Der Chronist des 1.FC Union Berlin, Gerald Karpa

Drei Berufe hat er gelernt, bevor er seiner Berufung gefolgt ist. Gerald Karpa, Facharbeiter für Eisenbahntechnik, Staatlich anerkannter Erzieher und Radiojournalist, arbeitet seit 2013 als hauptamtlicher Chronist des 1.FC Union Berlin. Er ist der, der gefragt wird, wenn es um Faktenwissen in Sachen Fußball und Union ...Gib mir den Rest!

Das Weihnachtssingen ist tot.

Auf Schalke tun sie’s, in Magdeburg, in Köln, im Aachener Tivoli – kurz vor Weihnachten wird neuerdings gesungen, in den Stadien der Republik. Im Stadion An der Alten Försterei hat das Weihnachtssingen seinen Ursprung, hier ist es Tradition. Doch was anfangs eine gemütliche Zusammenkunft im ...Gib mir den Rest!

Wie ich mal fast Zeugin eines Wunders geworden wäre

+++ UPDATE +++ ENDE DES GEWINNSPIELS +++ DIE EISERNEN SIEGER WERDEN BENACHRICHTIGT +++ VIELEN DANK FÜR EURE TEILNAHME +++ Der 1.FC Union Berlin war sportlich lange mehr als genügsam. Mit Jens Keller hat der Verein seit 2016 einen Trainer, der mehr will, als den Klassenerhalt zu ...Gib mir den Rest!

Aus Alt- mach Neu-Köpenick

Nun gilt es, diese Impulse zu verstärken – für die neuen und alteingesessenen Unternehmen und nicht zuletzt für die Menschen, die dort wohnen. Alt-Köpenick war schon immer schön. Zwischendurch leider auch ganz schön leer, was die vermieteten Ladenflächen betrifft. Jetzt gerade aber vor allem: schön. Dass ...Gib mir den Rest!

Der Tourismusverein Treptow-Köpenick

Was macht einen Bezirk aus? Diese Frage stellen sich Michael Diehl und Mathis Richter von Berufs wegen regelmäßig. Sie arbeiten im Tourismusverein Treptow-Köpenick daran, dass die Antwort auf diese Frage möglichst viele Menschen außerhalb des Bezirks erreicht. Michael Diehl ist Pressesprecher, Mathis Richter

...Gib mir den Rest!

Rauer Wind im Rathaushof

In Köpenick auf Dauer eine Kiezkultur zu verwurzeln, die über die Grenzen des Bezirks hinaus reicht, ist ein schwieriges Unterfangen. Es erfordert eine Zusammenarbeit, die über mehrere Ressorts hinweg die Interessen von Verwaltung, Künstlern, Unternehmern und Anwohnern berücksichtigt. Daran ist zuletzt das Musical „Der Hauptmann ...Gib mir den Rest!

Maulbeerblatt fragt, Stefan Förster antwortet

Hurra, Berlin ist gar nicht unregierbar! Dies behaupten jedenfalls die Direktkandidaten des Bezirkes, die sich unseren Fragen gestellt haben. Neben politischen Anliegen geht es auch um persönliche Vorlieben. Weitere Erkenntnisse aus der Maulbeer-Checklist: Nicht alle Kandidaten sind Fans des Plakatierens, mit 34 Millionen Euro ließe sich ...Gib mir den Rest!

Maulbeerblatt fragt, Maik Penn antwortet

Hurra, Berlin ist gar nicht unregierbar! Dies behaupten jedenfalls die Direktkandidaten des Bezirkes, die sich unseren Fragen gestellt haben. Neben politischen Anliegen geht es auch um persönliche Vorlieben. Weitere Erkenntnisse aus der Maulbeer-Checklist: Nicht alle Kandidaten sind Fans des Plakatierens, mit 34 Millionen Euro ließe sich ...Gib mir den Rest!

Maulbeerblatt fragt, Katalin Gennburg antwortet

Hurra, Berlin ist gar nicht unregierbar! Dies behaupten jedenfalls die Direktkandidaten des Bezirkes, die sich unseren Fragen gestellt haben. Lesen Sie hier in den folgenden Tagen bis zur Wahl exklusiv die ungestanzten Antworten der Bewerber um Ihre Stimme! Heute: Katalin Gennburg, Die Linke, Wahlkreis 1 Was tun ...Gib mir den Rest!

Maulbeerblatt fragt, Katrin Vogel antwortet

Hurra, Berlin ist gar nicht unregierbar! Dies behaupten jedenfalls die Direktkandidaten des Bezirkes, die sich unseren Fragen gestellt haben. (Kandidaten der AfD waren für dieses und für ein weiteres geplantes Interview nicht zu erreichen.) Lesen Sie hier in den folgenden Tagen bis zur Wahl exklusiv die ...Gib mir den Rest!