Nachdem der Stadtflughafen Schönefeld vor seiner Vollendung steht, wendete sich auch das Bundesumweltamt der interessanten Frage zu, ob der künftige Flugbetrieb, so wie bislang geplant, für Mensch und Natur verträglich sei. Dank einer tapferen Vorabmeldung fand das Gutachten trotz umgehenden Maulkorberlasses den Weg in die ffentlichkeit und bestätigte mit seinen alarmierenden Ausführungen die schlimmsten Befürchtungen der Bürgerinitiativen. Und dies, obwohl man die Umweltbeamten vorsorglich mit falschen Zahlen gefüttert hatte. Ramsauer, Wowereit, Platzeck und Konsorten, all diese falschen Fünfziger, können dennoch aufatmen. Der Prüfbericht des Amtes hat allenfalls empfehlenden Charakter. Also scheiß drauf!
Die Allparteienkoalition der Verantwortungslosen braucht sich davon nicht die Sektlaune verderben lassen, Mehdorns flügellahme Air-Berlin kann mit subventionierten Billigflügen ordentlich Kasse machen und den betroffenen Bürgern bleibt das demokratische Grundrecht unbenommen, weiterhin protestierend im Regen zu stehen und sich von der politischen Upgrade-Klasse als nörgelnde Wutbürger denunzieren zu lassen. Nachdem diese bitteren Zeilen geschrieben sind, knallen auch in der Maulbeerblatt-Redaktion die Sektkorken. Fünfzig anständige Ausgaben sind allemal ein Grund zu feiern.


Sebastian Köpcke

Ein Beitrag von Sebastian Köpcke

Grafiker, Illustrator, Kuriositätensammler und Ausstellungsmacher. Geistiger Vater von Müggula, dem Biest aus dem Müggelsee, und anderen schlimmen Abscheulichkeiten. Zitat: „Nicht über unseren Köpcke hinweg.“