beantwortet von Frau Häring

1. Warum eigentlich Friedrichshagen?
— Sitz der ältesten Brauerei Berlins „Berliner Bürgerbräu“, wunderschöner Ort mit viel Natur

2. Welche Menschen, welche Bücher haben Sie geprägt?
— in erster Linie die Familie, Freunde und in der Kindheit der Umgang mit vielen Tieren
— Bücher haben mich nicht geprägt, da ich lieber mit „Lebendigen“ umgeben bin.

3. Was bedeutet Arbeit für Sie?
— Ich arbeite sehr gerne mit dem Bestreben die Berliner Bürgerbräu voran zu bringen, das Miteinander mit unseren Mitarbeitern gibt mir Halt

4. Wenn Sie Bundeskanzler wären, was würden Sie als zweite Amtmaßnahme vornehmen?
— Rüstungsetats kürzen und Bildungsmaßnahmen erhöhen, Mittelstand entlasten

5. Welche Musik hören Sie am Sonntagmorgen?
— Kindermusik leider nicht so ganz meine Musik

6. Ihr Lieblingsplatz in Friedrichhagen ist?
— Entenfüttern mit den Kindern am Müggelsee,

7. Wo liegt Berlin?
— Hier und ganz weit in der Stadt.

8. In welcher Zeit würden Sie leben, könnten Sie wählen?
— jetzt und ich kann das zum Glück mit meiner Familie!

9. Welches Ereignis hat die Welt am meisten geprägt?
— früher die Kriege und Naturkatastrophen
— in jüngster Zeit sicherlich die Terroranschläge und nach wie vor die Macht der Natur

10. Was verbindet Sie mit Friedrich dem Großem?
— Er war der König, der zugleich Bierbrauer erlernt hat und Friedrichshagen „entdeckte“

11. Wofür würden Sie alles stehen und liegen lassen?
— für Notsituationen

12. Wozu laden Sie ein, wenn Gäste nach Friedrichshagen kommen?
— Natürlich zum Rotkehlchen oder Bernauer Schwarzbier, Pils oder Bock ins traditionelle „Bräustübl“ oder in die Weisse Villa mit herrlichem Blick übern Müggelsee.


Marcel Piethe

Ein Beitrag von Marcel Piethe

ist Historiker und Publizist. Er leitet die Agentur Zeitreisen – und wenn er Zeit hat, erkundet er mit www.videobustour.de die Welt. Zitat: „Man kann nicht alles wissen. Man muß nur wissen, wo es steht.“