Am Anfang ist die Krise. Immer.

Am Anfang ist die Krise. Immer. Die Bühne schwebt im Raum. Die Darsteller fallen aus ihren Rollen. Das Endless house ist ein Tornado. Alles ist in Bewegung. Der Körper, der Geist, die Materie. Die Poesie des rechten Winkels krümmt sich vergeblich im Kreis. Das Wort ist nur noch ein Ton. Eine Farbe. Oder nur ein […]

Weiterlesen…


Gemeinsam für den Frieden

Das sei der Augenblick gewesen, an dem er beschlossen habe, etwas zu tun gegen den Hass, der die Gesellschaft zu zerfressen drohe. Tobias Unterberg, 50 Jahre alt, Köpenicker, Komponist und  Cellist, trommelte mehrere Künstler zusammen. Am kommenden Freitag, am 9. November, wollen sie gemeinsam gegen den Hass und für Frieden auftreten. In der Friedenskirche Grünau […]

Weiterlesen…


Es ist wieder Zeit für Bier von hier

Hallo Tobias, welche Band spielt im Oktober im Rathaus? Für den 18. Oktober haben wir WHATEVER RITA WANTS eingeladen, eine Berliner Swingband mit einem ganz eigenen Stil, jazzig, manchmal poppig, aber immer glamourös. Die Band kommt als Quartett zu uns und wir bekommen Gesang, Bass, Ukulele, Schlagzeug und Klavier auf die Ohren. Nach welchen Kriterien […]

Weiterlesen…


Übrigens, die S3 fährt jetzt wieder durch

Jannowitzbrücke Oh. Hallo schöne Frau mit den hohen Wangenknochen. Du trägst einen schönen Schal. Vielleicht sollte ich dir das sagen, denn eigentlich kann man viel öfter Komplimente wagen. Einmal im Schwimmbad meinte eine Frau zu mir, ich hätte aber einen schönen Badeanzug und seitdem liebe ich es den zu tragen, und ich frage mich ob […]

Weiterlesen…


Raus aus dem Elfenbeinturm!

Kunst ohne Wasser Die Tür führt in das größte selbstorganisierte Künstlerhaus von Berlin. Dahinter steht keine Kulturverwaltung, sondern ein Verein von Künstlern für Künstler. Im Haus befinden sich 60 Ateliers in welchen vermutlich um die 100 Künstlerinnen arbeiten. Man kann sich großartig in ihm verlaufen. Der Besitzer des Hauses, welches früher zum Reparaturwerk für die […]

Weiterlesen…


HAND Loop 3 „Das Lied Von der Sehnsucht“

  Sascha Bachmann besteitet seine artistische Existenz  als vielseitiger und stilsicherer Drummer. Er bediente mit seinem Können bisher vor allem die Projekte und Wünsche diverser, anderer Künstler. Die Selbstverwirklichung kam dabei zu oft zu kurz, so daß der Entschluss reifte, eigene Projekte zu starten. Mit „HAND“ ist der Weg dorthin beschritten. Entgegen allen bisherigen kommerziellen […]

Weiterlesen…


Heinrichs Kitchen auf der Bölsche

Die Große-Berliner Ost-Zeitung. Niederbarnimer Zeitung“ vom 28. November 1931: „Ein seltenes Jubiläum feiert morgen der Kolonialwarenhändler und Hausbesitzer Joseph Heinrich. Mit welcher Liebe der Jubilar an Friedrichshagen hängt, zeigen nachstehende Daten: 40 Jahre selbständiger Kaufmann, 38 Jahre kaufmännischer Verein, 37 Jahre Evangelischer Kranken- und Armenpflege-Verein, 37 Jahre Feuerwehr, 36 Jahre Kriegerverein, 25 Jahre Haus- und […]

Weiterlesen…


Das Internet und seine Algorithmen – Was für ein Theater!

Es heißt: „Daten seien wohl das Öl des 21. Jahrhunderts.“ Facebook und die Post wissen das schon länger. Nun auch Gerd Landsberg, der Hauptgeschäftsführer des deutschen Städte- und Gemeindebundes, weshalb er auch Städten und Gemeinden vorschlägt die Daten der Bürger*innen zu verkaufen. Natürlich anonym. Und die Einnahmen sollen natürlich den Bürger*innen zu Gute kommen. Die […]

Weiterlesen…


Schlaft schön, ihr bösen Träume

Das Jugendensemble YOU N’ ME stellt jeden Sommer in selbständiger Arbeit und in jährlich wechselnder Besetzung ein Zirkustheaterstück auf die Beine. Etwa ein halbes Jahr lang haben die vierzehn jungen Zirkusbegeisterten für ihre diesjährige Show gebrainstormt und geträumt, trainiert und geprobt. “Schlaft schön, ihr bösen Träume” entführt das Publikum in die Welt unseres Unterbewusstseins, in […]

Weiterlesen…


Die Kraft der Zerstörung

Feuer entsteht durch überschüssige Energie an einem kleinen Reibungspunkt. Es beginnt am schwächsten Punkt oder durch die zufällige Begegnung zweier radikaler Elemente in einem System – was zum Zusammenbruch der Gesamtheit führt. Aus Chaos und Unordnung entsteht eine neue Struktur oder Wahrnehmungsweise. Marcela Giesche und Monica Gentile sind Residenzkünstlerinnen der Lake Studios Berlin. Mit ihrer […]

Weiterlesen…


Prada Meinhoff: fürs Partymachen braucht’s keene Probe

Bei einem Post-1.Mai-Konterbier nimmt die Band die Maske ab und lässt blicken, dass sie sich perfekt ergänzen: Eine Hälfte der Band beansprucht den Preis für die schönste Unterhose für sich, die andere Hälfte trägt keine. Musiker und ihre Musikerfreunde Die beiden Hälften sind Chrissi und René. Sängerin Christin Nichols, die halb aus Leeds wurzelt und […]

Weiterlesen…


Hochleistungen im Hochsommer?

15.00 Uhr, die Luft steht, der Körper trieft – Wer im Sommer arbeiten und seine Zeit in geschlossenen Räumen verbringen muss, leidet nicht selten unter körperlichen und geistigen Unannehmlichkeiten. Der Grund: Ab 25 Grad Außentemperatur beginnt der menschliche Organismus zunehmend Blut aus dem Körperinneren zu ziehen. Die Blutgefäße erweitern sich, wodurch der Blutdruck sinkt. Besonders […]

Weiterlesen…


The King – Mit Elvis durch Amerika

  Auch wenn das Geburtstagsständchen der Stones zum 60. des damaligen US-Präsidenten Bill Clinton seinen Reiz hat:  Elvis und Donald im direkten Vergleich ziehen um einiges mehr. Der Film möchte Parallelen zwischen beiden aufzeigen, wobei es tatsächlich und wahrscheinlich ungewollt so viel Gemeinsames gibt- Mit Elvis durch Amerika finden sich die Unterschiede in feineren und […]

Weiterlesen…


Lust auf Asiatisch?

Schnitzel, Currywurst und Pizza sind ja schön und gut, doch ab und zu lohnt sich ein Ausflug in eine Küche weitentfernter Länder. Nein, wir meinen hier nicht amerikanische Küche mit Hamburger und Spareribs, sondern die exotischen Gerichte der asiatischen Küche: Kokosnuss-Curry, Dumplings, Frühlingsrollen und Co. Während man früher lediglich den chinesischen Imbiss kannte, ist die […]

Weiterlesen…


Der Traum des Chefredakteurs

Zu welcher dieser Gruppen Sie sich auch zählen mögen – machen wir uns nichts vor: Die Zeiten sind düster für die Leistungsträger unserer Gesellschaft. Die Erbschaftssteuer drückt. Der Immobilienmarkt ist leer gefegt und der Bitcoin im freien Fall. Wohin nur mit dem ganzen Schwarzgeld? Einzig der Kunstmarkt bietet noch verlässliches Wachstum! Aber kann man diesen […]

Weiterlesen…


In drei Wochen zum Millionär

Vom Tellerwäscher zum Millionär ist sowas von 20. Jahrhundert. Willkommen in der Gegenwart, wo Glück wichtiger als Fleiß ist und im Internet ausgelost wird, wer heute reich und morgen reicher ist! Willst du endlich auch mal eines der ganz großen Stücke der fetten Torte abbekommen, die Füße hochlegen und das ernten, was dir aufgrund deiner […]

Weiterlesen…