Ein Bezirk wappnet sich

Vor gut sechs Wochen blieben etwa 31.000 Haushalte (darunter 1.550 Aquarien und 600 Modelleisenbahnen) und 2.000 Gewerbebetriebe für 31 Stunden ohne Strom. Bewohner und Gäste mussten sich auf eine völlig unerwartete Notsituation einstellen. Dabei gibt es genau genommen jeden Tag Stromausfälle in der Stadt, sagt Olaf Weidner, Sprecher vom Netzbetreiber „Stromnetz Berlin“ gegenüber dem rbb24 […]

Weiterlesen…


Die Last des kriminellen Milliardenpokers

Bis zu den nächsten Wahlen in Berlin sind es noch zweieinhalb Jahre. Doch die CDU befindet sich bereits im Wahlkampfmodus. Alles, was in der Hauptstadt nicht oder nur unzureichend funktioniert – bröckelnde Brücken, fehlende Lehrer, Richter und Polizisten, kaputte S-Bahnen oder unaufhaltsam steigende Mieten – lastet die größte Oppositionspartei im Abgeordnetenhaus dem rot-rot-grünen Senat an. […]

Weiterlesen…


Nachhaltigkeit als Bonusthema

Umdenken „Nachhaltigkeit und diese ganzen Themen, werden in deutschen Verwaltungen immer noch als Bonusthemen gedacht“, so Dennis Lumme, der Koordinator für Entwicklungspolitik in Treptow-Köpenick. Die Argumente sind immer die selben: „Dafür haben wir kein Geld, keine Personen, kein Büro.“ Dass die Stelle von Lumme existiert ist ein schönes Gegenbeispiel. Welches allerdings nicht auf das alleinige […]

Weiterlesen…


08.März – Frauenkampftag

  Innovation Made in Berlin (weil wo auch sonst) Berlin geht mit gutem Beispiel voran und erschafft einen neuen, modernen Feiertag. Der „Frauenkampftag“, der in diesem Jahr das erste Mal als gesetzlicher Feiertag gefeiert wird, ist dabei im Grunde sogar eine Erfindung der Berliner. Das erste Mal fand der Frauenkampftag vor ziemlich genau 108 Jahren […]

Weiterlesen…


Am Eklat vorbeigeschrammt

Denn bei den Umbauplanungen für die Alte Schule, das kommunale Kulturzentrum  in Adlershof, ist das Bezirksamt nur knapp an einem Eklat vorbeigeschrammt. Bildende Künstler, die dort regelmäßig ausstellen, hatten damit gedroht, die Galerie im Haus künftig zu boykottieren. Der Boykott  konnte  abgewendet werden – ein Erfolg für die Kulturstadträtin, die damit verhinderte, dass das Renommee […]

Weiterlesen…


Der rote Teppich steht ihm gut

Bei „Berlinale Goes Kiez“ stehen ausnahmsweise nicht die Schauspieler, Produzenten, Regisseure und all die anderen Mittelpunkt, die dafür sorgen, dass jedes Jahr eine Menge mehr oder weniger sehenswerter Filme in den deutschen Kinos landen. Die Kiezkinos selbst sollen in dieser Vorführungsreihe gefeiert werden sowie das Publikum, das den kleinen und oft feinen Spielstätten durch Ticket- […]

Weiterlesen…


Brandnew Stuff und Die Westside Story

Der Stummschwätzer spielt seine neuesten Szenen, die so noch keinem Publikum zu sehen bekommen hat. Nach einer kurzen Pause folgt die hochkarätige Westside Story als One-Man-Show vor dem Klangteppich der Symphonischen Tänze. Natürlich in der Fassung, die Leonard Bernstein himself komponierte und dirigierte. Eine kleine Mime-Sneak-Preview und ein Stummschwätzer-Klassiker zum Warmstart in die spätwinterliche Saturday-Night. […]

Weiterlesen…


Quo vadis Müggelturm?

Denn während die seit Jahren darauf hoffen, ein einladendes Ausflugslokal am Müggelturm vorzufinden, dort vielleicht etwas zu essen, einen Kaffee zu trinken und einfach ein paar Stunden zu verbringen, sind sich diejenigen, die das Lokal erstmal hinstellen müssen, nicht einig. Auf der einen Seite ist da die Unternehmensgruppe Matthias Große (UGMG), die gleichbedeutend ist mit […]

Weiterlesen…


Leuchttürme für Treptow-Köpenick

Bürgermeister Oliver Igel und alle seine Stadträte präsentierten die Vorhaben ihrer jeweiligen Fachbereiche. Hier eine Übersicht über die Leuchttürme, die in diesem Jahr im Bezirk erstrahlen sollen. Schulbauten Vier Standorte sollen saniert bzw. erweitert werden: Die leer stehende Müggelschlösschen-Schule, Alfred-Randt-Straße 54-56, wird komplett saniert. Das Gebäude erhält einen Aufzug, barrierefreie Zugänge und eine Mensa in […]

Weiterlesen…


„Die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen als Institution ist beschädigt.“

Stefan Förster, 37, sitzt seit 2016 für die FDP im Abgeordnetenhaus. In Treptow-Köpenick ist er kein Unbekannter: Hier war er von 2002 bis 2011 als Bezirksverordneter aktiv. Förster ist ehrenamtlicher Chef des Bezirksdenkmalrates und des Heimatvereins. Förster hat an der Humboldt-Uni Geschichte und Politikwissenschaften studiert. Im Abgeordnetenhaus ist der gebürtige Köpenicker der Sprecher seiner Fraktion […]

Weiterlesen…


Revolte am Stadtrand

Foto: Björn Hofmann   Ein Hauch von Revolte zieht gerade nach Müggelheim. In jenen dörflichen Ortsteil im Osten von Treptow-Köpenick, der vor 270 Jahren für Pfälzer Protestantenfamilien angelegt wurde und heute vor allem als wasser- und waldreiches Ausflugsziel für stadtmüde Besucher gilt. Die größte Sorge im Ortsteil mit den gut 6.500 Einwohnern, dem die Statistik […]

Weiterlesen…


Viel Lärm um den Hauptmann

In die Schlagzeilen geriet der Hauptmann zuletzt aber aus einem anderen Grund. Er sollte auf Antrag des CDU-Bundestagskandidaten Prof. Dr. Niels Korte in die Liste des immateriellen Kulturerbes bei der Deutschen UNESCO-Kommission aufgenommen werden. Der Aufnahme in besagte Liste geht ein mehrstufiges, formelles Verfahren voraus. Der Hauptmann scheiterte bereits auf der ersten davon, die zuständige […]

Weiterlesen…


Zwischen Wunsch und Wirklichkeit

Die Bezirksverordneten haben mehrheitlich dafür votiert. Anders, so ihre Überzeugung, lasse sich der immer stärkere Verkehrsfluss nicht bewältigen, der auch wegen der geplanten mehr als tausend neuen Wohnungen am Marienhain in Wendenschloß erwartet wird. Die Kreuzung an der Müggelheimer Straße, über die derzeit der gesamte Verkehr fließt, sei jetzt schon überlastet. Die neue Brücke, die […]

Weiterlesen…


Die Wiederkehr der verschwundenen Insel

Sein Fazit zeugt von gehörigem Selbstbewusstsein: „Ein Versäumnis  des Umweltamtes oder des Bezirksamtes kann ich derzeit ausschließen.“ Umweltstadtrat Bernd Geschanowski (AfD) hat sich erstmals öffentlich zum wohl größten Skandal in Treptow-Köpenick  geäußert. Unbemerkt und unbedrängt von allen verantwortlichen Behörden hatte der Eigentümer des Schmöckwitzer Hafens die dortige kleine Insel weggebaggert – einfach so, ohne Genehmigung […]

Weiterlesen…


Köpenickiade 2.0

Natürlich gibt es keine solche Einladung, doch was im Südosten möglich ist, spricht sich ganz offenbar herum. Wie sonst ist zu verstehen, dass es immer wieder Aktionen gibt, die klar an Recht und Gesetz vorbei gehen und bei denen Politik und Verwaltung ganz alt aussehen. Dabei werden ja nur die wirklich spektakulären Fälle bekannt. Der […]

Weiterlesen…


Ordnungshalber zweirädrig

Treptow-Köpenick wächst und damit auch die Zahl der Verkehrsteilnehmer, der Baustellen und Staus. Weniger dagegen werden (zumindest gefühlt) die Zahl der Parkplätze – und die Bereitschaft etlicher Autofahrer, Radfahrer oder Hundebesitzer (um nur einige Beispiele zu nennen), sich an die geltenden Regeln zu halten. Jeder kennt sie: die zugeparkten Gehwege, den Müll in den Grünanlagen […]

Weiterlesen…


Nebenwirkungen der Marktwirtschaft

  Die Filiale an der Bölschestraße ist nicht die einzige, die demnächst geschlossen wird. Die Postbank, die der Deutschen Bank gehört und die gerade mit deren Privatkundengeschäft zusammengelegt wird, will bundesweit etwa jede zehnte ihrer gut tausend Filialen dicht machen. Wie viele der 60 Berliner Filialen es betrifft, ist derzeit unklar. Doch die Begründung für […]

Weiterlesen…


Lieber Leser

Ab sofort gibt es alle Veranstaltungstermine für den Berliner Südosten und darüber hinaus auch im weltweiten Netz hier unter der Domain: www.maulbär.com/termine … Sollten Sie also demnächst einmal eine unserer heiß begehrten und allzu rasch vergriffenen Printausgaben verpassen – kein Problem: Alle Veranstaltungstermine der Printausgabe (und auch jene, die zum Druckunterlagenschluss möglicherweise noch nicht vorlagen), finden […]

Weiterlesen…


Rettet den Brunnen!

Der Brunnen auf dem Vorplatz entstand nach Entwürfen des Architekten Dr. Günter Stahn. Hans-Joachim Kunsch, Metallgestalter und Kunstschmied übernahm die Metallgestaltung. Die Keramikgestaltung stammt von der Künstlerin Ortrud Lerch. Damit der Brunnen wieder als Planschbecken zur Verfügung steht und als Wahrzeichen mit Leben erfüllt wird, sind aufwendige Sanierungsarbeiten notwendig. Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, bei […]

Weiterlesen…


Die Kraft der Zerstörung

Feuer entsteht durch überschüssige Energie an einem kleinen Reibungspunkt. Es beginnt am schwächsten Punkt oder durch die zufällige Begegnung zweier radikaler Elemente in einem System – was zum Zusammenbruch der Gesamtheit führt. Aus Chaos und Unordnung entsteht eine neue Struktur oder Wahrnehmungsweise. Marcela Giesche und Monica Gentile sind Residenzkünstlerinnen der Lake Studios Berlin. Mit ihrer […]

Weiterlesen…


Allee oder bunter Baum-Mix?

Auf dem Podium nahmen der Baumgutachter Dr. Andreas Plietzsch, Dr. Ingrid Lehmann sowie Olga Toepfer Platz. Durch die Arbeiten im Straßenbereich (BVG und Wasserbetriebe) sind in den letzten Jahren etliche Bäume gefällt worden. Besonders hart traf es die Anwohner bei der Fällung einer alten Rosskastanie an der Bio-Company. Diese Bäume müssen durch neue ersetzt werden. […]

Weiterlesen…


Holundereis, Birkenbier und weitere Überraschungen

Freunde des Spreeparks können sich freuen: Von Anfang Juni an sollen die beliebten, aber oft ausgebuchten Führungen über das Gelände im Plänterwald ausgeweitet werden. Zahlenmäßig, aber auch konzeptionell: Fünf Künstler sollen den Besuchern dann auf den geführten Touren einen Vorgeschmack darauf liefern, was in dem 23 Hektar großen, einstigen Vergnügungspark geplant ist: Er soll ein […]

Weiterlesen…