Gestern ist plötzlich und wie zu erwarten gewesen Lemmy Kilmister , Bassist, Sänger, Frontmann der nicht ganz unbekannten Band Motörhead im zarten Alter von 70 Jahren von uns gegangen. Lemmy blieb sich im Leben treu und ging sein Weg und passte sich nicht an. Wir sollten uns das für unser Leben vor Augen halten, auch wenn der Erfolg für viele ausbleibt. Lemmy wäre sich treu geblieben, auch wenn er weniger Erfolg gehabt hätte. Das hat er oft genug bewiesen, wenn es mit Motörhead nicht so gut lief wie damals in den 90érn. Wahrscheinlich konnte er gar nichts anderes. Es gibt in unserer Welt viele wie ihn, von denen wir nichts wissen, weil sie nicht so viel Erfolg hatten. All denen sei Lemmy, der wahre Lemmy ein Denkmal dafür, das sie auf dem richtigen, auf ihrem Weg sind.
Sein Tod war absehbar. Trauer hätte er nicht gewollt, darum halten wir ihn so in Erinnerung, wie er gelebt hat.

 


Holger Claaßen

Ein Beitrag von Holger Claaßen

Berliner Schnauze. Professioneller Spaziergänger, der seine Streifzüge auch als Taxifahrer unternimmt. Ist mit sämtlichen Kiezgrößen bekannt und selbstverständlich EISERN. Motto: „Watt isn los Mausebeen?“ (Zum Chefredakteur)