an der Gitarre und Ralf Benschu am Saxophon verstärkt. Hier entwickelte sich der wohl unverkennbare Keimzeit-Sound. Intelligente – zuweilen sehr ironische – deutsche Texte mit unverwechselbarer musikalischer Begleitung. 1990 dann das erste Album „Irrenhaus“, nur ein Jahr später schon „Kapitel 11“ mit der Keimzeit-Ballade schlechthin – „Singapur“. Ein bis heute wirkendes Werk und bei fast jedem Keimzeit-Auftritt fester Bestandteil der Setliste.
Sechs Alben und zwei Plattenfirmenwechsel später dann eine neue Richtung; „Mensch Meier“ lief der Band über den Weg – nicht in Person – aber immerhin konnte Keimzeit den kongenialen Polit-Pop-Klassiker aus dem Jahre 1972 von den Ton-Steine-Scherben nahezu originalgetreu covern und nahm eben diesen Meier für eine ganze Tour mit durchs Jahr 2006. Mensch Meier, das Lied vom kleinen Mann, der sich traut, gehört mittlerweile zu den Höhepunkten im Konzertprogramm von Keimzeit. Im Laufe der Tournee 2006 wurden dann Pläne für das Jahr 25 nach Gründung geschmiedet. So wird Keimzeit in 2007 auf Tour nach Singapur gehen.