Schlaft schön, ihr bösen Träume

Ein Zirkustheaterstück von You N' Me ab 16.06. im Zirkus Cabuwazi
Stille. Unbekannte Wesen. Freier Fall und Drehungen in schwindelerregender Höhe. Unsere Träume sind oft schwer zu beschreiben. Diese oft unergründlichen Bilder und Fantasien, Ängste und Wünsche inszeniert YOU N' ME im Rampenlicht des Kinder- und Jugendzirkus CABUWAZI Treptow.
Das Jugendensemble YOU N' ME stellt jeden Sommer in selbständiger Arbeit und in jährlich wechselnder Besetzung ein Zirkustheaterstück auf die Beine. Etwa ein halbes Jahr lang haben die vierzehn jungen Zirkusbegeisterten für ihre diesjährige Show gebrainstormt und geträumt, trainiert und geprobt. "Schlaft schön, ihr bösen Träume" entführt das Publikum in die Welt unseres Unterbewusstseins, in der Licht und Schatten unserer Träume und Ängste zu Hause sind. Was ist Traum und was ist Wirklichkeit? Was, wenn Alpträume auch nach dem Aufwachen nicht enden wollen? Gerade in einer Zeit, in der viele Menschen unsere Freiheit gegen Sicherheit eintauschen wollen, ist das Erwachen oft keine Rettung. Ob in der Luft, auf Einrädern oder auf dem Tanzboden der Tatsachen - im Juni wabern verschiedenste Launen der Traumwelt in artistischen und schauspielerischen Szenen in die Manege des Zirkuszeltes in der Bouchéstraße.    
Samstag, 16.06. - 18 Uhr Sonntag, 17.06. - 15 Uhr Samstag, 23.06. - 18 Uhr Sonntag, 24.06. - 16 Uhr
Cabuwazi Treptow, Bouchéstraße 74, 12435 Berlin
Eintritt auf Spendenbasis Kartenreservierungen an buero.treptow@cabuwazi.de Weitere Informationen unter www.cabuwazi.de
 
Claaßens Kolumne

Konnopke hat verschlafen

Taxifahren in Kreuzberg Wenn die Katze im Sack ist und noch Platz auf der Feierabenduhr, dann treibt mich die Lust an...

Turnbeutel

Das große Kribbeln

Die Fußball- Europameisterschaft 2008 Der 12. Dezember 2002 war für unsere Nachbarn aus den Alpen ein historischer Tag. Zum ersten Mal...

Kais kleine Köpenick-Kolumne

Das Reden der Anderen

Sehr verdrehter Herr Koch, keine Ahnung, wie es ist, wenn einem permanent die Brille vor Blödheit beschlägt und man nicht mehr...