Weiß am Zuge – wie geht`s aus?

Scheißfühling. Puh benimmt sich wie immer in dieser Jahreszeit: bescheuert hoch drei. Er schwärmt von der dämlichen Doreen. Ma singt gurkige Liebeslieder und Pa murkst mit ulkig verklärtem Blick im Garten rum. Ich sehne mich nach Regen, besser noch nach Graupel mit dunklen Wolken, nach Nebelschwaden und eisigen Winden. Aber der Himmel strahlt, die Blüten platzen fast vor eitler Arroganz. Omi ist mit ihrem Wunderhuhn samt Küken zurück nach Hiddensee, und ich sitze bedeppert und schrecklich einsam auf der alten, aber frisch geputzten Gartenbank.

Wenigstens Piepsi fühlt mit mir. Er schmiegt sich schnurrend an mich. Er denkt schmachtend an Elsa, Omis Zauberhuhn. Es war echte Liebe, rein und unschuldig, wie fast immer, wenn Huhn und Kater ein Paar werden. Aber Elsa ist weg und ich bin hier! Tja, so sind sie, die Kerle. Ein dicker brauner Maikäfer fliegt brummelnd vorbei und landet krachend auf dem Gartentisch, direkt neben dem Schachbrett, das dort sinnlos herumliegt. Ich sehne mich nach einer Partie, aber bei diesem Wetter? – Keine Chance!

Ein Blick auf Piepsi sagt mir, der Käfer täte gut daran, zu verschwinden. Plötzlich wird er von einer kleinen schwarzen Hand gepackt. „Hmmm“ sagt Nayla zu mir, sie ist heimlich an den Tisch getreten, „Wie delikat! Leicht gegrillt schmecken sie am besten!“ „Mein Käfer wird nicht verspeist!“, entgegne ich mit großem Nachdruck. „Ich hab ihn erbeutet, er wird gegrillt!“, erwidert sie grinsend. Ich biete ihr an, es auszuspielen. Zum Glück nimmt sie an. „Der Tag ist gerettet“, denke ich, aber Nayla spielt hoch motiviert. Schwungvoll hievt sie Läufer nach c4! Ein Fehler! Welch Glück für den Käfer. Was glaubt ihr, wie habe ich den Käfer gerettet?

Weiß am Zuge – wie geht`s aus?

Schwarz am Zuge – wie geht’s aus?

Schachfreunde Friedrichshagen, 12587 Bln., Fürstenwalder Damm 474
Jugendtraining und Schachabend: Freitag ab 18:00 Uhr
Clarissas Lösungen auf www.schach-friedrichshagen.de