Kietzer Sommer

Am Samstag, den 17. Juni war es endlich wieder soweit:
Ein Netz aus Künstlern, lokalen Vereinen und Anwohnern verwandelte den sonst eher stillen Fischerkietz unweit der Köpenicker Altstadt in eine lebendige Meile mit seiner beliebten bunten Mischung aus Markttreiben und kulturellen Angeboten, die wirklich Spaß machen.
Kietzer Sommer in Berlin Köpenick Für Kinder jeden Alters gab es ein tolles Programm: Basteln, Schminken, Stelzenlaufen und Spiele. An vielen Ständen wurden allerhand Waren von Berliner Handwerkern angeboten. Nicht zu vergessen das berühmte Kirschbier. Das Musikprogramm der Haupt- wie auch Floßbühne wartete wieder mit echten Perlen und zauberhaften Kuriositäten auf. Der abschließende Höhepunkt war sicherlich die sagenhafte Feuershow des Ensembles „Feuerkrake“. Der Besucher spürt den Enthusiasmus der Veranstalter. Er erlebt die liebevolle Auswahl der Angebote bei ausgelassener und doch friedlicher Stimmung, die jedwede Security obsolet macht. „Der Erfolg bei Jung und Alt gibt uns Recht“ – beschreibt ein Mitveranstalter sein Fest. Das Maulbeerblatt möchte sich diesem Eindruck vorbehaltlos anschließen.
Der Kiezer Sommer: www.kietzersommer.de

Alfs Allerlei, Maulbeertipp

Alf Ator grüßt die Teilnehmer des Comic Clashs

Ein fröhlicher Einblick hinter die Kulissen des Comic Clash. Nebenbei gibt es für alle Teilnehmer einen praktischen Tipp, wie man...

In Köpenick ist der Wurm drin! Editorial

Zurück aus der Sommerfrische

Illustration: HOLOB Und nachdem nun ausgiebigst Zeit für die innere Nabelschau war, ist es absolut verständlich, dass viele sich zunehmend nach...

SCHWARZ AM ZUGE – VOODOO? Schachecke

Voodoo-Käferchen!

Mit Grausen erwarteten wir den Sommer in Berlin. Lärmendes Metallbrummen über dem Müggelsee. Ruhe dahin! Schach kannst du ganz und...