Halbschwanger gibt es nicht

Im Gespräch mit dem Ziegenwirt Michael Rubin über den Oder-Ausbau
Die Oder, der Grenzfluss zwischen Deutschland und Polen. 840km lang, voller verborgener Schätze, die nur langsam geborgen und gesehen werden. Romantik, Biosphären-Reservat und Rückzugsort. Gleichzeitig ist die Oder eine Straße für Wasserwanderer und soll als Transportweg ausgebaut werden. Der Oder-Ausbau schreitet bereits auf polnischer Seite voran. Politische, wirtschaftliche und touristische Interessen stehen dabei auf der Waage. Wir haben verschiedene Menschen an der Oder getroffen. Sie erzählen uns von ihrer Nähe zum Fluss und ihrem Kampf für eine Oder für Alle. In dieser Folge MAULBÄRKLIPP Paragnost sprach Danuta Schmidt mit Michael Rubin. Er betreibt den Ziegenhof Zollbrücke im Oderbruch und ist gleichzeitig als ehrenamtlicher Bürgermeister tätig. Im Interview spricht der Ziegenwirt über die Chancen und Risiken des Flussausbaus und dessen Auswirkungen auf das Oderbruch. https://www.youtube.com/watch?v=4hGFyCHAXiw

Maulbärklipp

50 Jahre Allende-Viertel

Wie kam der Kietz zu seinem Namen? Was hat Köpenick mit Chile zu tun? Und: Können die Planer im Berliner...

Hinter dem Bahnhof Köpenick entsteht ein neues Stadtquartier. Wir stellen den Gewinnerentwurf aus dem Werkstattverfahren vor. Maulbärklipp

Die Gleisharfe

Sonnenparks mit Blick aufs Fußballfeld, Schule im Zentrum, Hochgebäude am Brandenburg Platz und eine Buslinie die unter den Gleisen den...

Maulbärklipp

Sich mit den Großen anlegen

In einem Landkreis, in dem die AfD in der letzten Wahl über 20% der Stimmen holte, tritt Niels-Olaf Lüders für...