valentinbutt

Still sitzen fällt schwer, wenn Valentin Butt zusammen mit dem SkaZka-Orchestra verspielt über die Tasten seines Knopf-Akkordeons fliegt. Der gebürtige St. Petersburger, welcher seit seinem sechstem Lebensjahr aus Luft Musik macht, beweist als Teil der neuen Combo Holler My Dear, dass das Akkordeon mehr zu bieten hat als volkstümliche Schunkelklänge oder klischeeechte Untermalung in finsteren Seemannsspelunken.

Leichtfüßiger Jazz mit einem wohldosiertem Schuss Folk zaubert er zusammen mit bunter Band und dem souligem Gesang von Laura Winkler. Die Begeisterung und das Talent für Musik wurde dem vielfach ausgezeichnetem Preisträger internationaler Wettbewerbe in die Wiege gelegt und gefördert. Sein Vater – Chordirigent – spielt ebenfalls Akkordeon, seine Schwester eine begnadete Harfenistin mit der er im Duett eher klassische Töne anstimmt. Fast wie nebenbei spielte er mit der Berliner Philharmonie, an großen Häusern wie dem Deutschen Theater, Berliner Ensemble, mit dem sorbischen Kammerorchester tourte er durch die halbe Weltgeschichte.

Ob er dabei vor feingeistigen Klassikfans spielt, Besuchern des alternativen Fusion- und 3000°-Festivals unterhält oder Feierwütigen in Szeneclubs aufs Tanzbein verhilft, spielt für ihn eine untergeordnete Rolle. Die musikalisch Herausforderung im Zusammenspiel mit anderen Musizierenden und die Stimmung sind seine Motivation. Neben Bühnenauftritten möchte sich Valentin Butt zukünftig auch mehr der Vertonung von Hörspielen und Theaterkompositionen widmen. Hauptsache verrückt.

Sein Studium an der Hochschule für Musik Hanns Eisler schloß er mit Auszeichnung ab. Die Abschlussprüfung machte er damals im Schloßplatztheater Köpenick, in das er nun am 19.04. mit der Genußband Holler My Dear und frischem Album zurückkehrt.

Das aktuelle Genuß-Album EAT, DRINK & BE MERRY von Holler my Dear ist im Handel oder auf www.hollermydear.de erhältlich.

Ebenfalls ganz frisch aus dem Presswerk ist die neue Remix-Platte des SkaZka-Orchestras. Die dazugehörige Releaseparty findet am 8.Mai im Horns & Hooves in der Danziger Straße 1 ab 22Uhr statt.


Bjoern Hofmann

Ein Beitrag von Bjoern Hofmann

Typophiler Printjunkie mit 6. Dan in Code-Ninjutsu und ausgeprägter Fahrradmacke, derzeit sesshaft im heimelichen Maulbeerblatt.