Liebe Leser,

und Laubbläser, es geht wieder los!
Im Morgengrauen und noch weit vor dem frühen Vogel stehen sie in Vorgärten und auf den verwaisten Straßen. Der kühle Herbstwind weht ihnen durchs wilde Haar. Lässig die Kippe im Mundwinkel und mit einem schallenden, ohrenbetäubenden „BWWWWWW“ nehmen sie den Kampf auf.
Nixe mit Basstuba und Kraken
Eine Illustration, die nichts aber auch gar nichts mit dem Inhalt dieses Textes zu tun hat von Fourbaux
Den mickrigen, aber energiehungrigen Laubbläser umarmt wie ein Maschinengewehr. Und während man sich voller Unverständnis den Schlaf aus den Augen kitzelt und bemüht seine Sinne zusammensammelt, um schnellstmöglich das Fenster zu schließen, stellen sie sich der alljährlichen Sisyphos-Aufgabe: dem Wettlauf gegen das fallende Laub. Der Sieger dieses ungleichen Kampfes steht natürlich schon im Vorfeld fest. Spätestens wenn 10 Minuten später der Wind erneut durch die Bäume fegt. Aber auch der Ausgang der zweiten Runde ist absehbar, denn laut alter Bauernregel erwartet uns nach diesem Traumsommer ein harter, schneereicher Winter und die Schneefräsen stehen sicher schon erwartungsvoll bereit. Einen kuscheligen November, liebe Nachbarn wünscht Björn Hofmann

Der Titel der MAULBÄRKulturkalender-Aprilausagbe 2023 Editorial

Zurück in die Zukunft

Leider ist es mir nicht möglich, Ihnen die Kulturtermine aus dem Berliner Südosten anzuzeigen. Als Sprach-KI habe ich keinen direkten...

Alfs Allerlei

Die Pling Formel

Wenn bei einer Party alle Gäste miteinander anstoßen, wie oft macht es dann „pling“? Ich weiß, es interessiert euch nicht....

maulbeerblatt ausgabe 50 Editorial

Ein halbes Hundeleben

50 Ausgaben, das klingt so endgültig, das klingt nach Ewigkeit, nach Goldener Hochzeit, erfülltem Arbeitsleben, nach Pensionsanspruch und Seniorenresidenz...