LAIKA – Ein Hund greift nach den Sternen

laikaNoch bevor sich ein Mensch in die Weiten des Weltalls wagte, wurde die russische Hündin Laika am 31. Oktober 1957 als erstes Erdenwesen dorthin geschickt. Für die Raumfahrt war dies ein großer Erfolg. Eine Rückkehr des Tieres war leider nicht eingeplant. Mit ihrer Ausstellung Laika – Ein Hund greift nach den Sternen zeigen Volker Weinhold und Sebastian Köpcke die wahre Geschichte des kleinen Weltraumhundes. Die Sensation ist perfekt – Laika lebt! Obwohl es degutant ist auf dieser Website auf Aktivitäten des Forum Köpenick zu verweisen, zwingen uns Schauwert und Spaßfaktor dieser ungewöhnlichen Ausstellung dazu. In 24 mannshohen, handgemalten Bildern erzählen die Künstler das Weltraumabenteuer bis zu seinem Happy-End. Zudem kann man die ausführliche Geschichte in der Ausstellung auch als farbenfrohes 24-seitiges Comic-Heft – gratis – mitnehmen! Bis 16. Januar im Forum Köpenick am S-Bahnhof Köpenick: Montag bis Samstag 10 – 20 Uhr
Mama Mia

Weihnachtsglück

In diesen Tagen ist viel vom Glück die Rede. Die ARD widmet ihm auf allen Kanälen eine ganze Themen- Woche....

Mama Mia

Macht.Licht.

Medien verkünden gar das „Ende der Demokratie“. Alles fake news. Bei uns zu Hause herrschen seit Wochen Licht und Frohsinn....

Chronist des 1. FC Union, Gerald Karpa Turnbeutel

Der Chronist des 1.FC Union Berlin, Gerald Karpa

Foto: Stefanie Fiebrig Er ist der, der gefragt wird, wenn es um Faktenwissen in Sachen Fußball und Union geht. Von Verlagen,...